Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Branchennetzwerk für Labor, Analytik, Biotechnologie, Chemie und Pharma

11.05.2006


Mit LabCircle.net startet erstes Online-Business-Netzwerk für die weltweite „Analytica“-Branche



Der Begriff Networking ist in aller Munde, in der Praxis fallen Aufbau und Pflege eines Kontaktnetzwerks jedoch oftmals schwer. Mit der Online-Plattform LabCircle.net präsentieren die Messe München GmbH und die Chemie.DE Information Service GmbH jetzt ein effizientes Werkzeug für professionelles Networking exklusiv für die Branchen Labor, Analytik, Biotechnologie, Chemie und Pharma.



Business-to-Business-Messen wie die Analytica nehmen sicherlich einen wichtigen Rang ein, wenn es darum geht, persönliche Geschäftskontakte zu pflegen und neue aufzubauen. Doch was macht man in den Zeiten zwischen Messen und Veranstaltungen? Damit Kontakte auch hier initiiert und ausgebaut werden können, stellt die Analytica der Branche jetzt in Kooperation mit Chemie.DE ein neues Networking-Instrument im Internet zur Verfügung: LabCircle.net feierte seinen Startschuß auf der Analytica 2006. Er ist die virtuelle Plattform, auf der die Mitglieder der weltweiten Labor-Community ganzjährig ihre Kontakte pflegen können.

Kontaktnetzwerke helfen bei der Beschaffung von Informationen, bei der Suche nach Geschäftspartnern, bei der Akquisition von Aufträgen und Personal oder auch bei der Selbstdarstellung einer Person oder eines Unternehmens. Diesen immensen Möglichkeiten des Networkings steht der nicht zu unterschätzende Aufwand gegenüber, ein funktionierendes Kontaktnetzwerk aufzubauen und zu pflegen.

Mit LabCircle.net (www.labcircle.net) geht nun eine international ausgerichtete Plattform online, um Networking gezielt innerhalb der verschiedenen Chemie- und Life-Sciences-Branchen einfach und effizient zu gestalten. Ziel von LabCircle.net ist es, rund um die Uhr Möglichkeiten zur Gewinnung neuer Kontakte und zum Ausbau bestehender Verbindungen zu bieten.

In der Praxis legen die Mitglieder von LabCircle.net als zentrales Element ihre Unternehmens- und Kontaktdaten, aber auch ihre Interessen und Kompetenzen in einem persönlichen Profil ab. Mit umfangreichen Suchfunktionen kann innerhalb der Profile der Clubmitglieder nach Namen, Firmen, Funktionen oder auch „Person sucht“ bzw. „Person bietet“ gesucht werden. Auf diesem Weg sind alte Bekannte wie neue Kontakte, die bei einer bestimmten Firma oder auf einem bestimmten Fachgebiet arbeiten, recherchierbar. Revolutionär ist dabei die Suchfunktion „Ich bin Teilnehmer der Analytica“ , durch die sich nicht nur Besucher mit Ausstellern in Kontakt treten können sondern auch Besucher untereinander. Diese Plattform ermöglicht eine neue Qualität für den Aufbau von Geschäftsbeziehungen zwischen Besuchern der Analytica.

Über die Einladungsfunktion von LabCircle.net lassen sich bequem weitere Personen dem eigenen Netzwerk hinzufügen. Dadurch stehen auch deren Kontaktdaten für die weitere Kommunikation zur Verfügung. Um dabei den Datenschutz zu gewährleisten, entscheidet jedes Mitglied individuell, welche Informationen aus dem eigenen Profil wem innerhalb des Netzwerks offen gelegt werden. Durch die Analyse der miteinander verflochtenen Einzelnetzwerke lässt sich mit LabCircle.net sogar aufzeigen, um „wie viele Ecken“ die einzelnen Mitglieder untereinander verknüpft sind.

Fehlt trotz einer solchen Suche zunächst noch der passende Ansprechpartner für ein Thema, bieten professionell moderierte Foren zu verschiedenen Themengebieten der Branche die Möglichkeit einer offenen Diskussion. Auf diesem Weg lassen sich ebenfalls Gesprächspartner für eine bestimmte Fragestellung ermitteln. Gleichzeitig bieten die Foren ein Medium für den offenen und damit weit reichenden Erfahrungsaustausch und Wissenstransfer. Die Branchenfokussierung des LabCircle.net-Clubs und seine internationale Ausrichtung garantieren eine hohe Reichweite und die Verfügbarkeit kompetenter Ansprechpartner. Zusätzliche Funktionen wie ein Terminplaner zur zentralen Terminverwaltung und ein Postfach für die direkte Kommunikation runden das Funktionsangebot von LabCircle.net ab.

Als technische Grundlage von Labcircle.net dient die Plattformlösung OpenBC des gleichnamigen europäischen Business-Netzwerks. Gegenüber diesem allgemeinen Netzwerkportal fokussiert sich LabCircle.net auf Mitglieder und Themen der Labor-, Analytik-, Biotechnologie-, Chemie- und Pharma-Branche.

LabCircle.net ist unter www.labcircle.net zu erreichen. Die Basis-Mitgliedschaft ist kostenlos. Eine Premium-Mitgliedschaft mit Zusatzleistungen kostet monatlich EUR 7,95. Bei der Registrierung wird ein Monat Premiumzugriff zum Test gewährt.

Ellen Richter-Maierhofer | Pressereferat Analytica
Weitere Informationen:
http://www.analytica.de
http://www.labcircle.net
http://media.messe-muenchen.de/Analytica

Weitere Berichte zu: Biotechnologie LabCircle Labor Pharmazie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Safety first – höchstmöglicher IT-Schutz
06.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Schaltschrank-Standards zum Anfassen
06.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise