Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Prüfsysteme aus dem Saarland für die Qualitätssicherung von Bauteilen und Anlagen

04.05.2006


Das Fraunhofer-Institut für Zerstörungsfreie Prüfverfahren (IZFP) präsentiert auf der Control 2006 in Sinsheim Prototypen für die On- und Offline-Prüfung von Bauteilen sowie zur Bestimmung von Werkstoffeigenschaften. Die Entwicklungen des Instituts finden ihre Anwendung in allen Industriezweigen, in denen Produktqualität und Anlagensicherheit überwacht und garantiert werden müssen.



Die jährlich stattfindende Control in Sinsheim ist eine international anerkannte Plattform zur Vermarktung des neusten Standes der Technik für Längen- und Winkelmessgeräte, Messmaschinen, Sondermesseinrichtungen, Bauteile für Mess- und Prüfeinrichtungen, Werkstoffprüfgeräte und -maschinen sowie Software für rechnerunterstützte Qualitätssysteme. Diese Leitmesse wird vom Fraunhofer IZFP mit Partnern genutzt, um prozessintegrierbare Lösungen zur zerstörungsfreien Prüfung vorzustellen.

... mehr zu:
»Bauteil »DIAGNOSTIKA »Prüfsysteme


Neben der Randhärtetiefenprüfung an Kurbelwellen wird eine Lösung zur Prüfung von Clinchpunkten gezeigt. Das Kaltfügeverfahren "Clinchen" findet zunehmend Anwendung in der Automobilindustrie, was die Motivation für das Fraunhofer IZFP war, ein Online- und Offline-Verfahren zur Qualitätsbestimmung von Clinchpunkten zu entwickeln.

Ein weiteres Exponat veranschaulicht ein Verfahren zur Online-Bestimmung der Schraubenvorspannkraft, welches in einem modifizierten Pulsschrauber zur Anwendung kommt. Mit diesem System kann die geforderte Vorspannkraft für eine Schraubverbindung gezielt eingestellt werden.

Die 3MA-Prüftechtnik ist ein modernes Prüfverfahren für die zerstörungsfreie Bestimmung von Materialeigenschaften und Kennwerten. Die Möglichkeiten dieser Prüftechnik werden anhand von Anwendungsbeispielen erläutert.

Daneben wird ein Handprüfgerät unseres Partners ENERGO DIAGNOSTIKA vorgestellt, das schnell und zuverlässig eine Bauteilprüfung auf oberflächennahe Fehler, Inhomogenitäten und Spannungskonzentrationen ermöglicht.

Wissenschaftler führen die Verfahren vor und geben Auskünfte über die Anwendungsmöglichkeiten und deren Integrierbarkeit in vorhandene Produktionsprozesse und beraten bei konkreten Anfragen.

Das Fraunhofer IZFP ist zusammen mit Q NET Engineering und ENERGO DIAGNOSTIKA auf der Messe in Halle 7, Stand 7142, vertreten.

Martin Stenger | idw
Weitere Informationen:
http://www.izfp.fraunhofer.de/

Weitere Berichte zu: Bauteil DIAGNOSTIKA Prüfsysteme

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Auswerte-Elektronik QUADRA-CHEK 2000 von HEIDENHAIN: Zuverlässig und einfach messen
20.04.2018 | DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH

nachricht tisoware auf der Zukunft Personal Süd und Nord 2018
20.04.2018 | tisoware - Gesellschaft für Zeitwirtschaft mbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics