Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mechatronikspezialist präsentiert vom 16. bis 19. Mai 2006 gleich mehrere Produktneuheiten

10.04.2006


Messepremiere mit neuen Produkten: Die WITTENSTEIN AG ist Austeller auf der Messe Automatica 2006 vom 16. bis 19. Mai in der Neuen Messe München. Der baden-württembergische Spezialist für intelligente Servoantriebstechnik präsentiert sich damit erstmals auf der bedeutendsten Messe für Automation und Robotik in Deutschland. Zu finden ist die WITTENSTEIN AG in Halle B 2, Stand 402.


Mit drei Geschäftsbereichen ist die WITTENSTEIN gruppe auf der diesjährigen Automatica 2006 vertreten:

• alpha getriebebau GmbH

• WITTENSTEIN motion control GmbH
• WITTENSTEIN cyber motor GmbH

Auf dem Gemeinschaftsstand in Halle B2 (Stand-Nummer 402) werden Innovationen und Weiterentwicklungen vorgestellt und vorgeführt, die einmal mehr das Ergebnis einer grundlegenden Ausrichtung auf intelligente, mechatronische Antriebssysteme und der Verschmelzung von Mikro- und Makrotechnologien sind.

Im Überblick:

Die Aussteller und ihre Produkte

1. alpha getriebebau GmbH

Die alpha getriebebau GmbH aus Igersheim verfolgt mit seinen innovativen Spielarmen Planetengetrieben und Hypoidgetrieben eine Langzeitstrategie. Durch eine qualitative und professionelle Beratung mittels einer speziell entwickelten Auslegungssoftware cymex® erhalten Kunden die erforderliche Planungs- und Investitionssicherheit. Garantiert wird weltweiter Support mit Niederlassungen, Produktions- und Servicestellen sowie Vertretungen auf allen Kontinenten.

Auf der Automatica hat sich die alpha getriebebau GmbH folgende Themenschwerpunkte gesetzt:

• Innovative Hypoid-Winkelgetriebe HG+, SK+, TK+ mit Hohlwelle, Vollwelle und Flanschausführung. Erstmals erreichen die Hohlwellengetriebe HG+ – in Winkelbauweise – die gleiche Leistungsebene wie Planetengetriebe. Die alpha getriebebau GmbH hat damit erfolgreich als erster Hersteller überhaupt ein Hohlwellengetriebe für die Servotechnik für höchste Anforderungen im Markt eingeführt.

• Messeneuheiten: SPK+ und TPK+ – das Ende der Kompromisse bei Winkelgetrieben: Die Servowinkelgetriebe SPK+ und TPK+ sind die neuesten Produkte aus der alpha-Hypoidgetriebefamilie. Die beiden Winkelgetriebe verfügen jeweils über einen hypoid-verzahnten Antrieb und ein Spielarmes Planetengetriebe am Abtrieb. Die Kombination verspricht höchste Leistungsfähigkeit in einem integrierten Paket voller wertvoller, neuer Vorteile für den Maschinenbauer.

• Neu: alpha bietet mechanische Systemlösungen im Bereich Ritzel-Zahnstange, Kupplungsanbindung und Spindel an.

• Intelligente Getriebesysteme: Um wichtige Prozessgrößen in Serienmaschinen erfassbar zu machen, werden die alpha-Getriebe der Reihen SP+ (SP), TP+ (TP) und alpheno® mit Sensorik ausgestattet.

• Webshop mit neuem Produkt alphira® gestartet: Schnell – flexibel – wirtschaftlich – drei Attribute, die Kunden überzeugen werden. Mit einem weiteren Spielarmen Präzisions-Planetengetriebe, dem alphira®, und dem Vertrieb über das Internet beschreitet die alpha getriebebau GmbH erstmals neue Wege. Das neue Angebot wird bereits gut angenommen:

Seit dem 1. März 2006 kann alphira® unter www.shop.alphagetriebe.de bestellt werden.

2. WITTENSTEIN motion control GmbH

WITTENSTEIN motion control GmbH konzentriert sich auf Servoaktuatoren und Servosysteme höchster Leistungsdichte unter Berücksichtigung der fünf Antriebskomponenten Motor, Präzisionsgetriebe, Elektronik, Sensorik und Software.

• TPM: Rotationsaktuator der höchsten Integrationsstufe; die Baugröße dieser kompakten Einheit liegt bei weniger als 50 Prozent gegenüber herkömmlichen Motor-Getriebekombinationen, da das Getrieberitzel direkt in die Motorwelle integriert ist. Bei beengten Einbaupositionen hat das kleine TPM mit seinem geringen Gewicht (TPM 004 wiegt nur 2,4 kg) einen Wettbewerbsvorteil. In den Bereichen Genauigkeit, Dynamik, Leistungsdichte und Kompaktheit setzt es neue Maßstäbe. Das TPM findet daher z.B. in Holz- und Werkzeugmaschinen, als Antrieb von Dosierpumpen, als Schwenkantrieb für die Halbleiterproduktion oder auch als Antrieb für Lackierroboter eine optimale Anwendung. Auf der Automatica wird das TPM in zwei neuen Varianten vorgestellt: für Anwendungen in explosionsgefährdeten Bereichen das TPM ex – ein explosionsgeschützter Antrieb der Kategorie 2 mit einem erhöhten Maß an Sicherheit und Gasschutz. Für den anspruchsvolleren Anwender wurde das TPM IQ entwickelt: Es verfügt über eine in den Antrieb integrierte Sensorik, die die direkte Messung von Prozessgrößen ermöglicht. Erfasst wird ganz konkret das Drehmoment. Damit wird der Antrieb zum mechatronischen Prozesselement mit Aktorik und Sensorik.

• Ternary: Ein all-in-one-Linearsystem, das Präzisions-Mechanik, Elektronik und eine integrierte Steuerung in einem Gehäuse erstmals vereinigt. Mit diesem kostengünstigen System lassen sich mit höchster Genauigkeit eine Vielzahl von Positionen anfahren. Eine lineare bzw. rotative Ternary-Einheit (TLSA/TRSA) besteht aus einem Getriebezylinder und einem Motor. Einsatzfelder von Ternary: überall dort, wo herkömmliche Pneumatikzylinder nicht ausreichen. Und: will der Anwender anspruchsvollere Positionieraufgaben bewältigen, so kann er ebenfalls auf Ternary zurückgreifen. Die WITTENSTEIN motion control GmbH präsentiert auf der Automatica 2006 das Ternary BLM erstmals mit integriertem Servomotor.

• Bali: Ein Linearzylindersystem, das durch besonders hohe Querkräfte und Torsionsmomente besticht – für die höheren Leistungsbereiche bis 3kN und 400mm Hub, bestehend aus Linearspindel mit Motor und passender Elektronik. Damit kann in vielen Fällen die sonst notwendige, umfangreiche Querkraft- und Momentenabstützung entfallen. Damit ergeben sich für den Anwender ganz neue Möglichkeiten zur Konstruktion der Anlage. Der Regler ist als Zustandsregler ausgeführt und ermöglicht damit eine erheblich höhere Performance.

3. WITTENSTEIN cyber motor GmbH

Perfektion in der Motorentechnologie: Dieses innovative Unternehmen der WITTENSTEIN gruppe fertigt miniaturisierte hochleistungsfähige AC-Servoantriebe in der bewährten bürstenlosen Technik. Die Cyber-Motoren zeichnen sich durch hohe Dynamik, hohe Leistungsdichte, lange Lebensdauer und hohen Wirkungsgrad aus. WCM setzt neue Maßstäbe für den Einsatz von Kleinantrieben bei höchsten Leistungsanforderungen auf engstem Bauraum, so z.B. in der Luft- und Raumfahrt, für Robotersysteme, in der Halbleiter-, Verpackungs- und Holzindustrie, Medizintechnik oder Pharmaindustrie.

Mit der MSSI-Baureihe hat WCM Hochleistungs-AC-Servoantriebe für extreme Anforderungen entwickelt. Die MSSI-Motoren sind für die Isolierstoffklassen F bis C, also für Temperaturen bis zu 300 C, ausgelegt. Auch Radioaktivität und Hochvakua stellen für die Motoren kein Problem dar. Zusammen mit verschiedenen Reglersystemen für kürzeste Positionier- und Regelzeiten bilden die Motoren hochdynamische Antriebe mit einem bislang unerreichten Wirkungsgrad bis zu 96%. Für die Reinraum-klasse 1 wird mit der MHSI-Baureihe seit Ende 2005 erfolgreich ein Direktantrieb mit Hohlwelle angeboten.


WITTENSTEIN AG weltweit: Kennzahlen

 Umsatz 2004/2005: 116 Millionen € (+16,3%)
 Exportrate: 60%
 828 Mitarbeiter in Deutschland, 954 weltweit
 Eigene WITTENSTEIN akademie (Gründung 1999)
 Gesellschaften: 60 Tochterunternehmen und Vertretungen weltweit in 35 Ländern
 10% des Umsatzes werden in Forschung und Entwicklung investiert, 12% der Mitarbeiter sind im Bereich F&E tätig
 Ausbildungsquote: 11%
 Vorstand: Manfred Wittenstein (Vorsitzender), Karl-Heinz Schwarz (Stellv.), Klaus Spitzley

Kontakt:
WITTENSTEIN AG
Walter-Wittenstein-Straße 1,
97999 Igersheim
Sabine Maier, Leiterin Presse
Tel. 07931-493-399
Fax. 07931-493-301
E-mail: s.maier@wittenstein.de

Sabine Maier | WITTENSTEIN AG
Weitere Informationen:
http://www.wittenstein.de

Weitere Berichte zu: Antrieb Luft- und Raumfahrt Sensorik TPM

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Medica 2017 – TU Kaiserslautern präsentiert Fortschritte in der Medizintechnologie
20.10.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Biokunststoffe könnten auch in Traktoren die Richtung angeben
18.10.2017 | Hochschule Hannover

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hochfeldmagnet am BER II: Einblick in eine versteckte Ordnung

Seit dreißig Jahren gibt eine bestimmte Uranverbindung der Forschung Rätsel auf. Obwohl die Kristallstruktur einfach ist, versteht niemand, was beim Abkühlen unter eine bestimmte Temperatur genau passiert. Offenbar entsteht eine so genannte „versteckte Ordnung“, deren Natur völlig unklar ist. Nun haben Physiker erstmals diese versteckte Ordnung näher charakterisiert und auf mikroskopischer Skala untersucht. Dazu nutzten sie den Hochfeldmagneten am HZB, der Neutronenexperimente unter extrem hohen magnetischen Feldern ermöglicht.

Kristalle aus den Elementen Uran, Ruthenium, Rhodium und Silizium haben eine geometrisch einfache Struktur und sollten keine Geheimnisse mehr bergen. Doch das...

Im Focus: Schmetterlingsflügel inspiriert Photovoltaik: Absorption lässt sich um bis zu 200 Prozent steigern

Sonnenlicht, das von Solarzellen reflektiert wird, geht als ungenutzte Energie verloren. Die Flügel des Schmetterlings „Gewöhnliche Rose“ (Pachliopta aristolochiae) zeichnen sich durch Nanostrukturen aus, kleinste Löcher, die Licht über ein breites Spektrum deutlich besser absorbieren als glatte Oberflächen. Forschern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es nun gelungen, diese Nanostrukturen auf Solarzellen zu übertragen und deren Licht-Absorptionsrate so um bis zu 200 Prozent zu steigern. Ihre Ergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler nun im Fachmagazin Science Advances. DOI: 10.1126/sciadv.1700232

„Der von uns untersuchte Schmetterling hat eine augenscheinliche Besonderheit: Er ist extrem dunkelschwarz. Das liegt daran, dass er für eine optimale...

Im Focus: Schnelle individualisierte Therapiewahl durch Sortierung von Biomolekülen und Zellen mit Licht

Im Blut zirkulierende Biomoleküle und Zellen sind Träger diagnostischer Information, deren Analyse hochwirksame, individuelle Therapien ermöglichen. Um diese Information zu erschließen, haben Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT ein Mikrochip-basiertes Diagnosegerät entwickelt: Der »AnaLighter« analysiert und sortiert klinisch relevante Biomoleküle und Zellen in einer Blutprobe mit Licht. Dadurch können Frühdiagnosen beispielsweise von Tumor- sowie Herz-Kreislauf-Erkrankungen gestellt und patientenindividuelle Therapien eingeleitet werden. Experten des Fraunhofer ILT stellen diese Technologie vom 13.–16. November auf der COMPAMED 2017 in Düsseldorf vor.

Der »AnaLighter« ist ein kompaktes Diagnosegerät zum Sortieren von Zellen und Biomolekülen. Sein technologischer Kern basiert auf einem optisch schaltbaren...

Im Focus: Neue Möglichkeiten für die Immuntherapie beim Lungenkrebs entdeckt

Eine gemeinsame Studie der Universität Bern und des Inselspitals Bern zeigt, dass spezielle Bindegewebszellen, die in normalen Blutgefässen die Wände abdichten, bei Lungenkrebs nicht mehr richtig funktionieren. Zusätzlich unterdrücken sie die immunologische Bekämpfung des Tumors. Die Resultate legen nahe, dass diese Zellen ein neues Ziel für die Immuntherapie gegen Lungenkarzinome sein könnten.

Lungenkarzinome sind die häufigste Krebsform weltweit. Jährlich werden 1.8 Millionen Neudiagnosen gestellt; und 2016 starben 1.6 Millionen Menschen an der...

Im Focus: Sicheres Bezahlen ohne Datenspur

Ob als Smartphone-App für die Fahrkarte im Nahverkehr, als Geldwertkarten für das Schwimmbad oder in Form einer Bonuskarte für den Supermarkt: Für viele gehören „elektronische Geldbörsen“ längst zum Alltag. Doch vielen Kunden ist nicht klar, dass sie mit der Nutzung dieser Angebote weitestgehend auf ihre Privatsphäre verzichten. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) entsteht ein sicheres und anonymes System, das gleichzeitig Alltagstauglichkeit verspricht. Es wird nun auf der Konferenz ACM CCS 2017 in den USA vorgestellt.

Es ist vor allem das fehlende Problembewusstsein, das den Informatiker Andy Rupp von der Arbeitsgruppe „Kryptographie und Sicherheit“ am KIT immer wieder...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Das Immunsystem in Extremsituationen

19.10.2017 | Veranstaltungen

Die jungen forschungsstarken Unis Europas tagen in Ulm - YERUN Tagung in Ulm

19.10.2017 | Veranstaltungen

Bauphysiktagung der TU Kaiserslautern befasst sich mit energieeffizienten Gebäuden

19.10.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Forscher finden Hinweise auf verknotete Chromosomen im Erbgut

20.10.2017 | Biowissenschaften Chemie

Saugmaschinen machen Waschwässer von Binnenschiffen sauberer

20.10.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Strukturbiologieforschung in Berlin: DFG bewilligt Mittel für neue Hochleistungsmikroskope

20.10.2017 | Förderungen Preise