Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Karate, Tanzen oder Aquajogging

05.04.2006


Sportwissenschaftler der Universität Leipzig werben auf der Leipziger Messe ORTHOPÄDIE + REHA-TECHNIK für den Rehabilitations- und Behindertensport

... mehr zu:
»Behindert »Behindertensport »Karate

Spätestens wenn bei den Paralympics den behinderten Wettkämpfern zugejubelt wird und die Sieger ihre Medaillen entgegennehmen, zweifelt niemand daran, dass Sport und Behinderung einander nicht automatisch ausschließen. Doch was unter den olympischen Ringen oder zu internationalen Meisterschaften geschieht, ist vom Alltag der meisten Behinderten mindestens ebenso weit entfernt wie beim nicht behinderten Sport-Abstinenzler.

Auf Behinderte zugehen


"Allerdings ist es für den Behinderten oft noch schwerer, sich zum Start in den Freizeitsport durchzuringen", erläutert Jürgen Innenmoser, Direktor des Instituts für Rehabilitationssport, Sporttherapie und Behindertensport (IRSB) der sportwissenschaftlichen Fakultät der Universität Leipzig. "Also müssen alle, die entsprechende Bewegungs- und Trainingsmöglichkeiten anbieten, auf ihre potentiellen Teilnehmer zugehen, müssen denen beweisen, dass Behinderte zwar nicht alles, aber doch sehr vieles können. Vor allem eines darf dabei nicht fehlen: Der Spaß am Bewegen."

Diesen Schritt auf die behinderten (Noch-nicht-)Sportler zu, wollen die drei mitteldeutschen Behindertensport-Landesverbände während des Publikumstages auf der Leipziger Messe ORTHOPÄDIE + REHA-TECHNIK am 13. Mai 2006 wieder gehen - und mit ihnen die Hersteller entsprechender Ausrüstungen. Solch einen Publikumstag bot die drei Jahrzehnte als reine Fachveranstaltung bundesweit tourende Welt-Leitmesse erstmals 2004. Behinderte und chronisch Kranke, ihre Angehörigen, Freunde und Betreuer hatten damit endlich die Möglichkeit, bei den Herstellern in den Messehallen neue Produkte zu sehen, anzufassen und zu testen In der Glashalle bestand während eines Non-Stop-Bühnenprogramms die Möglichkeit, mitzuerleben, wie vielfältig der Behindertensport ist.

Präsentaion des Behindertensports auf der Bühne

"Uns als Institut geht es darum, nicht nur ein motivierendes, attraktives Show-Programm ins Rampenlicht zu stellen, sondern den Zuschauern auch die entsprechenden Hintergrundinformationen zu liefern. Deshalb werden unsere Experten dem Moderator immer wieder zur Verfügung stehen, das Geschehen auf der Bühne kommentieren und gleichzeitig darüber informieren, wie der Alltag des Rehabilitations- und Behindertensports abläuft. Die Zusage, dass wir dem Publikum alles fachgerecht erläutern, gab auch jenen Akteuren, die sich zuerst nicht durchringen konnten in der Öffentlichkeit aufzutreten, das letzte noch fehlende Quäntchen Mut", erzählt Innenmoser.

Und was passiert nun auf der Bühne? Behinderten- und Seniorensportler aus ganz Mitteldeutschland demonstrieren die Vielfalt der "Sportarten": Stepp- und orientalischen Tanz, Bosseln und Sitzball. Die meisten Aktiven kommen mit ihrem Rollstuhl ins Rampenlicht und präsentieren Karate, Showtanz, Basketball, Volleyball, Hockey oder Rugby. Neu ist, dass im Anschluss an jede Vorführung allen Interessenten die jeweiligen Gesprächspartner zur Verfügung stehen, mit denen sie beraten können, welcher Sport in welchem individuellen Fall der richtige wäre und wo Trainingsmöglichkeiten bestehen.

Problem: Treppe ohne Geländer

Gleichzeitig wird in unmittelbarer Nachbarschaft ein Parcours aufgebaut, auf dem Behinderte Rollstühle und Prothesen testen können. Aber auch Nicht-Behinderte sollten sich auf die Strecke wagen. Rollstühle stehen bereit und beispielsweise auch eine Oberschenkelprothese, welche die "Zweibeiner" nützen können, indem sie mit dem angewinkeltem Bein in einem Prothesenschaft knieen und so plötzlich all die Dysbalance-Probleme wie der Prothesenträger spüren. "Sie werden sehen, dass eine Treppe ohne Geländer oder ein sehr unebener Untergrund plötzlich zum Problem werden", prophezeit Innenmoser.

Auch im Kongressprogramm, das die Messe über vier Tage begleiten wird, treten Experten der Universität Leipzig auf. So spricht beispielsweise Prof. Innenmoser über die Wirksansätze und Bewegungshandlungen für eine Besserung des Rückenschmerzes durch therapeutisches Aqua-Jogging (Donnerstag, 11.05. 10.30 Uhr).

Partner Universität/Messe

"Wir haben mit der Universität Leipzig und vor allem ihrer auf Rehabilitations- und Behindertensport konzentrierten sportwissenschaftlichen Fakultät einen ausgezeichneten Partner vor Ort", kommentiert Messe-Projektleiter Ronald Beyer das Engagement der Wissenschaftler. "Aus den Informationen der Forscher und den Präsentationen der Hersteller ergibt sich für unsere Besucher ein lebendiges, aktuelles und vor allem abgerundetes Bild. Es geht nicht nur darum, Produkte an den Kunden zu bringen, sondern darum, diesen potentiellen Kunden erst einmal zu interessieren und zu ermutigen."

Aus Sicht der Universität bezeichnet Innenmoser die Messe als eine ausgezeichnete Gelegenheit mit den wichtigsten Firmen der Branche ins Gespräch zu kommen. "Für uns ergeben sich aus dem Zusammentreffen der technischen Neuentwicklungen einerseits und aus dem Umgang der Patienten mit der Technik andererseits, also aus dem Zusammentreffen von Hersteller- und Nutzerpraxis interessante Forschungsthemen. Gleichzeitig möchte ich nicht verhehlen, dass die Akzeptanz, die viele Unternehmen für unsere wissenschaftliche Arbeit zeigen, sich nicht selten auch als organisatorische und materielle Unterstützung von Forschung und Lehre niederschlägt."

Marlis Heinz

weitere Informationen:
Prof. Dr. Jürgen Innenmoser
Telefon: 0341 97-31650
E-Mail: jinnen@rz.uni-leipzig.de

Dr. Bärbel Adams | Universität Leipzig
Weitere Informationen:
http://www.uni-leipzig.de

Weitere Berichte zu: Behindert Behindertensport Karate

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht EMAG auf der EMO: Elektrische Antriebssysteme und die „Smart Factory“ stehen im Fokus
05.07.2017 | EMAG GmbH & Co. KG

nachricht Biophotonische Innovationen auf der LASER World of PHOTONICS 2017
26.06.2017 | Leibniz-Institut für Photonische Technologien e. V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Einblicke unter die Oberfläche des Mars

Die Region erstreckt sich über gut 1000 Kilometer entlang des Äquators des Mars. Sie heißt Medusae Fossae Formation und über ihren Ursprung ist bislang wenig bekannt. Der Geologe Prof. Dr. Angelo Pio Rossi von der Jacobs University hat gemeinsam mit Dr. Roberto Orosei vom Nationalen Italienischen Institut für Astrophysik in Bologna und weiteren Wissenschaftlern einen Teilbereich dieses Gebietes, genannt Lucus Planum, näher unter die Lupe genommen – mithilfe von Radarfernerkundung.

Wie bei einem Röntgenbild dringen die Strahlen einige Kilometer tief in die Oberfläche des Planeten ein und liefern Informationen über die Struktur, die...

Im Focus: Molekulares Lego

Sie können ihre Farbe wechseln, ihren Spin verändern oder von fest zu flüssig wechseln: Eine bestimmte Klasse von Polymeren besitzt faszinierende Eigenschaften. Wie sie das schaffen, haben Forscher der Uni Würzburg untersucht.

Bei dieser Arbeit handele es sich um ein „Hot Paper“, das interessante und wichtige Aspekte einer neuen Polymerklasse behandelt, die aufgrund ihrer Vielfalt an...

Im Focus: Das Universum in einem Kristall

Dresdener Forscher haben in Zusammenarbeit mit einem internationalen Forscherteam einen unerwarteten experimentellen Zugang zu einem Problem der Allgemeinen Realitätstheorie gefunden. Im Fachmagazin Nature berichten sie, dass es ihnen in neuartigen Materialien und mit Hilfe von thermoelektrischen Messungen gelungen ist, die Schwerkraft-Quantenanomalie nachzuweisen. Erstmals konnten so Quantenanomalien in simulierten Schwerfeldern an einem realen Kristall untersucht werden.

In der Physik spielen Messgrößen wie Energie, Impuls oder elektrische Ladung, welche ihre Erscheinungsform zwar ändern können, aber niemals verloren gehen oder...

Im Focus: Manipulation des Elektronenspins ohne Informationsverlust

Physiker haben eine neue Technik entwickelt, um auf einem Chip den Elektronenspin mit elektrischen Spannungen zu steuern. Mit der neu entwickelten Methode kann der Zerfall des Spins unterdrückt, die enthaltene Information erhalten und über vergleichsweise grosse Distanzen übermittelt werden. Das zeigt ein Team des Departement Physik der Universität Basel und des Swiss Nanoscience Instituts in einer Veröffentlichung in Physical Review X.

Seit einigen Jahren wird weltweit untersucht, wie sich der Spin des Elektrons zur Speicherung und Übertragung von Information nutzen lässt. Der Spin jedes...

Im Focus: Manipulating Electron Spins Without Loss of Information

Physicists have developed a new technique that uses electrical voltages to control the electron spin on a chip. The newly-developed method provides protection from spin decay, meaning that the contained information can be maintained and transmitted over comparatively large distances, as has been demonstrated by a team from the University of Basel’s Department of Physics and the Swiss Nanoscience Institute. The results have been published in Physical Review X.

For several years, researchers have been trying to use the spin of an electron to store and transmit information. The spin of each electron is always coupled...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Event News

Closing the Sustainability Circle: Protection of Food with Biobased Materials

21.07.2017 | Event News

»We are bringing Additive Manufacturing to SMEs«

19.07.2017 | Event News

The technology with a feel for feelings

12.07.2017 | Event News

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Einblicke unter die Oberfläche des Mars

21.07.2017 | Geowissenschaften

Wegbereiter für Vitamin A in Reis

21.07.2017 | Biowissenschaften Chemie

Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur

21.07.2017 | Veranstaltungsnachrichten