Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

5. Internationale Konsumgütermesse (CICGF) vom 8. bis 12. Juni in Ningbo, China

05.04.2006


CICGF entwickelt sich zur größten Konsumgütermesse in China



Die fünfte internationale Konsumgütermesse China (CICGF) findet vom 8. bis 12. Juni 2006 im internationalen Messe- und Kongresszentrum von Ningbo statt. Gezeigt werden tausende von Konsumgütern der größten heimischen Hersteller sowie von ausländischen Unternehmen. Die vom chinesischen Staatsrat genehmigte und vom Wirtschaftsministerium und der Volksregierung der Provinz Zhejiang gesponserte Veranstaltung ist inzwischen die größte und bedeutendste Konsumgütermesse in China.



Das Organisationskomitee besteht aus führenden Hochfunktionen des Wirtschaftsministeriums der Volksrepublik China, der Provinzregierung von Zhejiang sowie des Stadtrates von Ningbo zusammen. Mehr als 80% der Aussteller auf dieser Messe sind bekannte Hersteller die innovative und qualitativ hochwertige Waren produzieren.

Die Messe wird aus 3.000 Ständen bestehen. Die Organisatoren rechnen mit mehr als 1500 Ausstellern sowie mit 10.000 ausländischen und tausenden von einheimischen Besuchern. Die meisten Aussteller stammen vom chinesischen Festland, es werden allerdings aufgrund der internationalen Ausrichtung der Messe auch einige ausländische Aussteller erwartet. Die Hauptausstellungsgüter der Messe lassen sich in folgende Produktkategorie unterteilen:

• Haushaltstextilien & Bekleidung
• Elektronik & Haushaltsgeräte
• Produkte der Leichtindustrie
• Kunstgewerbe
• Lebensmittel

Die Messe bietet eine ideale Gelegenheit zum Informationsaustausch und Geschäftsanbahnung für Geschäftsleute aus aller Welt.

Über Ningbo

Obwohl die Messe Produkte aus ganz China und aus anderen Teilen der Welt zeigt liegt der Fokus der CICGF auf Ningbo als Ausgangspunkt für die gesamte Veranstaltung.
Ningbo, in der Provinz Zhejiang gelegen, ist eine der wichtigsten Hafenstädte Chinas. Es ist eine der ersten Städte in China die sich der Außenwelt geöffnet haben. Ningbo ist eigenständig und verwaltet sich selbst mit den gleichen Rechten einer Bezirksregierung im Bereich des Wirtschaftsmanagement. Die Verwaltung ist berechtigt lokale Gesetze und Regulierungen erlassen. Dank seiner soliden Infrastruktur ist die Wirtschaft von Ningbo schnell gewachsen, mit einem BIP von 240 Milliarden RMB im Jahre 2005.

Ningbo nahm bereits in alten Zeiten eine Schlüsselposition ein: Zusammen mit Yangzhou und Guangzhou war es einer der drei größten Außenhandelshäfen der Tang Dynastie, und mit Guangzhou und Quanzhou während der Song Dynastie. Nach dem ersten Opiumkrieg öffnete Ningbo seinen ersten Handelshafen. Heute rühmt sich die Stadt mit Chinas bestem und größten Tiefwasserhafen mit einem Im- und Exportvolumen von 67,5 Milliarden US$ im Jahre 2005. Das Frachtaufkommen erreichte über 269 Millionen Tonnen. Damit steht der Hafen auf dem chinesischen Festland an zweiter Stelle und ist der viertgrößte der Welt. Im Jahre 2005 wurden 5,21 Millionen 20’ Container abgefertigt und Ningbo liegt mit diesem Aufkommen an 4. Stelle auf dem chinesischen Festland und auf Platz 17 weltweit. DieTop 20 der Containerschiffgesellschaften legten alle in Ningbo an.

Da Ningbo ein wichtiger Wirtschaftstandort und Handelshafen im Osten Chinas sowie das wirtschaftliche Zentrum der Provinz Zhejiang und Standort der chemischen Industrie in der Region um das Jangtse Delta ist, werden Einkäufer die regelmäßig Waren aus China beziehen Ningbo kennen - und somit die Bedeutung der CICGF als Handelsmesse erhöhen.

Neben der günstigen geographischen Lage gibt es aber noch andere Aspekte die den Besuch der Messe zu einem Muss machen. Sie zieht Besucher mit sehr unterschiedlichem Einkaufsbedarf an und die Messe legt den Schwerpunkt auf allgemeine Handelswaren um so alle Möglichkeiten ausschöpfen zu können. Um sicher zu stellen dass die Besucher in dem vielfältigen Angebot auch das finden nach dem sie suchen werden die Organisatoren die Waren in Produktgruppen einteilen und zwar nach Spezialisierung, Standardisierung und Vermarktung um die Messe für den Einkäufer so kreativer und effektiver zu gestalten. Internationale Einkaufs- und Handelsdienstleistungen sind ebenfalls Bestandteil der Messe um die Zusammenarbeit zwischen allen Teilnehmern zu fördern.

E-mail: trade@cicgf.com

Presse-Kontakt:

TEMA Technologie Marketing AG
Stefan Fiehe
Theaterstraße 74
52062 Aachen
Tel.: 0241–88970-0
Fax: 0241–88970-42
E-Mail: fiehe@tema.de


TEMA Technologie Marketing AG
Feng Gao
Theaterstraße 74
52062 Aachen
Tel.: 0241-88970-56
Fax: 0241-88970-42
E-Mail: gao@tema.de

Stefan Fiehe | pressetext
Weitere Informationen:
http://www.cicgf.com
http://www.tema.de

Weitere Berichte zu: Aussteller CICGF Konsumgütermesse Ningbo

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht IHP präsentiert sich auf der productronica 2017
17.11.2017 | IHP - Leibniz-Institut für innovative Mikroelektronik

nachricht Rittal auf der Messe "Meer Kontakte": IT sicher und platzsparend an Bord
08.11.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ultrakalte chemische Prozesse: Physikern gelingt beispiellose Vermessung auf Quantenniveau

Wissenschaftler um den Ulmer Physikprofessor Johannes Hecker Denschlag haben chemische Prozesse mit einer beispiellosen Auflösung auf Quantenniveau vermessen. Bei ihrer wissenschaftlichen Arbeit kombinierten die Forscher Theorie und Experiment und können so erstmals die Produktzustandsverteilung über alle Quantenzustände hinweg - unmittelbar nach der Molekülbildung - nachvollziehen. Die Forscher haben ihre Erkenntnisse in der renommierten Fachzeitschrift "Science" publiziert. Durch die Ergebnisse wird ein tieferes Verständnis zunehmend komplexer chemischer Reaktionen möglich, das zukünftig genutzt werden kann, um Reaktionsprozesse auf Quantenniveau zu steuern.

Einer deutsch-amerikanischen Forschergruppe ist es gelungen, chemische Prozesse mit einer nie dagewesenen Auflösung auf Quantenniveau zu vermessen. Dadurch...

Im Focus: Leoniden 2017: Sternschnuppen im Anflug?

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde und des Hauses der Astronomie in Heidelberg

Die Sternschnuppen der Leoniden sind in diesem Jahr gut zu beobachten, da kein Mondlicht stört. Experten sagen für die Nächte vom 16. auf den 17. und vom 17....

Im Focus: «Kosmische Schlange» lässt die Struktur von fernen Galaxien erkennen

Die Entstehung von Sternen in fernen Galaxien ist noch weitgehend unerforscht. Astronomen der Universität Genf konnten nun erstmals ein sechs Milliarden Lichtjahre entferntes Sternensystem genauer beobachten – und damit frühere Simulationen der Universität Zürich stützen. Ein spezieller Effekt ermöglicht mehrfach reflektierte Bilder, die sich wie eine Schlange durch den Kosmos ziehen.

Heute wissen Astronomen ziemlich genau, wie sich Sterne in der jüngsten kosmischen Vergangenheit gebildet haben. Aber gelten diese Gesetzmässigkeiten auch für...

Im Focus: A “cosmic snake” reveals the structure of remote galaxies

The formation of stars in distant galaxies is still largely unexplored. For the first time, astron-omers at the University of Geneva have now been able to closely observe a star system six billion light-years away. In doing so, they are confirming earlier simulations made by the University of Zurich. One special effect is made possible by the multiple reflections of images that run through the cosmos like a snake.

Today, astronomers have a pretty accurate idea of how stars were formed in the recent cosmic past. But do these laws also apply to older galaxies? For around a...

Im Focus: Pflanzenvielfalt von Wäldern aus der Luft abbilden

Produktivität und Stabilität von Waldökosystemen hängen stark von der funktionalen Vielfalt der Pflanzengemeinschaften ab. UZH-Forschenden gelang es, die Pflanzenvielfalt von Wäldern durch Fernerkundung mit Flugzeugen in verschiedenen Massstäben zu messen und zu kartieren – von einzelnen Bäumen bis hin zu ganzen Artengemeinschaften. Die neue Methode ebnet den Weg, um zukünftig die globale Pflanzendiversität aus der Luft und aus dem All zu überwachen.

Ökologische Studien zeigen, dass die Pflanzenvielfalt zentral ist für das Funktionieren von Ökosys-temen. Wälder mit einer höheren funktionalen Vielfalt –...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Technologievorsprung durch Textiltechnik

17.11.2017 | Veranstaltungen

Roboter für ein gesundes Altern: „European Robotics Week 2017“ an der Frankfurt UAS

17.11.2017 | Veranstaltungen

Börse für Zukunftstechnologien – Leichtbautag Stade bringt Unternehmen branchenübergreifend zusammen

17.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Technologievorsprung durch Textiltechnik

17.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

IHP präsentiert sich auf der productronica 2017

17.11.2017 | Messenachrichten

Roboter schafft den Salto rückwärts

17.11.2017 | Innovative Produkte