Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

DuPont auf der Achema 2006: Korrosionsschutz-Seminar ergänzt Messeauftritt

03.03.2006


Foto: DuPont
Ob Behälter, Leitungen, Ventile oder Pumpen, ob aus Stahl oder verstärkten
Kunststoffen, stets kann eine Auskleidung mit Teflon® PFA HP
oder Teflon® PTFE zu einer verlängerten Lebensdauer, verringertem
Wartungsaufwand und zur Sicherung der Produktreinheit beitragen.


Anlässlich der Achema 2006, der weltweiten Plattform für die stoffumwandelnde Industrie (15. bis 19. Mai 2006 in Frankfurt), ergänzt DuPont seinen Messeauftritt durch ein Seminar mit dem Titel „Materials Technology – Managing Corrosion with Teflon®“. Diese Veranstaltung findet am Mittwoch, den 17. Mai 2006 von 13:30 bis ca. 18:00 Uhr im CongressCenter Messe Frankfurt, Raum Fantasie 2, statt. Der Eintritt ist für Messebesucher frei, DuPont bittet aber um Anmeldung bis Ende April unter der E-Mail-Adresse martin.brueck@dupont.com. Ein zentrales Thema des Seminars sind die Teflon® Fluorkunststoffe von DuPont für hochreine chemische Prozesse, die Formmassen ebenso umfassen wie Beschichtungen und Folien. Anhand praktischer Beispiele aus Branchen wie der petrochemischen, der Lebensmittel- oder der Pharmaindustrie wird gezeigt, dass Auskleidungen aus Teflon® PFA HP oder Teflon® PTFE helfen, Korrosions- und Auswaschungsvorgänge sowie davon ausgehende Verunreinigungen zu verhindern. Bei einer Vielzahl von Komponenten aus Stahl oder verstärkten Kunststoffen, wie Behälter, Leitungen, Ventile, Pumpen usw., können solche Auskleidungen zu einer verlängerten Lebensdauer, verringertem Wartungsaufwand und zur Sicherung der Produktreinheit beitragen.

... mehr zu:
»ACHEMA »DuPont »PTFE »Teflon

Weitere Themen des Seminars ebenso wie auf dem Stand von DuPont Fluoropolymer Solutions (Halle 3, Nr. L40-41) sind Neuentwicklungen bei geschäumtem Teflon® PTFE für Dichtungsanwendungen sowie Lösungen für Anlagen in der Lebensmittel- und Pharmaindustrie.

Ein Abschnitt des Seminars ist den Kalrez® Perfluorelastomerteilen von DuPont Performance Elastomers gewidmet, die hauptsächlich als Dichtungen in Prozessen mit aggressiven Medien zum Einsatz kommen. Dieser Unternehmensbereich präsentiert sein Produktportfolio auf separater Standfläche in Halle 9, Stand H36-38. Zu den Messethemen dort gehören neben den Kalrez® Perfluorelastomerteilen auch die Viton® Fluorelastomere mit ihrer sehr guten Beständigkeit gegen hohe Temperaturen. Deren Hauptanwendungen sind Dichtungen in Kraftstoffsystemen sowie Schläuche, O-Ringe, Schaftdichtungen, Dehnfugen und Flachdichtungen.


DuPont Fluoropolymer Solutions ist ein führender Hersteller von Fluorkunststoffen, Additiven, Folien, Beschichtungen und Dispersionen aus PTFE (Polytetrafluorethylen), PFA (Perfluoralkoxy), FEP (Fluorethylenpropylen), ETFE (Ethylentetrafluorethylen) und PVF (Polyvinylfluorid). Diese Produkte vertreibt DuPont unter den Markennamen DuPont™ Teflon®, DuPont™ Tefzel®, DuPont™ Tedlar® und DuPont™ Zonyl®. Zu den wichtigsten Anwendungsbereichen zählen die Automobilindustrie, die chemische Industrie, die Halbleiterfertigung, die Ölförderung, Behälter und Rohrleitungen für Chemikalien, Kommunikationstechnik, Luftfahrt, Elektronik, Haushaltswaren und das Bauwesen. Weitere Informationen im Internet unter www.dupont.com/teflon.

DuPont ist ein wissenschaftlich orientiertes Unternehmen. 1802 gegründet, setzt DuPont die Wissenschaften für nachhaltige Problemlösungen ein, die für Menschen allerorts das Leben besser, sicherer und gesünder machen. DuPont ist in über 70 Ländern aktiv und bietet eine breite Palette innovativer Produkte und Dienstleistungen für Branchen wie Landwirtschaft, Nahrungsmittel, Elektronik, Kommunikation, Sicherheit und Schutz, Bauen und Wohnen, Transport und Bekleidung.

Das DuPont Oval, DuPont™, The miracles of science™ und Produktnamen mit der Kennzeichnung ® sind markenrechtlich geschützt für DuPont oder eine ihrer Konzerngesellschaften. FLP-EU-2006-02-d

Redaktioneller Kontakt:
Horst Ulrich Reimer
Telefon: ++49 (0) 61 72/87-1297
Telefax: ++49 (0) 61 72/87-1266
E-Mail: Horst-Ulrich.Reimer@dupont.com

Horst Ulrich Reimer | Du Pont
Weitere Informationen:
http://www.dupont.com

Weitere Berichte zu: ACHEMA DuPont PTFE Teflon

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Laser World of Photonics 2017: Abhörsicher kommunizieren mit verschränkten Photonen
22.06.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

nachricht EMO 2017: Smarte Lösungen für Produktionsoptimierung und Sägetechnologie
20.06.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Im Focus: Die Schweiz in Pole-Position in der neuen ESA-Mission

Die Europäische Weltraumagentur ESA gab heute grünes Licht für die industrielle Produktion von PLATO, der grössten europäischen wissenschaftlichen Mission zu Exoplaneten. Partner dieser Mission sind die Universitäten Bern und Genf.

Die Europäische Weltraumagentur ESA lanciert heute PLATO (PLAnetary Transits and Oscillation of stars), die grösste europäische wissenschaftliche Mission zur...

Im Focus: Forscher entschlüsseln erstmals intaktes Virus atomgenau mit Röntgenlaser

Bahnbrechende Untersuchungsmethode beschleunigt Proteinanalyse um ein Vielfaches

Ein internationales Forscherteam hat erstmals mit einem Röntgenlaser die atomgenaue Struktur eines intakten Viruspartikels entschlüsselt. Die verwendete...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

„Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni

22.06.2017 | Veranstaltungen

Forschung zu Stressbewältigung wird diskutiert

21.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Individualisierte Faserkomponenten für den Weltmarkt

22.06.2017 | Physik Astronomie

Evolutionsbiologie: Wie die Zellen zu ihren Kraftwerken kamen

22.06.2017 | Biowissenschaften Chemie

Spinflüssigkeiten – zurück zu den Anfängen

22.06.2017 | Physik Astronomie