Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Regionales Netzwerk zeigt internationale Präsenz auf größter Fachmesse der Nanotechnologie in Japan

22.02.2006


NanoBioNet in Japan




Derzeit präsentieren sich 4 Mitglieder des Netzwerkes NanoBioNet auf der weltweit größten Messe für Nanotechnologie. Organisiert durch die gw Saar vertreten die saarländischen Unternehmen Sarastro (Göttelborn), NANO-X (Saarbrücken), Nanogate Coating Systems (Saarbrücken) und NTC Nano Tech Coatings (Tholey) am Gemeinschaftsstand die Kompetenzen des Saarlandes auf dem Gebiet der Nanotechnologie. Die „nano tech“ in Tokyo vom 21. bis zum 23. Februar ist Treffpunkt von Nano-Experten rund um den Globus.



Neben der Präsentation am Messestand wird NanoBioNet auch auf verschiedenen Messe begleitenden Workshops in Vorträgen vorgestellt. Das Netzwerk ist bereits zum zweiten Mal auf der „nano tech“ in Japan vertreten. Zu den Neuheiten in diesem Jahr gehört unter anderem das von Sarastro entwickelte Desinfektionsmittel Bacoban. Es funktioniert auf Basis der chemischen Nanotechnologie. Herkömmliche Desinfektionsmittel töten Mikroorganismen nach der Aufbringung ab. Nach kürzester Zeit jedoch findet an der frisch desinfizierten Oberfläche wieder eine Besiedlung mit Mikroorganismen statt. Bacoban verfügt im Gegensatz zu herkömmlichen Mitteln neben der direkten keimabtötenden Wirkung auch langfristig über eine antimikrobielle Eigenschaft. Es eignet sich beispielsweise für den Einsatz in Kliniken.

Eine weitere Neuheit ist der Verzunderungsschutz von NANO-X. Dabei handelt es sich um eine weltweit einzigartige Technologie, bei der beschichtetes Stahlblech unter Einwirkung von Hitze verformt wird. Einsatz findet die neue Technik in der Karosserieproduktion des neuen VW Passat. Im Vergleich zum üblichen Verfahren des Kaltumformens wird durch die Nanobeschichtung eine extrem verbesserte Festigkeit des Stahls und damit ein hervorragendes Crashverhalten bei deutlich reduziertem Gewicht erzielt. Gleichzeitig verhindern die Nanopartikel eine Oxidation, die das weitere Verarbeiten des Blechs erschweren würde.

NanoBioNet ist ein leistungsfähiges Netzwerk aus Hochschulen, Forschungsinstituten, Kliniken, Unternehmen und Experten aus den Bereichen Technologietransfer, Patentwesen, Wirtschaft und Finanzierung. Die Mitglieder kommen aus unterschiedlichen Branchen, etwa der Lebensmitteltechnologie, der Textilindustrie, dem Automobilbau oder der Medizintechnik. Ihr gemeinsames Interesse gilt der Forschung und Entwicklung sowie den praktischen Anwendungen der Nano- und Biotechnologie zur Schaffung marktreifer Produkte und neuer Arbeitsplätze.

Nähere Informationen unter www.nanobionet.de oder NanoBioNet e.V, Ansprechpartnerin: Leslie Dennert, Science Park 1, 66123 Saarbrücken, Telefon: 0681/685 73 64, l.dennert@nanobionet.de

Leslie Dennert | NanoBioNet e.V.
Weitere Informationen:
http://www.nanobionet.de

Weitere Berichte zu: Desinfektionsmittel Nano Nanotechnologie Sarastro

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Safety first – höchstmöglicher IT-Schutz
06.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Schaltschrank-Standards zum Anfassen
06.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie