Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Messe-Einsatz mit allen Sinnen

13.02.2006


Das ttz Bremerhaven präsentiert sich in Nürnberg auf der BioFach



Mit marktorientierter Forschung & Entwicklung ist das Sensoriklabor des ttz Bremerhaven (Technologie-Transfer Zentrum Bremerhaven) eine Zungenspitze voraus: am Messestand können kostenlose Konsumententests durchgeführt und Öko-Produkte kundenorientiert bewertet werden. Neue sensorische Analyseverfahren kombiniert mit der diskriminierenden Lebensmittelanalytik bieten Unterstützung bei Produktentwicklung, Qualitätssicherung und Marketing. Das ttz Bremerhaven stellt auf der BioFach 2006 (16.02. - 19.02.06) sein System verschiedener F&E-Dienstleistungen in den Bereichen Sensorik, Lebensmittel, Bäckerei, Naturstoffe und Bioverfahrenstechnik vor.



Bremerhaven, Februar 2006. Eine besondere Stärke des ttz-Sensoriklabors ist das Gespür für Geschmack in der Ökobranche: "Gerade der Geschmack von Öko-Produkten kann nicht mittels herkömmlicher Bewertungsverfahren beurteilt werden, da diese die produktbedingten geschmacklichen Besonderheiten ökologisch hergestellter Erzeugnisse nicht berücksichtigen," erklärt Kirsten Buchecker vom Sensoriklabor des ttz Bremerhaven Die Erstellung spezieller auf Öko-Produkte angepasste Bewertungsmodelle ist das Ziel des "Öko-Geschmacks-Siegels". Unter Berücksichtigung der besonderen Produkteigenschaften eines Öko-Erzeugnisses erstellt Frau Buchecker mit Ihrem Team sensorische Bewertungsmodelle für verschiedene Produktgruppen.

Hierbei werden neben der Qualitätssicherung noch zwei weitere Ziele verfolgt: Zum einen sollen Verbraucher dabei unterstützt werden, den natürlichen Geschmack von Öko-Produkten wieder zu erlernen. Denn gerade durch den Konsum industriell gefertigter Lebensmittel, die häufig Geschmacksverstärker enthalten, ist der Verbraucher festgelegt und empfindet den Geschmack von Öko-Produkten zunächst als neu und ungewohnt. Zum anderen soll mit neuen Bewertungsmodellen der Weg zu einer objektiven Beurteilung des Geschmacks von Öko-Produkten geebnet werden. Daher arbeitet das ttz-Sensoriklabor mit Multiplikatoren des Naturkosthandels, des Lebensmittel-Verbandswesens (wie z. B. der BNN Herstellung und Handel*) und Bildungseinrichtungen zusammen.

Unterstützt wird die Qualitätssicherung auf der sensorischen Ebene mit Ergebnissen aus der diskriminierenden Lebensmittelanalytik. "Bei diesem Verfahren geht es darum Unterscheidungen zu treffen: Die Inhaltstoffe eines Produkts werden im Rahmen chemischer Analysen dahingehend beurteilt, ob sie der Qualität des Produkts zu- oder abträglich sind. Im Vergleich zu der Routineanalytik, die nach Schadstoffen oder lebensmittelrechtlichen Abweichungen sucht, betrachten wir genauer die Komponenten, die verantwortlich für guten Geschmack und Qualität sind," erläutert Geschäftsführer Werner Mlodzianowski das neue Analyseverfahren. Langfristig soll so eine Verfahrensweise entwickelt werden, bei der sensorische und analytische Ergebnisse zusammenfließen und zu einer objektiven Beurteilung von Geschmack führen.

Neben der Qualitätssicherung für das fertige Produkt stellt das ttz Bremerhaven auf der Messe weitere F&E-Dienstleistungen vor, die bereits bei der Entstehung eines neuen Produkts ansetzen. Angefangen bei der speziellen Aufarbeitung der Rohstoffe bis zur Entwicklung neuer Produkte und Rezepturen im Food- sowie Non Food-Bereich betreut das ttz Bremerhaven das gesamte Spektrum der Produktentwicklung. Einen Schwerpunkt im Lebensmittelbereich bildet die Bäckerei- und Getreidetechnologie. Die Entwicklung schonender Slow Baking Verfahren, die gänzlich auf chemische Backmittel verzichten können, ist nur eine von vielen Entwicklungen, die in der Bäckereitechnologie des ttz Bremerhaven stattfinden. Die Kompetenzen reichen in diesem wie in allen anderen Lebensmittelbereichen des ttz Bremerhaven vom Rohstoff Know-how über Forschung, Entwicklung, Umsetzung bis hin zum Wissenstransfer.

* Bundesverband Naturkost Naturwaren Herstellung und Handel e.V.

Messestand des ttz Bremerhaven -Sensoriklabor- Halle 9, Stand 532

Programm während der BioFach:

"Geschmack erleben":
Dreimal täglich werden Verkostungen durchgeführt, um den Messebesuchern die Praxis von Konsumententests zu zeigen. Bei dieser Aktion können Lebensmittelhersteller Proben bzw. Muster ihrer bestehenden Produkte oder Neuentwicklungen vor Ort verkosten und testen lassen.

"Sinnesparcours":
Unter diesem Motto können große und kleine Messebesucher durch Sehen, Schmecken, Riechen und Fühlen ihre sensorische Wahrnehmung schulen und unterschiedliche Sinnesdimensionen erleben. Neue Eindrücke für die Sinne liefert außerdem die Präsentation alter und besonders geschmackvoller Gemüsesorten, die auf dem Lebensmittelmarkt normalerweise nur selten anzutreffen sind.

Vorträge auf der BioFach 2006:

Donnerstag 16.02.06, 14.00 - 15.00 Uhr:
Sensorik - Vorteile für die Bio-Branche,
Kirsten Buchecker, ttz-Sensoriklabor

Freitag 17.02.06, 11.00 - 12.00 Uhr:
Objektive diskriminierende Lebensmittelanalytik,
Kirsten Buchecker, Werner Mlodzianowski,
ttz Bremerhaven

Freitag 17.02.06, 16.00 - 17.00 Uhr:
Erdbeere statt Aroma? Die BNN-Aromaempfehlung in der Herstellungspraxis,
Dr. Sylvia Mahnke-Plesker, BNN,
Kirsten Buchecker, ttz-Sensoriklabor

Alle Vorträge finden im Raum Krakau statt.

Das Technologie-Transfer-Zentrum Bremerhaven versteht sich als innovativer Forschungsdienstleister und betreibt anwendungsbezogene Forschung und Entwicklung. Unter dem Dach des ttz Bremerhaven arbeitet ein internationales Team ausgewiesener Experten in den Bereichen Lebensmittel, Naturstoffe, Bioverfahrenstechnik sowie Umwelt-, Energie, Landschafts- und Wasser-Management.

Kontakt:
Anke Janssen,
ttz Bremerhaven, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit,
Tel. 0471 / 4832-121/-124,
Email: ajanssen@ttz-bremerhaven.de

Während der Messe:
A. Janssen: 0163 / 49 44 862
K. Buchecker: 0163 / 49 44 875

Anke Janssen | idw
Weitere Informationen:
http://www.ttz-bremerhaven.de
http://www.biofach.de

Weitere Berichte zu: BioFach Qualitätssicherung Öko-Produkten

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht EMAG auf der EMO: Elektrische Antriebssysteme und die „Smart Factory“ stehen im Fokus
05.07.2017 | EMAG GmbH & Co. KG

nachricht Biophotonische Innovationen auf der LASER World of PHOTONICS 2017
26.06.2017 | Leibniz-Institut für Photonische Technologien e. V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Einblicke unter die Oberfläche des Mars

Die Region erstreckt sich über gut 1000 Kilometer entlang des Äquators des Mars. Sie heißt Medusae Fossae Formation und über ihren Ursprung ist bislang wenig bekannt. Der Geologe Prof. Dr. Angelo Pio Rossi von der Jacobs University hat gemeinsam mit Dr. Roberto Orosei vom Nationalen Italienischen Institut für Astrophysik in Bologna und weiteren Wissenschaftlern einen Teilbereich dieses Gebietes, genannt Lucus Planum, näher unter die Lupe genommen – mithilfe von Radarfernerkundung.

Wie bei einem Röntgenbild dringen die Strahlen einige Kilometer tief in die Oberfläche des Planeten ein und liefern Informationen über die Struktur, die...

Im Focus: Molekulares Lego

Sie können ihre Farbe wechseln, ihren Spin verändern oder von fest zu flüssig wechseln: Eine bestimmte Klasse von Polymeren besitzt faszinierende Eigenschaften. Wie sie das schaffen, haben Forscher der Uni Würzburg untersucht.

Bei dieser Arbeit handele es sich um ein „Hot Paper“, das interessante und wichtige Aspekte einer neuen Polymerklasse behandelt, die aufgrund ihrer Vielfalt an...

Im Focus: Das Universum in einem Kristall

Dresdener Forscher haben in Zusammenarbeit mit einem internationalen Forscherteam einen unerwarteten experimentellen Zugang zu einem Problem der Allgemeinen Realitätstheorie gefunden. Im Fachmagazin Nature berichten sie, dass es ihnen in neuartigen Materialien und mit Hilfe von thermoelektrischen Messungen gelungen ist, die Schwerkraft-Quantenanomalie nachzuweisen. Erstmals konnten so Quantenanomalien in simulierten Schwerfeldern an einem realen Kristall untersucht werden.

In der Physik spielen Messgrößen wie Energie, Impuls oder elektrische Ladung, welche ihre Erscheinungsform zwar ändern können, aber niemals verloren gehen oder...

Im Focus: Manipulation des Elektronenspins ohne Informationsverlust

Physiker haben eine neue Technik entwickelt, um auf einem Chip den Elektronenspin mit elektrischen Spannungen zu steuern. Mit der neu entwickelten Methode kann der Zerfall des Spins unterdrückt, die enthaltene Information erhalten und über vergleichsweise grosse Distanzen übermittelt werden. Das zeigt ein Team des Departement Physik der Universität Basel und des Swiss Nanoscience Instituts in einer Veröffentlichung in Physical Review X.

Seit einigen Jahren wird weltweit untersucht, wie sich der Spin des Elektrons zur Speicherung und Übertragung von Information nutzen lässt. Der Spin jedes...

Im Focus: Manipulating Electron Spins Without Loss of Information

Physicists have developed a new technique that uses electrical voltages to control the electron spin on a chip. The newly-developed method provides protection from spin decay, meaning that the contained information can be maintained and transmitted over comparatively large distances, as has been demonstrated by a team from the University of Basel’s Department of Physics and the Swiss Nanoscience Institute. The results have been published in Physical Review X.

For several years, researchers have been trying to use the spin of an electron to store and transmit information. The spin of each electron is always coupled...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur

21.07.2017 | Veranstaltungen

Den Nachhaltigkeitskreis schließen: Lebensmittelschutz durch biobasierte Materialien

21.07.2017 | Veranstaltungen

Operatortheorie im Fokus

20.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Einblicke unter die Oberfläche des Mars

21.07.2017 | Geowissenschaften

Wegbereiter für Vitamin A in Reis

21.07.2017 | Biowissenschaften Chemie

Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur

21.07.2017 | Veranstaltungsnachrichten