Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

"Virtual Reality" im Lufthansa Flight Training: Fraunhofer-Technologie fuer die Pilotenausbildung

25.01.2006


  • Institut fuer Fabrikbetrieb und -automatisierung IFF am Gemeinschaftsstand der Fraunhofer-Gesellschaft auf der Learntec 2006

  • Fraunhofer Lernwelten auf der Learntec-Messe fuer Bildungs- und Informationstechnologie: 14. bis 16. Februar 2006, Gartenhalle im Kongresszentrum Karlsruhe, Stand 306

  • Fraunhofer-Institute beteiligen sich mit Informationen, Service und Produkten rund um das Thema E-Learning, Aus- und Weiterbildung an der diesjaehrigen Learntec

Wenn ein Pilot fuer seinen ersten Flug ins Cockpit eines Passagierflugzeugs steigt, hat er jeden einzelnen Handgriff schon einmal durchgefuehrt - in Flugsimulatoren, die ihn in einem "Hightechumfeld" auf seine anspruchsvolle Aufgabe vorbereitet haben. Das Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung IFF in Magdeburg ( http://www.iff.fraunhofer.de ) hat dafür in Kooperation mit der Lufthansa Flight Training GmbH ( http://www.lft-online.de ) ein "Virtual Reality"-basiertes Lernmodul für die Pilotenausbildung entwickelt. Auf der Learntec-Messe fuer Bildungs- und Informationstechnologie 2006 (14.-16. Februar in Karlsruhe, Kongresszentrum) praesentiert das Fraunhofer- Team aus dem "Virtual Development and Training Center" VDTC ( http://www.iff.fraunhofer.de/de/11901.htm ) am Gemeinschaftsstand der Fraunhofer-Gesellschaft (Gartenhalle, Stand 306) die interaktive Software interessierten Besuchern.



Hans Udo Schleiden, Department "Training Technologies" bei der Lufthansa, sieht in der Entwicklung eine viel versprechende Perspektive fuer die Pilotenausbildung: "Piloten absolvieren in der Regel ihre komplette Ausbildung an Flugsimulatoren - reale Flugzeuge waeren voellig unwirtschaftlich. Dafuer muss die Technologie natuerlich eine moeglichst exakte Nachbildung der Wirklichkeit sein." Das VR-Modul des Fraunhofer IFF ist in ein Ausbildungskonzept integriert, das den Piloten ermoeglicht, alle theoretischen Ausbildungseinheiten selbstaendig am eigenen Laptop zu trainieren und den eigenen Kenntnisstand und die Lernerfolge zu ueberpruefen.

Das virtuelle Lernmodul simuliert in der Qualifikation zum "Type Rating" ("Musterberechtigung") waehrend der Pilotenausbildung wichtige Funktionalitaeten eines echten Flugzeugs. Die Entwickler am Fraunhofer IFF haben fuer die VR-basierte Software den sogenannten "Walkaround" ausgewaehlt, bei dem das gesamte Flugzeug vor dem Flug von aussen kontrolliert wird. Dieser Einsatzbereich stellt extrem hohe Anforderungen an die graphische Darstellung: In der Realitaet laeuft ein erfahrener Pilot in ca. zehn Minuten um das Flugzeug herum, um jede funktionale Komponente zu ueberpruefen und moegliche Defekte zu entdecken. Bei einem Airbus A320 sind das beispielsweise rund 180 Komponenten, die überprüft werden müssen. Fuer realititaetsnahe Darstellung mit der VR-Software wurden digitale Fotografien jeder Komponente in Texturen fuer das 3D-Modell umgewandelt - sogar die Nieten im Bereich des Flugzeugrumpfes sind detailgenau zu erkennen.

Die Basis fuer die "Virtual Reality" fuer die Piloten-Ausbildung hat das Fraunhofer IFF mit einer innovativen Plattform fuer "Virtuelle Entwicklung und Training" (VDT) geschaffen. Der Einsatz der Software im "Lufthansa Flight Training" soll den gesamten Trainingsablauf in der Wirtschaftlichkeit und in der Qualitaet verbessern: Die einzelnen "Lektionen" koennen nach Bedarf flexibel strukturiert werden und der physische Aufwand wird wesentlich reduziert. "Die Software simuliert Beschaedigungen, die der Pilot im besten Fall nie wirklich zu Gesicht bekommt", erklaert Schleiden: "Die Resonanz der Piloten auf die Software war insgesamt sehr gut. Uns war wichtig, dass die Piloten die Simulationen als realistisch empfinden, und das ist mit dem ersten Einsatz des Moduls fuer den ’Exterior Check’ gelungen."

Am Gemeinschaftsstand der Fraunhofer-Gesellschaft auf der Learntec 2006 (14.-16. Februar, Kongresszentrum Karlsruhe, Gartenhalle, Stand 306) praesentiert das Fraunhofer IFF die VR- basierte Software am Bildschirm. Interessierte koennen sich schon vorab an Dipl.-Inf. Heike Kissner wenden, E-Mail mailto:heike.kissner@iff.fraunhofer.de, Tel. 0391/40 90-118. Ansprechpartner für die Lufthansa Flight Training GmbH ist Hans Udo Schleiden, Tel. 069/696-53004, mailto:udo.schleiden@lft.dlh.de

Kontakte:

Presse-Kontakt:
mpr marketing public relations
Michael Kip, Stefanie Engeroff
mailto:presse@mpr-frankfurt.de
Tel. 069 71 03 43-42
Fax 069 71 03 43-46

Fraunhofer-Institut fuer Fabrikbetrieb und -automatisierung (IFF):
Dipl.-Inf. Heike Kissner
Tel. 0391/4090-118
mailto:heike.kissner@iff.fraunhofer.de

Lufthansa Flight Training GmbH
Training Technologies
Hans Udo Schleiden
Department FRA OF2/E
Airportring, Bldg. 391
60546 Frankfurt am MainMain
Tel.:+49-69/696 53004
udo.schleiden@lft.dlh.de

Fraunhofer Wissen:
Fraunhofer-Gesellschaft
Abteilung eLearning, Aus- und Weiterbildung
Schloss Birlinghoven, 53754 Sankt Augustin
Martin Attallah und Petra van Heek
Tel. 02241/14-2234
mailto:wissen@bi.fraunhofer.de

| Fraunhofer Wissen
Weitere Informationen:
http://www.iff.fraunhofer.de/
http://www.dlh.de
http://www.wissen.fraunhofer.de

Weitere Berichte zu: Fabrikbetrieb Flight IFF Kongresszentrum LEARNTEC Pilot Pilotenausbildung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Auswerte-Elektronik QUADRA-CHEK 2000 von HEIDENHAIN: Zuverlässig und einfach messen
20.04.2018 | DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH

nachricht tisoware auf der Zukunft Personal Süd und Nord 2018
20.04.2018 | tisoware - Gesellschaft für Zeitwirtschaft mbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics