Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Cubeware bietet BI-Highlights zur CeBIT ’06

23.01.2006


Doppel aus Cubeware Cockpit 5.0 und Web Cockpit setzt höchste Controlling-Maßstäbe in Analyse, Planung und Reporting (CeBIT 2006, Hannover, 9. bis 15. März, Halle 3 / Stand D44)



Die Cubeware GmbH, Anbieter von Business Intelligence (BI)-Lösungen mit Sitz in Rosenheim sowie Niederlassungen in Berlin, Düsseldorf und Pfungstadt (Rhein/Main), präsentiert seine Produkte auch 2006 auf der IT-Fachmesse CeBIT. Vom 9. bis 15. März können sich die Besucher in Halle 3 / Stand D44 von der hohen Leistungsfähigkeit und einfachen Handhabung der Komplettlösungen für Analyse, Planung und Reporting nebst entsprechender Connectivity-Werkzeuge für den Datenimport aus den operativen Vorsystemen überzeugen. Zu den unter dem Messemotto ’Einfach schlauer mit Cubeware Controlling-Power!’ vorgestellten Neuerungen gehören neben dem Frontend Cubeware Cockpit 5.0 und seiner Online-Variante Web Cockpit auch Lösungen mit dem MS SQL Server 2005 und Navision sowie die Cubeware Connectivity für SAP. Das Angebot von Cubeware richtet sich vor allem an Controlling- und Fachabteilungen in mittelständischen Unternehmen und Großkonzernen, ist aber auch im Rahmen von OEM-Konzepten in Lösungen anderer BI- und Enterprise Resource Planning (ERP)-Anbieter integriert.

... mehr zu:
»Business »CeBIT »Cubeware


Auf BI-Forum vertreten

Cubeware tritt auf dem CeBIT Forum Business Intelligence und Enterprise Information Integration, das in Halle 3 gelegen ist, als Gold-Sponsor auf. Im Rahmen des Kongressprogramms referiert hier Geschäftsführer Hermann Hebben am Freitag, 10. März 2006, zum Thema "Einfach schlauer: Cubeware Controlling-Power für Analyse, Planung und Reporting" und am Montag, 13. März 2006, zum selben Thema Michael Nordhausen Niederlassungsleiter Cubeware Düsseldorf.

Auswerten und berichten mit Cubeware Cockpit

Das Analyse-, Planungs- und Reporting-Frontend Cubeware Cockpit präsentiert sich im Release 5.0 mit einer großen Anzahl neuer Funktionen, die das Einsatzspektrum des BI-Werkzeugs sowohl anwenderseitig als auch in systemtechnischer und sprachlicher Hinsicht vergrößern. Neben der geführten berichtsübergreifenden Analyse mit kontextsensitiver Berichtsverlinkung zählen mehrsprachige Berichtsumgebungen, flexible CI-Gestaltbarkeit und die Möglichkeiten des äußerst schnellen Aufbaus von Management Cockpits zu den Highlights. Außerdem ist die parametrisierbare Einbindung von Websites, Textdateien, Bildern und Fremdanwendungen direkt in Cockpit-Analysen möglich.

Analyse und Planung via Internet: Cubeware Web Cockpit 5.0

Mit der Online-Variante des Cubeware Cockpit 5.0 lassen sich dessen umfassende Analyse- und Planungsfunktionen auch über das Internet nutzen. Zusammen mit den mehrsprachigen Berichtsumgebungen eröffnen sich so interessante Möglichkeiten für einen weltweiten Einsatz. Das Cubeware Web Cockpit 5.0 ist sowohl in Deutsch als auch in Englisch verfügbar und passt sich automatisch der Benutzersprache des jeweils eingesetzten Web-Browsers an. Dank vieler flexibler Darstellungs- und Integrationsmöglichkeiten eignet sich das Web Cockpit insbesondere auch für die Einbindung in Intranet-Portale. Als Browser werden Internet Explorer ab 5.0, Netscape ab 6.0, Opera ab 7.10 und Mozilla Firefox ab 1.0 unterstützt.

Datenimport und mehr: Cubeware Connectivity für SAP

Die von SAP zertifizierte Lösung Cubeware Connectivity für SAP erlaubt Entwicklern von Anwendungen und BI-Lösungen auf Basis des MS SQL Servers 2005 den vollständigen Zugriff auf Tabellen und Views aller SAP-Module sowie auf das SAP Business Information Warehouse. Der Zugriff erfolgt über das SAP Data Dictionary (DDIC), ohne ABAP-Kenntnisse und unter voller Berücksichtigung des SAP-Berechtigungskonzepts. In Kombination mit dem ETL (Extract, Transform, Load)-Werkzeug Cubeware Importer lassen sich darüber hinaus alle im SAP-System definierten BAPIs zur Datengewinnung ansprechen. SAP kann so einfach und schnell wie jede andere relationale Datenbank als Standard-Datenquelle für den Aufbau von OLAP-Datenbanken genutzt werden.

Ergänzendes zu Cubeware

Die 1997 gegründete Cubeware GmbH mit Sitz in Rosenheim und Niederlassungen in Berlin, Düsseldorf und im Rhein/Main-Gebiet (Pfungstadt) ist einer der führenden Anbieter von Business Intelligence (BI)-Lösungen im deutschsprachigen Raum. Das Angebot des OLAP-Spezialisten umfasst leistungsstarke Komplett-Lösungen für Analyse, Planung und Reporting sowie Connectivity-Werkzeuge für den Datenimport aus unterschiedlichen Vorsystemen. Seine Produkte sind plattformunabhängig, flexibel skalierbar und nahtlos in die Welten von Microsoft und SAP integriert - dies belegen das Label Microsoft Gold Certified Partner und die Anerkennung des Cubeware Analysesystems als SAP® Certified Integration. Mit seinem Leistungsangebot adressiert Cubeware vor allem Controlling- und Fachabteilungen in mittelständischen Unternehmen und Großkonzernen. Der Vertrieb und die Projektrealisierung erfolgen entweder direkt oder über das stetig wachsende Netz zertifizierter Business Partner in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Das OEM-Geschäft und damit die Einbindung der Cubeware-Produkte in Lösungen anderer BI- und ERP-Anbieter bildet die dritte Vertriebssäule des Unternehmens. Weltweit sind mehr als 100.000 Installationen der Cubeware Managementinformations- und Controllingsysteme im Einsatz. Cubeware agiert von Beginn an eigenfinanziert und unabhängig und beschäftigt heute über 40 Mitarbeiter. Zu den Kunden zählen Unternehmen der unterschiedlichsten Branchen wie beispielsweise Abbott, Azag, AOK Brandenburg, Bertelsmann Stiftung, DaimlerChrysler, Danone Österreich, Gabor Shoes, Kaufhof Warenhaus, Puma, Saeco, Viessmann, Zwilling. Weitere Informationen sind unter www.cubeware.de abrufbar.

Weitere Informationen
Cubeware GmbH
Monika Düsterhöft
Mangfallstraße 37
D-83026 Rosenheim
fon: +49/(0)8031/40660-16
fax: +49/(0) 8031/40660-66
monika.duesterhoeft@cubeware.de

Presse-Ansprechpartner
ars publicandi GmbH
Martina Schmitz
Schulstraße 28
D-66976 Rodalben
fon: +49/(0)6331/5543-13
fax: +49/(0)6331/5543-43
http://www.ars-pr.de
MSchmitz@ars-pr.de

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de
http://www.messe.de
http://www.cubeware.de

Weitere Berichte zu: Business CeBIT Cubeware

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht OLED auf hauchdünnem Edelstahl
21.09.2017 | Fraunhofer-Institut für Organische Elektronik, Elektronenstrahl- und Plasmatechnik FEP

nachricht Die Chancen der Digitalisierung für das Betriebliche Gesundheitsmanagement: vitaliberty auf der Zukunft Personal 2017
19.09.2017 | vitaliberty GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: The pyrenoid is a carbon-fixing liquid droplet

Plants and algae use the enzyme Rubisco to fix carbon dioxide, removing it from the atmosphere and converting it into biomass. Algae have figured out a way to increase the efficiency of carbon fixation. They gather most of their Rubisco into a ball-shaped microcompartment called the pyrenoid, which they flood with a high local concentration of carbon dioxide. A team of scientists at Princeton University, the Carnegie Institution for Science, Stanford University and the Max Plank Institute of Biochemistry have unravelled the mysteries of how the pyrenoid is assembled. These insights can help to engineer crops that remove more carbon dioxide from the atmosphere while producing more food.

A warming planet

Im Focus: Hochpräzise Verschaltung in der Hirnrinde

Es ist noch immer weitgehend unbekannt, wie die komplexen neuronalen Netzwerke im Gehirn aufgebaut sind. Insbesondere in der Hirnrinde der Säugetiere, wo Sehen, Denken und Orientierung berechnet werden, sind die Regeln, nach denen die Nervenzellen miteinander verschaltet sind, nur unzureichend erforscht. Wissenschaftler um Moritz Helmstaedter vom Max-Planck-Institut für Hirnforschung in Frankfurt am Main und Helene Schmidt vom Bernstein-Zentrum der Humboldt-Universität in Berlin haben nun in dem Teil der Großhirnrinde, der für die räumliche Orientierung zuständig ist, ein überraschend präzises Verschaltungsmuster der Nervenzellen entdeckt.

Wie die Forscher in Nature berichten (Schmidt et al., 2017. Axonal synapse sorting in medial entorhinal cortex, DOI: 10.1038/nature24005), haben die...

Im Focus: Highly precise wiring in the Cerebral Cortex

Our brains house extremely complex neuronal circuits, whose detailed structures are still largely unknown. This is especially true for the so-called cerebral cortex of mammals, where among other things vision, thoughts or spatial orientation are being computed. Here the rules by which nerve cells are connected to each other are only partly understood. A team of scientists around Moritz Helmstaedter at the Frankfiurt Max Planck Institute for Brain Research and Helene Schmidt (Humboldt University in Berlin) have now discovered a surprisingly precise nerve cell connectivity pattern in the part of the cerebral cortex that is responsible for orienting the individual animal or human in space.

The researchers report online in Nature (Schmidt et al., 2017. Axonal synapse sorting in medial entorhinal cortex, DOI: 10.1038/nature24005) that synapses in...

Im Focus: Tiny lasers from a gallery of whispers

New technique promises tunable laser devices

Whispering gallery mode (WGM) resonators are used to make tiny micro-lasers, sensors, switches, routers and other devices. These tiny structures rely on a...

Im Focus: Wundermaterial Graphen: Gewölbt wie das Polster eines Chesterfield-Sofas

Graphen besitzt extreme Eigenschaften und ist vielseitig verwendbar. Mit einem Trick lassen sich sogar die Spins im Graphen kontrollieren. Dies gelang einem HZB-Team schon vor einiger Zeit: Die Physiker haben dafür eine Lage Graphen auf einem Nickelsubstrat aufgebracht und Goldatome dazwischen eingeschleust. Im Fachblatt 2D Materials zeigen sie nun, warum dies sich derartig stark auf die Spins auswirkt. Graphen kommt so auch als Material für künftige Informationstechnologien infrage, die auf der Verarbeitung von Spins als Informationseinheiten basieren.

Graphen ist wohl die exotischste Form von Kohlenstoff: Alle Atome sind untereinander nur in der Ebene verbunden und bilden ein Netz mit sechseckigen Maschen,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

11. BusinessForum21-Kongress „Aktives Schadenmanagement"

22.09.2017 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zum Biomining ab Sonntag in Freiberg

22.09.2017 | Veranstaltungen

Die Erde und ihre Bestandteile im Fokus

21.09.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

11. BusinessForum21-Kongress „Aktives Schadenmanagement"

22.09.2017 | Veranstaltungsnachrichten

DFG bewilligt drei neue Forschergruppen und eine neue Klinische Forschergruppe

22.09.2017 | Förderungen Preise

Lebendiges Gewebe aus dem Drucker

22.09.2017 | Biowissenschaften Chemie