Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Lernsystem aus dem Baukasten: Das Modulare Trainingssystem MTS

17.01.2006


Fraunhofer-Lernwelten: Gemeinschaftsstand der Fraunhofer-Gesellschaft auf der Learntec 2006 in Karlsruhe, Gartenhalle, Stand 306


Das Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung (IGD) zeigt am Gemeinschaftsstand "Fraunhofer Wissen" auf der Learntec 2006 das Modulare Trainingssystem MTS. Bild: Fraunhofer, Veröffentlichung frei in Verbindung mit Berichterstattung über die Fraunhofer-Präsenz auf der Learntec 2006.


Lernen aus dem Baukasten: Das Trainingssystem MTS des Fraunhofer IGD verbindet Innovation mit Bewährtem. Bild: Fraunhofer, Veröffentlichung frei in Verbindung mit Berichterstattung über die Fraunhofer-Präsenz auf der Learntec 2006.



Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung (IGD) setzt auf flexible Module für passende Lernkonzepte



E-Learning ist mehr als Lernen am Bildschirm. Und mehr wird auch gebraucht: Weiterbildung und Training finden in vielen Branchen längst nicht mehr außerhalb der Unternehmen in Schulungen, Seminaren und Workshops statt, sondern "on the Job" - möglichst nah am Arbeitsplatz, am Arbeitsalltag und an den Arbeitsinhalten. Zur "Learntec 2006" (14. bis 16.2.2006) zeigt das Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung IGD http://www.igd.fraunhofer.de am Gemeinschaftsstand der Fraunhofer-Gesellschaft(Kongresszentrum Karlsruhe, ("Gartenhalle", Stand 306) das Modulare Trainingssystem MTS. Das "Lernsystem aus dem Baukasten" kommt der steigenden Nachfrage nach flexiblen Lösungen im Lernmanagement mit unterschiedlichen Funktionsmodulen entgegen, die nach Bedarf kombiniert werden können.

Modularität und Adaptivität

Die Komponenten des modularen Systems optimieren Online-Lernplattformen mit dem Know-how aus der Fraunhofer-Forschung, die individuelle Funktionalität wird durch das "Baukastenprinzip" gewährt: Die Benutzeroberfläche kann frei gestaltet werden, die Zusammenstellung der Lerninhalte wird an die Konfiguration des verwendeten Systems angepasst und Module können nach Bedarf ergänzt oder angepasst werden.

Zu den Kernkomponenten der MTS-Plattform gehört das Rollenkonzept für die Benutzerverwaltung: Neben der Rolle des "Lernenden" unterstützt das System sowohl die Funktion eines "Administrators", der das Geschehen "aus dem Off" verwaltet, als auch "Tutoring" durch einen Betreuer, der das Lernen unmittelbar lenkt und betreut. Alle Lehrgänge beinhalten außer Multimedia-Komponenten auch "herkömmliche" Lernmethoden, wie Präsenzphasen, schriftliche Unterlagen usw., die individuell auf die jeweilige Plattform abgestimmt werden.

Potenzial noch nicht ausgeschöpft

Die Lernplattform "sgd-MTS" wurde im Rahmen eines BMBF-Projekts in Kooperation mit der Studiengemeinschaft Darmstadt http://www.sgd.de entwickelt und ist dort unter dem Label "WaveLearn" seit 2000 im Einsatz. Auf www.wavelearn.de treffen sich inzwischen über 5000 aktive Lerner. In dem Hochschulprojekt WiBA-Net http://www.wiba-net.de kommt WiBA-MTS als universitäre wie auch als kommerzielle Lernplattform in der Aus- und Weiterbildung im Bauwesen zum Einsatz. Das "Virtuelle Autohaus" VAH ist ein Beitrag zur dualen Berufsausbildung im Kfz-Gewerbe. Das webbasierte System unterstützt die Ausbildung in Betrieb und Berufsschule: Auf einem interaktiven Online-Portal http://www.vah-projekt.org wird die Lernumgebung der Auszubildenden im realen Autohaus am Bildschirm simuliert.

Damit ist das Potenzial der MTS-Plattform noch längst nicht erschöpft. Insbesondere im Dienstleistungsbereich und auch im Gesundheitswesen sehen die Fraunhofer-Forscher weitere Anwendungsmöglichkeiten: Gerade in Branchen, deren "Berufsalltag" in der Theorie nicht oder nur schwer vorweggenommen werden kann, soll die MTS-Plattform mit praxisnahen Simulationen wirtschaftliche Lösungen für die berufsbegleitende Aus- und Weiterbildung bieten. Weil es neben allen individuellen Ansprüchen auch viele gemeinsame Voraussetzungen in den "Lernwelten" gibt, ist jeder Einsatz auch eine Bereicherung für zukünftige Anwender. Der technische Aufwand bei der Anpassung ist denkbar gering und die Konzeption wird vom Fraunhofer IGD von Anfang an mit einer Anpassungsanalyse und einem pädagogischen Profil begleitet.

Technologie mit Konzept

Die konzeptionelle Beratung durch die Fachleute soll gewährleisten, dass das Verbesserungspotenzial der innovativen Lernkonzepte beim Einsatz im Unternehmen nicht ins Leere läuft, sondern zu einer nachhaltigen Verbesserung der Mitarbeiterqualifikation beitragen. Auf der diesjährigen Learntec-Messe für Bildungs- und Informationstechnologie (Kongresszentrum Karlsruhe, Gemeinschaftsstand "Fraunhofer Lernwelten" in der Gartenhalle, Stand 306) haben Interessierte Gelegenheit, sich die MTS-Plattform in erprobten Anwendungsbereichen vorführen zu lassen. Ying Lu steht den Besuchern auf der Messe für Fragen zur Verfügung und ist auch vorher schon per E-Mail ying.lu@igd.fraunhofer.de oder telefonisch 06151/155-570 zu erreichen.

Kontakte:

Fraunhofer-Institut fuer Graphische Datenverarbeitung (IGD):
Ying Lu
Tel. 06151/155-570
mailto:ying.lu@igd.fraunhofer.de

Fraunhofer Wissen:
Fraunhofer-Gesellschaft
Abteilung eLearning, Aus- und Weiterbildung
Schloss Birlinghoven, 53754 Sankt Augustin
Martin Attallah und Petra van Heek
Tel. 02241/14-2234
mailto:wissen@bi.fraunhofer.de

Presse-Kontakt:
mpr marketing public relations
Michael Kip, Stefanie Engeroff
mailto:presse@mpr-frankfurt.de
Tel. 069 71 03 43-42
Fax 069 71 03 43-46

| idw
Weitere Informationen:
http://www.wissen.fraunhofer.de
http://www.learntec.de
http://www.igd.fraunhofer.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Weltneuheit im Live-Chat erleben
25.05.2018 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Neue Schaltschrank-Plattform für die Energiewelt
24.05.2018 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit Hilfe molekularer Schalter lassen sich künftig neuartige Bauelemente entwickeln

Einem Forscherteam unter Führung von Physikern der Technischen Universität München (TUM) ist es gelungen, spezielle Moleküle mit einer angelegten Spannung zwischen zwei strukturell unterschiedlichen Zuständen hin und her zu schalten. Derartige Nano-Schalter könnten Basis für neuartige Bauelemente sein, die auf Silizium basierende Komponenten durch organische Moleküle ersetzen.

Die Entwicklung neuer elektronischer Technologien fordert eine ständige Verkleinerung funktioneller Komponenten. Physikern der TU München ist es im Rahmen...

Im Focus: Molecular switch will facilitate the development of pioneering electro-optical devices

A research team led by physicists at the Technical University of Munich (TUM) has developed molecular nanoswitches that can be toggled between two structurally different states using an applied voltage. They can serve as the basis for a pioneering class of devices that could replace silicon-based components with organic molecules.

The development of new electronic technologies drives the incessant reduction of functional component sizes. In the context of an international collaborative...

Im Focus: GRACE Follow-On erfolgreich gestartet: Das Satelliten-Tandem dokumentiert den globalen Wandel

Die Satellitenmission GRACE-FO ist gestartet. Am 22. Mai um 21.47 Uhr (MESZ) hoben die beiden Satelliten des GFZ und der NASA an Bord einer Falcon-9-Rakete von der Vandenberg Air Force Base (Kalifornien) ab und wurden in eine polare Umlaufbahn gebracht. Dort nehmen sie in den kommenden Monaten ihre endgültige Position ein. Die NASA meldete 30 Minuten später, dass der Kontakt zu den Satelliten in ihrem Zielorbit erfolgreich hergestellt wurde. GRACE Follow-On wird das Erdschwerefeld und dessen räumliche und zeitliche Variationen sehr genau vermessen. Sie ermöglicht damit präzise Aussagen zum globalen Wandel, insbesondere zu Änderungen im Wasserhaushalt, etwa dem Verlust von Eismassen.

Potsdam, 22. Mai 2018: Die deutsch-amerikanische Satellitenmission GRACE-FO (Gravity Recovery And Climate Experiment Follow On) ist erfolgreich gestartet. Am...

Im Focus: Faserlaser mit einstellbarer Wellenlänge

Faserlaser sind ein effizientes und robustes Werkzeug zum Schweißen und Schneiden von Metallen beispielsweise in der Automobilindustrie. Systeme bei denen die Wellenlänge des Laserlichts flexibel einstellbar ist, sind für spektroskopische Anwendungen und die Medizintechnik interessant. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT) haben, im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Projekts „FlexTune“, ein neues Abstimmkonzept realisiert, das erstmals verschiedene Emissionswellenlängen voneinander unabhängig und zeitlich synchron erzeugt.

Faserlaser bieten im Vergleich zu herkömmlichen Lasern eine höhere Strahlqualität und Energieeffizienz. Integriert in einen vollständig faserbasierten...

Im Focus: LZH zeigt Lasermaterialbearbeitung von morgen auf der LASYS 2018

Auf der LASYS 2018 zeigt das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) vom 5. bis zum 7. Juni Prozesse für die Lasermaterialbearbeitung von morgen in Halle 4 an Stand 4E75. Mit gesprengten Bombenhüllen präsentiert das LZH in Stuttgart zudem erste Ergebnisse aus einem Forschungsprojekt zur zivilen Sicherheit.

Auf der diesjährigen LASYS stellt das LZH lichtbasierte Prozesse wie Schneiden, Schweißen, Abtragen und Strukturieren sowie die additive Fertigung für Metalle,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Größter Astronomie-Kongress kommt nach Wien

24.05.2018 | Veranstaltungen

22. Business Forum Qualität: Vom Smart Device bis zum Digital Twin

22.05.2018 | Veranstaltungen

48V im Fokus!

21.05.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Das große Aufräumen nach dem Stress

25.05.2018 | Biowissenschaften Chemie

APEX wirft einen Blick ins Herz der Finsternis

25.05.2018 | Physik Astronomie

Weltneuheit im Live-Chat erleben

25.05.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics