Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Fraunhofer Wissen auf Learntec - Qualifizierungsbaukasten für Software Engineering

06.01.2006


Fraunhofer-Wissen auf der Learntec-Messe 2006 vom 14. bis 16. Februar in Karlsruhe

Institut fuer experimentelles Software Engineering (IESE) praesentiert massgeschneidertes "Blended Learning" fuer Software Engineering

Gemeinschaftsstand der Fraunhofer-Gesellschaft in der "Gartenhalle", Stand 306, Kongresszentrum Karlsruhe

Software-Entwickler kommen in der Regel mit Software gut zurecht, daran besteht kein Zweifel. Dennoch wird das Team vom Fraunhofer- Institut IESE auf der diesjaehrigen Learntec-Messe fuer Bildungs- und Informationstechnologie, die vom 14. bis 16. Februar 2006 in Karlsruhe stattfindet, einen "Qualifizierungsbaukasten" gerade fuer professionelle Software-Entwickler vorstellen. Der Hintergrund fuer dieses Angebot sind die rasanten Veraenderungen in der Technologie: Von den Unternehmen wird die kontinuierliche Anpassung an aktuelle Entwicklungen verlangt und die Qualifikation der Mitarbeiter wird immer mehr zu dem entscheidenden Faktor fuer die "Marktkompatibilitaet". Mit bedarfsgerechten Loesungen will das Fraunhofer IESE flexibles, arbeitsplatznahes und technologiegestuetztes Lernen fuer Fachpersonal ermoeglichen.

Das Qualifizierungsangebot umfasst Online-Kurse mit Lernmaterial, themenspezifischen Hintergrundinformationen, Beispielen und Uebungen. Natuerlich kann das Training auch durch ein Feedback zu den Uebungen oder durch tutorielle Betreuung fuer Lerngruppen ergaenzt werden. Das didaktische Konzept ist so angelegt, dass die Mitarbeiter sich den Lernstoff zwar ueberwiegend eigenstaendig und computergestuetzt aneignen, parallel aber auch immer wieder in Praesenzphasen, Workshops und Coaching-Einheiten persoenliches Feedback moeglich ist. So kann jeder seinen individuellen Lernfortschritt mit dem der Gruppe vergleichen. Darueber hinaus bietet das Fraunhofer IESE auch massgeschneiderte Serviceleistungen rund um die Erstellung von Blended-Learning- Angeboten an. Dies reicht von der Konzeption betrieblicher Weiterbildungsangebote im Themenbereich Software-Entwicklung, ueber die Entwicklung von Lernsoftware und Schulungsmaterialien, die Organisation und Durchfuehrung von Weiterbildungsmassnahmen bis zur Bereitstellung von hochqualifizierten Trainern und Coaches. Dabei geht es auch darum, die Schulungsprogramme so in den Unternehmensalltag zu integrieren, dass die betriebliche Weiterbildung nicht durch zu grossen Zeitaufwand oder hohe Kosten die Produktionskapazitaet blockiert, statt die Innovationskraft zu staerken.

Das Fraunhofer IESE demonstriert auf der Learntec zwei Qualifizierungsbaukaesten: "Objektorientierte Softwareentwicklung mit der UML" und "Erstellen von Dokumentationen fuer IT Technical Writer". Beide Programme bieten ein vielfaeltiges Spektrum an Einsatzmoeglichkeiten, sowohl fuer individuell Lernende zu Hause oder am Arbeitsplatz als auch fuer Lerngruppen, mit oder ohne Betreuungsangebot.

Am Fraunhofer-Gemeinschaftsstand der diesjaehrigen Learntec in der "Gartenhalle", Stand 306, Kongresszentrum Karlsruhe sind insgesamt sechs Fraunhofer-Institute mit aktuellen Softwareprodukten und Dienstleistungsangeboten vertreten.



Kontakte:



Fraunhofer-Institut fuer Experimentelles Software Engineering
(IESE):

Sonja Trapp
Tel. 0631 6800-2182
mailto:sonja.trapp@iese.fraunhofer.de

Fraunhofer Wissen:
Fraunhofer-Gesellschaft
Abteilung eLearning, Aus- und Weiterbildung
Schloss Birlinghoven, 53754 Sankt Augustin
Martin Attallah und Petra van Heek
Tel. 02241/14-2234
mailto:wissen@bi.fraunhofer.de

Presse-Kontakt:
mpr marketing public relations
Michael Kip, Stefanie Engeroff
mailto:presse@mpr-frankfurt.de
Tel. 069 71 03 43-42
Fax 069 71 03 43-46

Michael Kip | Fraunhofer Wissen:
Weitere Informationen:
http://www.wissen.fraunhofer.de
http://www.iese.fraunhofer.de

Weitere Berichte zu: Engineering Feedback IESE Kongresszentrum LEARNTEC

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht COMPAMED 2016 vernetzte medizinische Systeme und Menschen
23.11.2016 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

nachricht Kompakter und individuell einstellbarer Schutz für alle Anwendungen
18.11.2016 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Im Focus: Significantly more productivity in USP lasers

In recent years, lasers with ultrashort pulses (USP) down to the femtosecond range have become established on an industrial scale. They could advance some applications with the much-lauded “cold ablation” – if that meant they would then achieve more throughput. A new generation of process engineering that will address this issue in particular will be discussed at the “4th UKP Workshop – Ultrafast Laser Technology” in April 2017.

Even back in the 1990s, scientists were comparing materials processing with nanosecond, picosecond and femtosesecond pulses. The result was surprising:...

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Im Focus: Shape matters when light meets atom

Mapping the interaction of a single atom with a single photon may inform design of quantum devices

Have you ever wondered how you see the world? Vision is about photons of light, which are packets of energy, interacting with the atoms or molecules in what...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Event News

ICTM Conference 2017: Production technology for turbomachine manufacturing of the future

16.11.2016 | Event News

Innovation Day Laser Technology – Laser Additive Manufacturing

01.11.2016 | Event News

#IC2S2: When Social Science meets Computer Science - GESIS will host the IC2S2 conference 2017

14.10.2016 | Event News

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Das Universum enthält weniger Materie als gedacht

07.12.2016 | Physik Astronomie

Partnerschaft auf Abstand: tiefgekühlte Helium-Moleküle

07.12.2016 | Physik Astronomie

Bakterien aus dem Blut «ziehen»

07.12.2016 | Biowissenschaften Chemie