Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Materialien im Fokus

07.11.2005


IVAM präsentiert auf dOb kratzfeste Lacke im Auto oder abwaschbare Oberflächen mit Lotusblüteneffekt - neue Produkte benötigen neue Materialien. Im Consumer- und Automotivebereich halten diese bereits jetzt in Form von miniaturisierten Komponenten und Systemen Einzug und generieren weltweit mehrere Millionen Dollar Umsatz. Für IVAM, den Fachverband für Mikrotechnik, ein überzeugendes Argument das Ausstellungsspektrum der MicroTechnology auf der Hannover Messe (24.-28.04.2006) erstmals um den Bereich "New Materials" zu erweitern - Anmeldungen für Aussteller sind noch bis zum 16. Dezember möglich.



Jedes Produkt, das mit Eigenschaften aus dem Mikro- und Nanokosmos gefertigt wird, braucht Materialexperten. Auf der MicroTechnolgy 2006 können entsprechende Unternehmen ihre Produkte und Dienstleistungen einem internationalen Publikum vorstellen. Das Forum "Innovations for Industry" bietet zusätzlich die Möglichkeit, sich potentiellen Kunden zu präsentieren. Spezialisten aus den Bereichen neue Materialien, Oberflächenveredelung, Oberflächeninspektion und Test werden vor Ort sein.



2006 wird es erstmals das Special "Funktionale Oberflächen" mit Beiträgen von Firmen wie der Degussa AG, Süss MicroTec und der EV Group geben. Auf der Hannover Messe 2006 vom 24. bis zum 28. April zeigen ca. 200 internationale Unternehmen und Institute Innovationen aus dem Bereich der Mikro- und Nanotechnik, wie beispielsweise aus der Ultrapräzisionsfertigung, Mikrosensorik, dem Mikrospritzguss oder der Mikrofluidik.

Wer sich als Aussteller an der "New Materials"-Sonderschau und dem Forum auf der MicroTechnology beteiligen möchte, kann alle Informationen und Anmeldeformulare bei Katrin Manka (km@ivam.de; Tel.: 0231/9742-7089) oder Verena Balzert (vb@ivam.de; Tel.: 0231/9742-169) anfordern.

Über IVAM:

IVAM, der Fachverband für Mikrotechnik, ist eine internationale Interessengemeinschaft von Unternehmen und Instituten aus der Mikrosystemtechnik. Derzeit sind 160 Unternehmen und Institute aus elf Ländern in Europa, Asien und den USA Mitglied bei IVAM.
Als kommunikative Brücke zwischen Anbietern und Anwendern von mikrotechnischen Produkten und damit verbundenen Dienstleistungen vermarktet IVAM Wettbewerbsvorteile durch Technologiemarketing. Lobbyarbeit für kleine und mittelständische Unternehmen, Aus- und Weiterbildungsprojekte und weltweites Networking runden das Tätigkeitsprofil von IVAM ab.

IVAM - Fachverband für Mikrotechnik
Emil-Figge-Straße 76
44227 Dortmund
Telefon: 0231 / 9742-168
E-Mail: info@ivam.de
er Hannover Messe 2006 erstmals Sonderschau "New Materials"

Josefine Zucker | idw
Weitere Informationen:
http://www.ivam.de

Weitere Berichte zu: Aussteller Material Microtechnology

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Starker Auftritt von dormakaba auf der Messe Security Essen 2016
11.10.2016 | Kaba GmbH

nachricht Solarkollektoren aus Ultrahochleistungsbeton verbinden Energieeffizienz und Ästhetik
16.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

ALMA beginnt Beobachtung der Sonne

18.01.2017 | Physik Astronomie

Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

18.01.2017 | Architektur Bauwesen

Neues Forschungsspecial zu Meeren, Ozeanen und Gewässern

18.01.2017 | Geowissenschaften