Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Transportation Intelligence von PTV auf dem Weltkongress für intelligente Transportsysteme

28.10.2005


PTV auf der ITS in San Franzisko


Transportation Intelligence heißt das Motto, unter dem PTV ihre marktführenden Produkte in der Verkehrsplanung und neue Softwarelösungen des individuellen Mobilitätsmanagements am Stand 1325 auf der ITS in San Franzisko präsentiert. Mit dabei im Messegepäck sind unter anderem zentrale Bausteine für moderne Verkehrsmanagementsysteme sowie PTV Vision für die Verkehrssimulation und mehrplatzfähige Bearbeitung von digitalen Straßennetzen. PTV zeigt außerdem aktuelle Produkte für mobile Navigation, Verkehrsdatenerfassung via Handy und bessere Fahrzeitberechnung.

Intelligente Verkehrslösungen


Die Weiterentwicklungen von PTV Vision und VISUM Online unterstützen moderne intelligente Verkehrssysteme: Multi-Userbetrieb im Netzmanagement, Reiseketten bei der Verkehrsinformation („Intermodalität“) und vorausschauende Reiseplanung durch entsprechende Verkehrsinformationen.

Als intelligente Plattform für Anwendungen im Verkehrsmanagement zeichnet sich das modular aufgebaute VISUM Online vor allem durch eine genaue Abbildung vorhandener und erwarteter Verkehrszustände im Echtzeitbetrieb aus. Der Anwender erhält wichtige Bausteine für moderne Verkehrsmanagementsysteme. Diese setzen auf intelligente Verfahren zur Verknüpfung von Daten und Informationen aus verschiedenen Quellen auf. Das Traffic Management Framework, eine Desktop-Applikation, bietet die Möglichkeit, die generierten Informationen und alle für das System relevanten Prozesse zu visualisieren und zu bewerten.

Die neue Version 9.3 von VISUM unterstützt nun auch den Mehrbenutzerbetrieb und sorgt bei der Bearbeitung von intermodalen Verkehrsnetzen für die Datenkonsistenz. Außerdem ebnet VISUM den Ausbau in Richtung PTV Transportation Data Warehouse – ein Datenmodellkonzept basierend auf dem neuen AGF-Format (Advanced Geographic Format). Auf diese Daten kann auch aus anderen Systemen aus der GIS-Welt direkt zugegriffen werden.

PTV Validate, der modellgestützte Verkehrsdatengenerator für Deutschland, basiert auf dem derzeit weltgrößten Verkehrsmodell, das Verkehrsbelastungen durch Simulationsrechnungen ermittelt. Auf dessen Grundlage können realistische Reisezeiten abhängig vom gewählten Abfahrtszeitpunkt und unter Berücksichtigung der tatsächlichen Verkehrsverhältnisse berechnet werden. Für Systemanbieter stellt PTV diese Daten unter dem Produktnamen PTV RealTimes zur Verfügung.

Business-Modelle zum Thema mobile Navigation

Der Kombination von Onboard- und Offboard-Navigation gehört die Zukunft. Hybride Navigationslösungen verknüpfen die Vorteile der beiden Ansätze: den einmaligen Anschaffungspreis der Onboard-Variante mit der Aktualität und Flexibilität der Offboard-Lösungen. PTV präsentiert die neuesten Navigationssysteme und Business-Modelle für mobile oder festeingebaute Endgeräte.

Das neue Kartenformat PTV TiledMap erlaubt mit seiner skalierbaren Kartentechnologie (Scalable Map Architecture) die dynamische und selektive Aktualisierung von Kartendaten und bildet somit eine Grundlage zur einfachen Umsetzung und effizienten Nutzung hybrider Navigation. Das System teilt dabei die ganze Welt in quadratische Kacheln auf. Der Nutzer kann den Kartenausschnitt bei Bedarf vergrößern, und Geodaten genau und nur in den Kacheln, in denen sich etwas geändert hat, aktualisieren.

Verkehrsdatenerfassung via Handy

Fahrzeuge sind als "Staumelder" unterwegs und liefern per mitfahrendem Handy und neuer Navigationstechnologie Informationen zur Verkehrslage an Verkehrsmanagement- und Verkehrsinformationszentralen.

Ziel ist es, Verkehrsströme intelligent zu steuern und zu verteilen, die vorhandene Verkehrsinfrastruktur damit optimal zu nutzen und so die Staugefahr drastisch zu reduzieren. Die neuartige Technologie für das Projekt DIANA (Dynamic Information And Navigation Assistance) im Rahmen der Initiative „Staufreies Hessen 2015“ liefert PTV. Der Datentransfer erfolgt direkt über die ausgerüsteten und im Verkehr mitfließenden Fahrzeuge. Die Verkehrsdaten werden mit Daten aus ortsfesten Sensoren der Verkehrszentrale Hessen überlagert und fusioniert. Das ergibt bessere Informationsgrundlagen für das Verkehrsmanagement. Gleichzeitig werden die verbesserten Verkehrsinformationen direkt in den Navigationsdienst eingespeist. So entsteht ein qualitativ hochwertiger und stets aktueller Informationsfluss und das Navigationssystem profitiert von dem passenden Angebot an Alternativrouten.

Kongressbeiträge der PTV

Im Rahmen der Veranstaltung finden folgende Vorträge von PTV-Mitarbeitern statt:

.. Technical: “Travel Planners: Online Traffic Information and Forecast for Routing Services”, Di., 08.11., 13.30-15.00 Uhr, Thomas Benz

.. Special Session: “Convergence in Personal Mobility Systems; Region Europe”, Di., 08.11., 15.30-17.00 Uhr, Dr.-Ing. Hans Hubschneider

.. Special Session: “GST - Towards Global System for Tele-matics; Region Europe – EFCD Approaches enabled by GST“, Do., 10.11., 13.30 – 15.00 Uhr, Alexandra Escher

Kontakt für weitere Informationen:
Infoline: +49-721-9651-0
E-Mail: traffic@ptv.de zur Verkehrsplanung und Verkehrstechnik
E-Mail: mobility@ptv.de zu Navigationslösungen
Kristina Stifter, Leiterin Unternehmenskommunikation
Tel. +49-721-9651-0, Fax +49-721-9651-684, kristina.stifter@ptv.de
PTV Planung Transport Verkehr AG
Stumpfstr. 1, D-76131 Karlsruhe

Kristina Stifter | PTV
Weitere Informationen:
http://www.ptv.de

Weitere Berichte zu: Intelligence Navigation Online Transportation VISUM

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Fraunhofer HHI mit neuesten VR-Technologien auf der NAB in Las Vegas
24.04.2017 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik, Heinrich-Hertz-Institut, HHI

nachricht Fraunhofer IDMT auf der Prolight + Sound 2017: Objektbasierte Tonmischung wird noch einfacher!
03.04.2017 | Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Im Focus: Wonder material? Novel nanotube structure strengthens thin films for flexible electronics

Reflecting the structure of composites found in nature and the ancient world, researchers at the University of Illinois at Urbana-Champaign have synthesized thin carbon nanotube (CNT) textiles that exhibit both high electrical conductivity and a level of toughness that is about fifty times higher than copper films, currently used in electronics.

"The structural robustness of thin metal films has significant importance for the reliable operation of smart skin and flexible electronics including...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

„Microbiology and Infection“ - deutschlandweit größte Fachkonferenz in Würzburg

25.04.2017 | Veranstaltungen

Berührungslose Schichtdickenmessung in der Qualitätskontrolle

25.04.2017 | Veranstaltungen

Forschungsexpedition „Meere und Ozeane“ mit dem Ausstellungsschiff MS Wissenschaft

24.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

„Microbiology and Infection“ - deutschlandweit größte Fachkonferenz in Würzburg

25.04.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Auf dem Weg zur lückenlosen Qualitätsüberwachung in der gesamten Lieferkette

25.04.2017 | Verkehr Logistik

Digitalisierung bringt Produktion zurück an den Standort Deutschland

25.04.2017 | Wirtschaft Finanzen