Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Innovation durch Kooperation

19.10.2005


Die Universität Freiburg bietet neueste Forschungsergebnisse und sucht Kooperationspartner bei der BIOTECHNICA 2005


Bionik, Neurobiologie und Biophysik sowie Mikrosystemtechnik sind die Themen am Stand B38 in Halle 2 bei der BIOTECHNICA 2005 vom 18.-20 Oktober in Hannover. Hier informieren kompetente Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler und die Technologietransferstelle der Universität Freiburg über ihre neuesten Forschungsergebnisse und Chancen zur Kooperation.

Die Plant Biomechanics Group Freiburg aus der bionischen Forschung hat zusammen mit dem Institut für Textil- und Verfahrenstechnik Denkendorf einen "Technischen Pflanzenhalm" entwickelt. Die mechanischen Eigenschaften und zugrunde liegenden Strukturen der biologischen Vorbilder Schachtelhalm und Pfahlrohr wurden untersucht und mehrere Prinzipien auf ein technisches Hohlprofil mit Geflechtverstärkung übertragen: Leichtbauweise und Verbundbauweise mit allmählichen Steifigkeitsübergängen zwischen Fasern und Grundgewebe sowie optimierter Faserverlauf. Anwendungsbereiche dieses Pultrusionsprodukts sind Luft- und Raumfahrt, Automobilbau und Architektur.


Das motorische Brain Machine Interface aus der Neurobiologie ist eine neuartige Gehirn-Maschinen-Schnittstelle, die darauf abzielt Menschen, die an schweren, bisher nicht therapierbaren Lähmungen leiden, zu helfen. Unsere Technologie ermöglicht die Vorhersage einfacher Bewegungen aus der Aktivität des Gehirns, und könnte zur Ansteuerung von Prothesen, Computern oder der eigenen Muskeln verwendet werden.

Aus der Mikrosystemtechnik zeigen wir perizelluläres Monitoring von Zellkulturen, ein zentrales Gebiet für die Sensorik im Bereich Life Sciences, z.B. bei hypoxischen Tumorzellkulturen. Dazu bieten wir Zellzahlbestimmung und Antibiotikatests mittels einer Messkammer im 536-Mikrotiterplattenformat zur Untersuchung von Hormonen oder die schnelle und effiziente Messung im Bereich Pharmascreening.

Die Vertreterinnen und Vertreter der einzelnen Fachbereiche sowie der Technologietransferstelle stehen in Halle 2, Stand B38, für weitere Informationen zu den genannten Themen zur Verfügung und zeigen Möglichkeiten zur Zusammenarbeit auf.

Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
Zentralstelle Forschungsförderung und
Technologietransfer (ZFT), Technologiemarketing
Gregor Kroschel, M.A.
Stefan-Meier-Str. 8, 79104 Freiburg, Tel. 0761/203-4987
E-Mail: info@zft.uni-freiburg.de

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.zft.uni-freiburg.de

Weitere Berichte zu: B38 BIOTECHNICA Luft- und Raumfahrt Mikrosystemtechnik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Verbessertes Sprachverstehen und automatische Spracherkennung für Call- und Servicecenter
15.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT

nachricht Ortsübergreifende Produktion durch flexibles Transportsystem - DFKI/SmartFactoryKL auf der HMI 2017
14.02.2017 | Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH, DFKI

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung