Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Biotechnologie als Erfolgsfaktor für ein nachhaltiges Wirtschaften

13.10.2005


Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) vom 18. bis 20. Oktober 2005 auf der Biotechnica in Hannover - Halle 3, Stand F15



Ihren Themenschwerpunkt Integrierte Biotechnologie wird die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) auf der internationalen Leitmesse der Biotechnologie-Branche, der Biotechnica, vom 18. bis 20. Oktober auf dem Messegelände in Hannover präsentieren. Gemeinsam mit drei Projektpartnern zeigt sie in Halle 3 (Stand F15) Biotechnologie als Schlüsseltechnologie für nachhaltiges Wirtschaften. In diesem Förderschwerpunkt hat die DBU bisher über 280 Vorhaben mit rund 65 Millionen Euro unterstützt. "Biotechnologischen Innovationen kommen eine besondere Bedeutung bei der Umsetzung wirtschaftlich und ökologisch vorteilhafter Produktionsverfahren zu: Ressourcen werden geschont, Umweltbelastungen vermieden oder verringert und unternehmerische Risiken minimiert", erläuterte Dr. Rainer Erb, Projektleiter der DBU.



Biokatalyse als Innovationsschwerpunkt

Die DBU und ihre Partner setzen hierbei besonders auf die Biokatalyse. In der Biokatalyse werden Enzyme zur Durchführung (Katalyse) chemischer Reaktionen verwendet. Es ist ein junges Gebiet im Überschneidungsbereich von Biotechnologie und Chemie. Dabei geht es zum Teil um die Verwirklichung von anders nicht durchführbaren Reaktionen und zum Teil um den Ersatz von bereits bestehenden Synthesen mit giftigen Reagenzien und Lösemitteln. Im Sinne der Nachhaltigkeit werden diese durch mildere Methoden ersetzt, denn Biokatalysatoren arbeiten häufig in Wasser und bei 20 bis 40 Grad. Früchte trügen diese gemeinsamen Anstrengungen beispielsweise in der DBU-Initiative InnovationsCentrum Biokatalyse - kurz: ICBio. Koordinator des Netzwerks und einer der Mitaussteller auf dem Stand ist DBU-Umweltpreisträger Professor Dr. Garabed Antranikian von der Technischen Universität (TU) Hamburg-Harburg. Weitere Mitaussteller sind die Dr. Rieks GmbH (Uetersen) und das Institut für Technische Chemie der Universität Hannover.

Internetbasierte Enzymdatenbank dient der Vernetzung

Präsentiert werden der Aufbau eines "Hauses der Biokatalyse" und insbesondere dessen Fundament, nämlich eine internationale Sammlung von Biokatalysatoren - die BiocatCollection. Diese archiviert, dokumentiert und stellt interessierten Nutzern aus Industrie und Hochschulen eine große Vielzahl an Enzymen zur Verfügung, die für die Entwicklung nachhaltiger Produkte und Prozesse nutzbar gemacht werden können. Die BiocatCollection wird mit einer internetbasierten Enzymdatenbank und einem umfassenden Angebot an Enzymen zur Kontakt- und Kommunikationsbörse sowie zur Quelle von Enzymen und enzymbasierten Verfahrensentwicklungen.

Kooperation entwickelt Bioprozess

Die Dr. Rieks GmbH entwickelt gemeinsam mit der DECHEMA einen umweltfreundlichen Bioprozess. Die Zielprodukte werden aufgrund ihres unter anderem antibakteriellen Wirkspektrums sowohl in der Natur- und High-Tech-Kosmetik als auch pharmazeutischen Industrie als Konservierungsmittel eingesetzt.

Baukastensystem zur Verringerung der Abwassermenge

Das Institut für Technische Chemie der Universität Hannover hat gemeinsam mit der Cell Culture Service GmbH, der Sartorius AG und der Universität Kaiserslautern ein Baukastensystem zur Aufreinigung von Proteinen (Moleküle, die zu den Grundbausteinen aller Zellen gehören) entwickelt, das im Vergleich zu herkömmlichen Methoden Chemikalien- und Abwassermenge deutlich verringert.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen jederzeit gern zur Verfügung.

Ihr DBU-Presseteam
Franz-Georg Elpers, Anneliese Grabara
Tel.: 0541/9633520
Fax: 0541/9633198
E-Mail: presse@dbu.de

Franz-Georg Elpers | DBU-Presseteam
Weitere Informationen:
http://www.dbu.de

Weitere Berichte zu: BiocatCollection Biotechnologie Enzym

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Automatisierung und Produktionstechnik – Wandlungsfähig – Präzise – Digital
19.06.2018 | Fraunhofer IFAM

nachricht Dispensdruckkopf, Netzmodul und neuartiger Batteriespeicher
18.06.2018 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Breitbandservices von DNS:NET erweitert

20.06.2018 | Unternehmensmeldung

Mit Parasiten infizierte Stichlinge beeinflussen Verhalten gesunder Artgenossen

20.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics