Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

TechnologieAllianz engagiert sich als offizieller Partner der Internationalen IRC Technologiebörse

11.10.2005


Technologie- und Patentvermarktungsgesellschaften bieten Technologietransfer über schutzrechtlich gesicherte Forschungsergebnisse auf der internationalen Leitmesse für Medizintechnik an

... mehr zu:
»IRC »MEDICA »Technologiebörse

Der Verband der deutschen Technologie- und Patentvermarktungsgesellschaften TechnologieAllianz e.V. ist offizieller Partner der Internationalen IRC Technologiebörse auf der diesjährigen Medica in Düsseldorf.

Insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen sehen sich häufig vor die Schwierigkeit gestellt, dass sie nicht wie die Großindustrie über hausinterne Forschungs- und Entwicklungsabteilungen verfügen. Um dennoch gegen eine internationale Konkurrenz zu bestehen, ist es für sie von entscheidender Bedeutung, ohne nennenswerten Aufwand oder Risiken auf - extern entwickelte - innovative Verfahren und Forschungs-Know How zugreifen zu können. Als aktives Kooperationsnetzwerk für die Technologievermarktung ist die TechnologieAllianz bestrebt, ihnen dies zu erleichtern und den Kontakt zwischen Wirtschaft und Forschung nachhaltig zu befördern.


Die Internationale Technologiebörse bietet eine optimale Plattform für den Austausch zwischen Forschung, Industrie und Investoren im Medizintechnikbereich. Daher wird die TechnologieAllianz neben der bereits angekündigten Partnerschaft bei der IRC Technologiebörse auf der Biotechnica in Hannover auch auf der diesjährigen Medica als offizieller Partner der IRC Technologiebörse aktiv und mit über 40 Spitzentechnologieangeboten präsent sein.

Bei den vorgestellten Technologien handelt es sich um eine Auswahl aus dem neuartigen Angebot der Technologie- und Patentvermarktungsgesellschaften: Mit dem "Technologietransfer über schutzrechtlich gesicherte Forschungsergebnisse" werden der Wirtschaft patentierte und bereits auf ihre ökonomische Relevanz geprüfte Innovationen und Spitzentechnologien angeboten. Der Technologietransfer über schutzrechtlich gesicherte Forschungsergebnisse reduziert für die Unternehmen nicht nur das Risiko der Fehlentwicklung, sondern ermöglicht ihnen auch einen Vorsprung im Zeitwettbewerb um innovative Produkte sowie eine wirtschaftliche Vermarktung in Monopolstellung.

Beispiele der von der TechnologieAllianz auf der Medica 2005 angebotenen Technologien sind ein pharmokogenetischer Test, mit dessen Hilfe Wirkstoffe schneller, kosteneffizienter und sicherer auf den Markt gebracht werden können, ein multifunktioneller Transkriptionsfaktor Yin-Yang 1, welcher die Formulierung diagnostischer sowie therapeutischer Ansätze für Autoimmunkrankheiten, insbesondere von Diabetes Typ 1, zulässt, ein intelligentes Werkzeug zum Fräsen von Knochen, ein neuartiges Operationsinstrument zur minimal-invasiven Herzchirurgie sowie ein die Wirksamkeit von Impfstoffen bei AIDS, Tumorerkrankungen und viralen Atemwegsinfektionen steigerndes Adjuvans.

Von den 26 Mitgliedern der TechnologieAllianz präsentieren sich folgende Technologie- und Patentvermarktungsgesellschaften zudem direkt auf der Technologiebörse: IMG Kaiserslautern, N-transfer Hannover, PROvendis Mülheim/Ruhr, PVA Mecklenburg-Vorpommern Rostock, rubitec Bochum, Technologie-Lizenz-Büro Karlsruhe, TransMIT Gießen, ZAB Brainshell Potsdam und ZPT Saarbrücken. Einige Mitglieder sind außerdem mit einem eigenen Stand auf der Medica vertreten: PVA-SH Kiel (Halle 14, Stand 14G05), TU Dresden (Halle 3, Stand 3H72), ZPT Saarbrücken (Halle 5, Stand 5N37).

Die Internationale Kooperationsbörse findet am 17. und 18. November 2005 in Halle 4, auf Stand A59, der so genannten Black Box, statt. Anmeldeschluss für die Vereinbarung bilateraler Gespräche ist der 15. Oktober 2005. Interessenten können sich unter http://medica2005.ircnet.lu eintragen.

Laure Wolkers | presseportal
Weitere Informationen:
http://medica2005.ircnet.lu
http://www.technologieallianz.de

Weitere Berichte zu: IRC MEDICA Technologiebörse

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Diamantlinsen und Weltraumlaser auf der Photonics West
15.12.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht COMPAMED 2017 zeigte neue Fertigungsverfahren für individualisierte Produkte
06.12.2017 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik