Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

TechnologieAllianz engagiert sich als offizieller Partner der Internationalen IRC Technologiebörse

11.10.2005


Technologie- und Patentvermarktungsgesellschaften bieten Technologietransfer über schutzrechtlich gesicherte Forschungsergebnisse auf der internationalen Leitmesse für Medizintechnik an

... mehr zu:
»IRC »MEDICA »Technologiebörse

Der Verband der deutschen Technologie- und Patentvermarktungsgesellschaften TechnologieAllianz e.V. ist offizieller Partner der Internationalen IRC Technologiebörse auf der diesjährigen Medica in Düsseldorf.

Insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen sehen sich häufig vor die Schwierigkeit gestellt, dass sie nicht wie die Großindustrie über hausinterne Forschungs- und Entwicklungsabteilungen verfügen. Um dennoch gegen eine internationale Konkurrenz zu bestehen, ist es für sie von entscheidender Bedeutung, ohne nennenswerten Aufwand oder Risiken auf - extern entwickelte - innovative Verfahren und Forschungs-Know How zugreifen zu können. Als aktives Kooperationsnetzwerk für die Technologievermarktung ist die TechnologieAllianz bestrebt, ihnen dies zu erleichtern und den Kontakt zwischen Wirtschaft und Forschung nachhaltig zu befördern.


Die Internationale Technologiebörse bietet eine optimale Plattform für den Austausch zwischen Forschung, Industrie und Investoren im Medizintechnikbereich. Daher wird die TechnologieAllianz neben der bereits angekündigten Partnerschaft bei der IRC Technologiebörse auf der Biotechnica in Hannover auch auf der diesjährigen Medica als offizieller Partner der IRC Technologiebörse aktiv und mit über 40 Spitzentechnologieangeboten präsent sein.

Bei den vorgestellten Technologien handelt es sich um eine Auswahl aus dem neuartigen Angebot der Technologie- und Patentvermarktungsgesellschaften: Mit dem "Technologietransfer über schutzrechtlich gesicherte Forschungsergebnisse" werden der Wirtschaft patentierte und bereits auf ihre ökonomische Relevanz geprüfte Innovationen und Spitzentechnologien angeboten. Der Technologietransfer über schutzrechtlich gesicherte Forschungsergebnisse reduziert für die Unternehmen nicht nur das Risiko der Fehlentwicklung, sondern ermöglicht ihnen auch einen Vorsprung im Zeitwettbewerb um innovative Produkte sowie eine wirtschaftliche Vermarktung in Monopolstellung.

Beispiele der von der TechnologieAllianz auf der Medica 2005 angebotenen Technologien sind ein pharmokogenetischer Test, mit dessen Hilfe Wirkstoffe schneller, kosteneffizienter und sicherer auf den Markt gebracht werden können, ein multifunktioneller Transkriptionsfaktor Yin-Yang 1, welcher die Formulierung diagnostischer sowie therapeutischer Ansätze für Autoimmunkrankheiten, insbesondere von Diabetes Typ 1, zulässt, ein intelligentes Werkzeug zum Fräsen von Knochen, ein neuartiges Operationsinstrument zur minimal-invasiven Herzchirurgie sowie ein die Wirksamkeit von Impfstoffen bei AIDS, Tumorerkrankungen und viralen Atemwegsinfektionen steigerndes Adjuvans.

Von den 26 Mitgliedern der TechnologieAllianz präsentieren sich folgende Technologie- und Patentvermarktungsgesellschaften zudem direkt auf der Technologiebörse: IMG Kaiserslautern, N-transfer Hannover, PROvendis Mülheim/Ruhr, PVA Mecklenburg-Vorpommern Rostock, rubitec Bochum, Technologie-Lizenz-Büro Karlsruhe, TransMIT Gießen, ZAB Brainshell Potsdam und ZPT Saarbrücken. Einige Mitglieder sind außerdem mit einem eigenen Stand auf der Medica vertreten: PVA-SH Kiel (Halle 14, Stand 14G05), TU Dresden (Halle 3, Stand 3H72), ZPT Saarbrücken (Halle 5, Stand 5N37).

Die Internationale Kooperationsbörse findet am 17. und 18. November 2005 in Halle 4, auf Stand A59, der so genannten Black Box, statt. Anmeldeschluss für die Vereinbarung bilateraler Gespräche ist der 15. Oktober 2005. Interessenten können sich unter http://medica2005.ircnet.lu eintragen.

Laure Wolkers | presseportal
Weitere Informationen:
http://medica2005.ircnet.lu
http://www.technologieallianz.de

Weitere Berichte zu: IRC MEDICA Technologiebörse

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Digitalisierung von HR-Prozessen – tisoware auf der Personal Nord und Süd
21.03.2017 | tisoware Gesellschaft für Zeitwirtschaft mbH

nachricht Hochauflösende Laserstrukturierung dünner Schichten auf der LOPEC 2017
21.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Im Focus: Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten

Etwa 21 Millionen Menschen treffen jährlich in deutschen Notaufnahmen ein. Im Kampf zwischen Leben und Tod zählt für diese Patienten jede Minute. Wenn sie schon kurz nach dem Unfall zielgerichtet behandelt werden können, verbessern sich ihre Überlebenschancen erheblich. Damit Notfallmediziner in solchen Fällen schnell die richtige Diagnose stellen können, kommen in den Rettungshubschraubern der DRF Luftrettung und zunehmend auch in Notarzteinsatzfahrzeugen mobile Ultraschallgeräte zum Einsatz. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) schulen die Notärzte und Rettungsassistenten.

Mit mobilen Ultraschallgeräten können Notärzte beispielsweise innere Blutungen direkt am Unfallort identifizieren und sie bei Bedarf auch für Untersuchungen im...

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

Zweites Symposium 4SMARTS zeigt Potenziale aktiver, intelligenter und adaptiver Systeme

27.03.2017 | Veranstaltungen

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fließender Übergang zwischen Design und Simulation

27.03.2017 | HANNOVER MESSE

Industrial Data Space macht neue Geschäftsmodelle möglich

27.03.2017 | HANNOVER MESSE

Neue Sicherheitstechnik ermöglicht Teamarbeit

27.03.2017 | HANNOVER MESSE