Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

IAA wird jünger und innovativer

26.09.2005


Automobil- Messe bringt Rückenwind für den deutschen Markt


940.000 Besucher pilgerten zwischen 15. und 25. September zur 61. Ausgabe der IAA



Die gestern, Sonntag, zu Ende gegangene 61. Internationale Automobil-Ausstellung (IAA) hat zwar nicht die höchsten Besucherzahlen erzielen können, aber mit 940.000 Besuchern konnte des zweitbeste Ergebnis der Messe-Geschichte eingespielt werden. Sie sei in qualitativer Hinsicht die beste gewesen, die jemals stattgefunden habe, so Bernd Gottschalk, Präsident des Verbandes der Automobilindustrie (VDA), auf der Abschlusspressekonferenz. Zwischen dem 15. und 25. September haben insgesamt 1041 Aussteller aus 45 Ländern ihre Produkte auf der IAA vorgestellt.

... mehr zu:
»Neuprodukt »PKW »VDA »Weltneuheit


"Die Vielzahl der Neuprodukte hat die nationalen und internationalen Fachbesucher mehr auf die Innovationen schauen lassen, so dass wir gut daran getan haben, auf Show, Musik, Glitter und Glamour zu verzichten. Mehr Weltneuheiten hieß diesmal die Losung, die den Spirit brachte, nicht mehr Lärm und Show. Es war die qualitativ gehaltvollste, aussagekräftigste IAA mit einem starken Fokus auf Zukunftslösungen wie Hybrid, Wasserstoff, Flex Fuel oder SCR-Technologien zur Stickoxid-Reduzierung", so Gottschalk.

Neben den präsentierten Innovationen verweisen die Veranstalter auch auf den Charakter der IAA 2005. Noch professioneller, internationaler, immer wichtiger für den Markt und auch immer jünger sei sie geworden: Nach eigenen Angaben verbindet fast jeder zweite IAA-Gast seinen Messebesuch mit beruflichem Interesse. Jeder neunte Besucher komme aus dem Ausland. Jeder vierte will innerhalb der nächsten sechs Monate ein neues Auto kaufen. Zusätzlich sei das Durchschnittsalter der Besucher von 35 auf 33 Jahre gesunken.

Die Neuprodukte, Weltneuheiten und Innovationen sind für Gottschalk auch Teil der Zielsetzung gewesen, eine psychologische Trendumkehr herbeizuführen. Die IAA habe im September für einen Rückenwind am deutschen Automobilmarkt gesorgt. Dies würde sich auch in der Vorabveröffentlichung der Monatstrends widerspiegeln. Bis dato wurde ein Absatzplus von über elf Prozent (17.000 Pkw) gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres festgestellt. Für den ganzen September schätzt der VDA mit einem Zulassungsplus von sieben Prozent auf 250.000 Fahrzeuge. In den ersten neun Monaten stieg der Pkw-Absatz in Deutschland um rund drei Prozent auf knapp 2,5 Mio. Pkw. Mit der Prognose für das Gesamtjahr von 3,3 Mio. Autos liegt der VDA laut Gottschalk "gut auf Kurs". Auch der Dieselanteil liegt im September wieder deutlich über der 40-Prozent-Marke. Die deutschen Hersteller konnten hier ebenfalls reüssieren und ihren Marktanteil auf 84 Prozent steigern.

Insgesamt konnten die Hersteller aus der Bundesrepublik ihren Marktanteil im September ausbauen. Ihr Absatz stieg im bisherigen Monatsverlauf um 14 Prozent. Die Importeure hingegen konnten nur um fünf Prozent zulegen. Die Erklärung hierfür seitens Gottschalk: "Unsere Strategie des Vollsortimenters mit Schwerpunkt auf Premiumprodukten in allen Segmenten zahlt sich offensichtlich aus."

Franz Ramerstorfer | pressetext.deutschland
Weitere Informationen:
http://www.iaa.de

Weitere Berichte zu: Neuprodukt PKW VDA Weltneuheit

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“
21.02.2017 | EML European Media Laboratory GmbH

nachricht Verbessertes Sprachverstehen und automatische Spracherkennung für Call- und Servicecenter
15.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten

Wie Proteine zueinander finden

21.02.2017 | Biowissenschaften Chemie