Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wegbereiter - Anwendungen für erfolgreiches e - Manufacturing

20.09.2005



Bei EOS, dem Weltmarktführer für Laser-Sinter-Systeme, dreht sich alles um e-Manufacturing™, die schnelle, flexible und kostengünstige Produktion direkt aus elektronischen Daten. Dr. Hans J. Langer, CEO und EOS Gründer, verzeichnet eine wachsende Akzeptanz von e-Manufacturing™ in den letzten Jahren. Mehr und mehr Anwendungsbeispiele und Kundenprojekte zeigen, dass Laser-Sintern nicht nur für den Bau von Prototypen und Werkzeugen geeignet ist, sondern dass die Technologie auch als Herstellungsverfahren für Endprodukte angenommen wird. „Mit e-Manufacturing-Lösungen werden Kunden den heutigen Marktanforderungen wie Produktindividualisierung, kürzere Produktlebenszyklen oder der Produktion von Einzelteilen gerecht”, sagte Langer.

... mehr zu:
»DMLS »EOSINT »Luft- und Raumfahrt

Neuheiten für das Direkte Metall-Laser-Sintern (DMLS)

Mehrere erfreuliche Kundenprojekte gibt es im Bereich des Direkten Metall-Laser-Sinterns (DMLS) zu melden: So wurde DMLS in einem Kundenprojekt zum ersten Mal in einen Glas-Druckschmiede-Prozess eingebunden. In diesem Prozess wurde die lasergesinterte Form Temperaturen von bis zu 1300° Celsius ausgesetzt. Bereits mehr als 40 Endprodukte aus Glas wurden mit einer lasergesinterten Form hergestellt. In einem anderen Projekt verglich ein langjähriger Kunde kürzlich vier verschiedene Technologien für den Werkzeugbau. Eine der Technologien war DMLS. Das Ergebnis war ein voller Erfolg für EOS – beste Ergebnisse unter allen Technologien wurden mit DMLS erreicht. Maßhaltigkeit und Oberflächenqualität waren die entscheidenden Faktoren.


Aber auch im Bereich Produktneuheiten wird für DMLS einiges geboten. Die Entwicklungsschwerpunkte liegen hauptsächlich auf der Weiterentwicklung der Software und auf neuen Materialien. Die neue Prozess-Software PSW V3.2 enthält verschiedene Features, die die Baugeschwindigkeit, Bauteilqualität und den Bedienkomfort erhöhen. Um noch mehr e-ManufacturingTM Anwendungen zu erschließen, entwickelt EOS verschiedene Metallwerkstoffe. Diese Entwicklungsprojekte werden von Kunden und Kooperations¬partnern der relevanten Branchen unterstützt, unter anderem aus der Luftfahrt und Medizintechnik. Kobalt-Chrom-Legierungen, Titan-Legierungen und Edelstahl werden alle zur Zeit für die Maschine EOSINT M 270, einem DMLS-System, entwickelt. Kooperationspartner aus verschiedenen Industriezweigen haben bereits Testteile analysiert und äußerst vielversprechende Ergebnisse bestätigt.

Kunststoff-Laser-Sintern: Anwendererfahrung und Produktneuheiten

Auch in der Kunststoff-Laser-Sinter-Technologie bestätigen mehr und mehr Kunden die Eignung von lasergesinterten Teilen im Serienproduktionsprozess. Durch den Einsatz von e Manufacturing™ mit Laser-Sintern eröffnen sich Anwendern ganz neue Vorteile wie große Gestaltungsfreiheit, kurze Beschaffungszeiten und niedrige Herstellkosten.

Fit für die Serienproduktion wird das Kunststoff-Laser-Sintern durch zahlreiche Produktinnovationen. Allen voran ist hier das neue System EOSINT P 385 zu nennen. Zusammen mit der neuen Version der Prozess-Software PSW V3.2 bietet das System gesteigerte Produktivität und Bauteilqualität sowie mehr Benutzerkomfort. Eine höhere Detailauflösung wird insbesondere für kleine Teile und feine Geometrien erreicht. Im Bereich Werkstoffe trumpft EOS mit zwei Produktneuheiten auf: Der vor kurzem freigegebene Werkstoff PrimePart bietet reduzierte Kosten pro Bauteil. Beta-Kunden haben einen bis zu 40% geringeren Pulververbrauch bestätigt. Damit baut EOS den Weg zum erfolgreichen e Manufacturing™ weiter aus. Der weltweit erste flammgeschützte Werkstoff für das Laser-Sintern stammt ebenfalls aus dem Hause EOS. Das Polyamidmaterial erfüllt mehrere relevante Luft- und Raumfahrtvorschriften, wie die Anforderungen der JAR / FAR 25, Anhang F, für Entflammbarkeit (Teil 1) und Rauchdichte (Teil 5) sowie die ABD0031/AITM 3.0005(2) (Airbus) und die BSS 7239 (Boeing) für Rauchdichte in der Klasse Wandstärken ab 2 mm. Darüber hinaus wurde die Klassifizierung V0 gemäß der Richtlinie UL94 erreicht. Das Material hat sich somit für die Endproduktanwendungen in Flugzeugen qualifiziert.

Über EOS

EOS wurde 1989 gegründet und ist heute Weltmarktführer im Bereich Laser-Sintern. Laser-Sintern ist die Schlüsseltechnologie für e-Manufacturing™, die schnelle, flexible und kostengünstige Produktion von Produkten, Modellen oder Werkzeugen in jeder Phase des Produktlebenszyklus direkt aus elektronischen Daten. Innovative Firmen aus den verschiedensten Industriezweigen nutzen EOSINT Laser-Sinter-Systeme, um ihre Produktentwicklung zu beschleunigen und den Produktionsprozess zu modernisieren, und um somit ihre Wettbewerbsfähigkeit zu stärken. EOS hat sein letztes Geschäftsjahr mit einem Umsatz von mehr als 43 Millionen Euro abgeschlossen und verzeichnet seit 1999 ein durchschnittliches Wachstum von 22% jährlich. Für seine Innovationskraft erhielt EOS kürzlich den TOP 100 Award, der das Unternehmen als eines der 100 innovativsten Firmen im deutschen Mittelstand auszeichnet.

Martina Methner | eos
Weitere Informationen:
http://www.eos.de
http://www.eos.info.de

Weitere Berichte zu: DMLS EOSINT Luft- und Raumfahrt

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Intelligente Filter für innovative Leichtbaukonstruktionen
08.12.2016 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

nachricht Mobile Learning und intelligente Contentlösungen im Fokus
08.12.2016 | time4you GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Elektronenautobahn im Kristall

Physiker der Universität Würzburg haben an einer bestimmten Form topologischer Isolatoren eine überraschende Entdeckung gemacht. Die Erklärung für den Effekt findet sich in der Struktur der verwendeten Materialien. Ihre Arbeit haben die Forscher jetzt in Science veröffentlicht.

Sie sind das derzeit „heißeste Eisen“ der Physik, wie die Neue Zürcher Zeitung schreibt: topologische Isolatoren. Ihre Bedeutung wurde erst vor wenigen Wochen...

Im Focus: Electron highway inside crystal

Physicists of the University of Würzburg have made an astonishing discovery in a specific type of topological insulators. The effect is due to the structure of the materials used. The researchers have now published their work in the journal Science.

Topological insulators are currently the hot topic in physics according to the newspaper Neue Zürcher Zeitung. Only a few weeks ago, their importance was...

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochgenaue Versuchsstände für dynamisch belastete Komponenten – Workshop zeigt Potenzial auf

09.12.2016 | Seminare Workshops

Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

09.12.2016 | Physik Astronomie

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie