Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

IFMA 2005 im Zeichen der urbanen Mobilität

15.09.2005


Fahrrad soll DAS Fortbewegungsmittel werden



Heute, Donnerstag, hat die IFMA Cologne 2005, die größte Fahrradmesse Europas, wieder ihre Pforten geöffnet. Vier Tage lang werden 700 Aussteller auf einer Verkaufsfläche von mehr als 70.000 Quadratmetern die Trends der Fahrradbranche präsentieren. "Wir wollen das Fahrrad als DAS Fortbewegungsmittel in Stadt und Umland voran bringen. Das Motto "Biking in City and Nature" und die klare Ausrichtung auf urbane Mobilität sind Programm", betont Kölnmesse-Geschäftsführer Oliver P. Kuhrt. Die Veranstalter erwarten rund 50.000 Besucher auf der IFMA, Privatbesucher sind nur an zwei Tagen, am 17 und 18. September, zugelassen.

... mehr zu:
»Fahrrad »Fahrradmesse »Mobilität


Die beliebtesten Fahrräder in Deutschland sind Citybikes und Trekkingräder. "Diese Tendenz wird vermutlich anhalten", meint ZVEI (Zweirad Industrie Verband)-Geschäftsführer Rolf Lemberg im Gespräch mit pressetext.. Im vergangenen Jahr konnte die Branche den Absatz an den ergonomisch geformten Fitnessrädern auf sieben Prozent verdoppeln. "Wir gehen davon aus, dass der Fitness- und Wellness- Trend anhält und der Anteil der Fitnessräder weiter wächst", so Lemberg. "Das Fahrrad wird aber nach wir vor als Sportgerät und als Transportmittel genutzt. Unsere Kunden sind sehr breit gestreut, man kann nicht von einem eindeutigen Trend zu den Hightech-Rädern sprechen", so Lemberg im Gespräch mit pressetext.

Insgesamt 2004 wurden in Deutschland nach Schätzungen des ZIV etwa 4,7 Mio. Fahrräder verkauft. Das Ergebnis des Rekordjahres 2003 konnte die Fahrradbranche damit nicht halten. "Auch wir leiden an der schleppenden Konjunktur und an der Kaufzurückhaltung", sagt Lemberg gegenüber pressetext. Auch durch die Konkurrenz aus dem Ausland macht Druck. Fahrräder, die in Deutschland produziert wurden haben einen Anteil am Gesamtabsatz von 52 Prozent. Die Hauptlieferländer im vergangenen Jahr waren Taiwan, Vietnam, Polen und Litauen. Der Fachhandel hat seinen Marktanteil im vergangenen Jahr auf 52 Prozent ausgebaut. Der durchschnittliche Preis, der 2004 für ein Fahrrad bezahlt, wurde liegt bei 344 Euro.

Die Trends der nächsten Fahrradmesse können die Besucher schon heuer auf Fahrradsimulatoren kennen lernen. Die Ausstellungsfläche "Countdown 2006" bietet einen Ausblick auf die Messe, die in der neu gebauten Messehalle stattfinden wird. Ein Highlight der IFMA 2005 ist ein 40 Meter hohes Riesenrad, das einen Blick auf das gesamte Kölner Messegelände bietet. 2006 soll die IFMA auf einer Ausstellungsfläche von 80.00 Quadratmetern und einem Freiareal von 75.000 Quadratmetern stattfinden.

Christine Imlinger | pressetext.deutschland
Weitere Informationen:
http://www.ifma-cologne.de/

Weitere Berichte zu: Fahrrad Fahrradmesse Mobilität

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Zukunft Personal: Workforce Management – Richtig aufgestellt für die voranschreitende Digitalisierung
25.07.2017 | GFOS mbH Gesellschaft für Organisationsberatung und Softwareentwicklung mbH

nachricht EMAG auf der EMO: Elektrische Antriebssysteme und die „Smart Factory“ stehen im Fokus
05.07.2017 | EMAG GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Physiker designen ultrascharfe Pulse

Quantenphysiker um Oriol Romero-Isart haben einen einfachen Aufbau entworfen, mit dem theoretisch beliebig stark fokussierte elektromagnetische Felder erzeugt werden können. Anwendung finden könnte das neue Verfahren zum Beispiel in der Mikroskopie oder für besonders empfindliche Sensoren.

Mikrowellen, Wärmestrahlung, Licht und Röntgenstrahlung sind Beispiele für elektromagnetische Wellen. Für viele Anwendungen ist es notwendig, diese Strahlung...

Im Focus: Physicists Design Ultrafocused Pulses

Physicists working with researcher Oriol Romero-Isart devised a new simple scheme to theoretically generate arbitrarily short and focused electromagnetic fields. This new tool could be used for precise sensing and in microscopy.

Microwaves, heat radiation, light and X-radiation are examples for electromagnetic waves. Many applications require to focus the electromagnetic fields to...

Im Focus: Navigationssystem der Hirnzellen entschlüsselt

Das menschliche Gehirn besteht aus etwa hundert Milliarden Nervenzellen. Informationen zwischen ihnen werden über ein komplexes Netzwerk aus Nervenfasern übermittelt. Verdrahtet werden die meisten dieser Verbindungen vor der Geburt nach einem genetischen Bauplan, also ohne dass äußere Einflüsse eine Rolle spielen. Mehr darüber, wie das Navigationssystem funktioniert, das die Axone beim Wachstum leitet, haben jetzt Forscher des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) herausgefunden. Das berichten sie im Fachmagazin eLife.

Die Gesamtlänge des Nervenfasernetzes im Gehirn beträgt etwa 500.000 Kilometer, mehr als die Entfernung zwischen Erde und Mond. Damit es beim Verdrahten der...

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

10. Uelzener Forum: Demografischer Wandel und Digitalisierung

26.07.2017 | Veranstaltungen

Clash of Realities 2017: Anmeldung jetzt möglich. Internationale Konferenz an der TH Köln

26.07.2017 | Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Basis für neue medikamentöse Therapie bei Demenz

27.07.2017 | Biowissenschaften Chemie

Aus Potenzial Erfolge machen: 30 Rittaler schließen Nachqualifizierung erfolgreich ab

27.07.2017 | Unternehmensmeldung

Biochemiker entschlüsseln Zusammenspiel von Enzym-Domänen während der Katalyse

27.07.2017 | Biowissenschaften Chemie