Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Biogas: Energie aus der Natur

07.09.2005


Umweltschonende Energieerzeugung Thema auf der "waste to energy"


Im Juni vergangenen Jahres stellte Bundesumweltminister Jürgen Trittin zum Ende der internationalen Konferenz für Erneuerbare Energien in Bonn fest: „Wir haben es endlich geschafft, international neue Ziele für den Ausbau der erneuerbaren Energien zu setzen. Das Zeitalter der „Erneuerbaren“ hat begonnen.“ Damit hatte die ebenfalls 2004 in Bremen gestartete Fachmesse „waste to energy“, die sich um Energiegewinnung aus Abfall und Biomasse dreht, einen optimalen Start. Die zweite Veranstaltung - am 7. und 8. Dezember in der Messe Bremen - wird darauf aufbauen und dem Fachpublikum einen umfassenden Überblick über umweltfreundliche und nachhaltige Energieerzeugung bieten.

Die „waste to energy“ umfasst das ganze Spektrum „Energie aus Abfall und Biomasse“. Einer der Schwerpunkte der Kongressmesse ist das Thema „Strom und Wärme aus Biogas“. Die Nutzung dieser Energieform gilt als besonders Klima schonend, weil sie einen fast geschlossenen CO2-Kreislauf erreicht. Der große Vorteil: Es wird immer nur so viel CO2 in die Atmosphäre entlassen, wie zuvor von den Pflanzen während des Wachstums gebunden wurde.


Die stetig fortschreitende technische Entwicklung hat in den vergangenen beiden Jahren dazu geführt, dass ein Trend zu größeren Biogasanlagen mit rund 500 Kilowatt Leistung zu beobachten ist. Die Stadtwerke Düsseldorf AG sieht hier ein erhebliches Geschäftspotenzial. Mitte dieses Jahres gründete sie mit der Firma AgriCapital AG, Greven, ein gemeinsames Tochterunternehmen, die biogasnrw GmbH. Die angestrebten Unternehmensziele beschreibt der Vorstandsvorsitzende der Stadtwerke Düsseldorf Karl-Heinz Lause so: „In den nächsten 18 Monaten möchten wir auf größeren landwirtschaftlichen Betrieben insgesamt zehn 500-kW-Biogaskraftwerke errichten.“ Jede dieser Anlagen erzeugt bei normaler Auslastung rund vier Millionen Kilowattstunden Strom pro Jahr, genug um 900 vierköpfige Familien zu versorgen.

Viele Gemeinden setzen mittlerweile auf Biogas aus nachwachsenden Rohstoffen, so genannten "NaWaRos". Hier ergeben sich für Landwirte und Kommunen interessante Geschäftsfelder. Im kommenden November soll beispielsweise im niedersächsischen Jameln Deutschlands erste Biogastankstelle eröffnet werden. Im Probebetrieb wird dort Biogas aus NaWaRos in einem wirtschaftlichen Verfahren zu Treibstoff aufbereitet und öffentlich angeboten. Durch solche Vorhaben könnte im ländlichen Raum, wo Investitionen in eine Erdgastankstellen nicht immer sinnvoll sind, eine Lückenschließung in der Versorgungsinfrastruktur erreicht werden. Angesichts der aktuellen Kraftstoffpreise eine zunehmend interessante Alternative. Auch zu diesem Thema sind Beiträge auf der "waste to energy" geplant.

Ausstellung und Konferenz werden auch zeigen, was zukünftig bei der Nutzung von fester Biomasse an Neuigkeiten zu erwarten ist. So wird der Wissenschaftler Hendrik Reimer vom Fraunhofer UMSICHT-Institut in Oberhausen in seinem Konferenzbeitrag berichten, was sich zum Beispiel bei der thermischen Nutzung biogener Brennstoffe wie Altholz oder Klärschlamm tut. Reimer prognostiziert eine deutlich wachsende Nachfrage nach wirtschaftlich tragfähigen Technologien. Sein Vortrag wird sich mit der „Vergasung von Ersatzbrennstoffen als Vorstufe zur thermischen Verwertung“ befassen. Verfahren dieser Art sollen die Nutzung biogener Brennstoffe wirtschaftlich machen, und so weitere sinnvolle Anwendungen im Bereich von Dampfkesselanlagen oder Ofenprozesse erschließen.

Andrea Bischoff | Messe Bremen
Weitere Informationen:
http://www.wte-expo.de

Weitere Berichte zu: Abfall Biogas Biomasse Brennstoff Energieerzeugung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Digitalisierung von HR-Prozessen – tisoware auf der Personal Nord und Süd
21.03.2017 | tisoware Gesellschaft für Zeitwirtschaft mbH

nachricht Hochauflösende Laserstrukturierung dünner Schichten auf der LOPEC 2017
21.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Im Focus: Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten

Etwa 21 Millionen Menschen treffen jährlich in deutschen Notaufnahmen ein. Im Kampf zwischen Leben und Tod zählt für diese Patienten jede Minute. Wenn sie schon kurz nach dem Unfall zielgerichtet behandelt werden können, verbessern sich ihre Überlebenschancen erheblich. Damit Notfallmediziner in solchen Fällen schnell die richtige Diagnose stellen können, kommen in den Rettungshubschraubern der DRF Luftrettung und zunehmend auch in Notarzteinsatzfahrzeugen mobile Ultraschallgeräte zum Einsatz. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) schulen die Notärzte und Rettungsassistenten.

Mit mobilen Ultraschallgeräten können Notärzte beispielsweise innere Blutungen direkt am Unfallort identifizieren und sie bei Bedarf auch für Untersuchungen im...

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

Zweites Symposium 4SMARTS zeigt Potenziale aktiver, intelligenter und adaptiver Systeme

27.03.2017 | Veranstaltungen

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fließender Übergang zwischen Design und Simulation

27.03.2017 | HANNOVER MESSE

Industrial Data Space macht neue Geschäftsmodelle möglich

27.03.2017 | HANNOVER MESSE

Neue Sicherheitstechnik ermöglicht Teamarbeit

27.03.2017 | HANNOVER MESSE