Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue internationale Präsentationsplattform für Rohrleitungssysteme und Kanalnetze zur HANNOVER MESSE 2006

07.09.2005


HANNOVER MESSE 2006 (24. bis 28. April)


Die neue Fachmesse ’Pipeline Technologie’ präsentiert im Verbund der HANNOVER MESSE vom 24. bis 28. April 2006 Produktinnovationen, Planungs-, Bau- und Maintenance-Dienstleistungen aus allen Querschnittstechnologien industrieller Rohrleitungssysteme und Kanalnetze.

Mit der ’Pipeline Technology’ veranstaltet die Deutsche Messe AG, Hannover, im kommenden Jahr eine neue internationale Fachmesse, die sich mit allen Arten von Rohrleitungs- und Kanalsystemen befasst. Ziel ist es, Applikationen, Produktinnovationen und Dienstleistungen aus den Querschnittstechnologien des Themenbereichs für verschiedenste Einsatzgebiete vorzustellen und den gesamten Markt der Rohrleitungs- und Kanalsysteme abzubilden.


Die ’Pipeline Technology’ deckt dabei nicht nur den Transport und die Verteilung von Rohstoffen wie Öl und Gas, Wasser, Abwasser und Fernwärme ab, sondern auch die Verteilung unterschiedlichster Produktionsmaterialien und Medien über Rohrleitungssysteme innerhalb industrieller Prozesse. Dies umfasst Leitungssysteme für den Transport von Medien wie Gasen oder Flüssigkeiten, aber beispielsweise auch die Verteilung von Schüttgut, Granulaten, Feinstäuben und ähnlichem innerhalb industrieller Anlagen.

Die ’Pipeline Technology’ präsentiert sowohl Dienstleistungen für den Bau und die Planung von Kanal- und Rohrleitungssystemen als auch zugehörige technische Komponenten sowie Lösungen für die Automation, Kontrolle und Instandhaltung von Leitungssystemen.

Zur Zielgruppe auf der Besucherseite gehören Energiever- und Entsorgungsunternehmen, Rohstofflieferanten, Pipeline- und Netzbetreiber, Kommunen, Stadtwerke und die private Wasserwirtschaft. Dazu kommen Betreiber unterschiedlichster industrieller Anlagen, beispielsweise aus der Chemie oder der Pharmaindustrie. Nicht zuletzt wendet sich die ’Pipeline Technology’ an Beratungsunternehmen, Finanzierungsgesellschaften und Investoren, die sich mit industriellen oder kommunalen Kanal- oder Rohleitungsnetzen im On- oder Offshore-Bereich befassen.

Potenzielle Fachbesucher der ’Pipeline Technology’ sind Vertreter der Geschäftsführung, der technischen Leitung oder des Einkaufs von Unternehmen sowie kommunale Planer, Umweltbeauftragte, Politiker und Finanzexperten.

Synergien im internationalen Messeverbund

Als Teil der HANNOVER MESSE 2006 erhält die ’Pipeline Technology’ natürlich auch ein entsprechend internationales Umfeld: Die zurückliegende HANNOVER MESSE 2005 besuchten rund 210 000 Fachbesucher. Die Auslandsbeteiligung lag hier bei 29 Prozent. Für die kommenden Messetermine wird insbesondere ein Zuwachs der Fachbesucher aus entwicklungsstarken, energiewirtschaftlich besonders relevanten Regionen wie Asien und den GUS-Staaten erwartet.

Einen echten Mehrwert gegenüber anderen Veranstaltungen dieser Art bietet die ’Pipeline Technology’ in der direkten Verbindung mit den weiteren Industriebereichen, die sich in den Leitmessen und Fachveranstaltungen der HANNOVER MESSE präsentieren. Thematische Synergien mit der ’Pipeline Technology’ verspricht zum Beispiel die ’Energy’ als internationale Leitmesse für Energiegewinnung und verteilung, Automation, Kontrolle und Wartung von Energieanlagen. Für Besucher, die sich beispielsweise für Lösungen in Netzleittechnik, Prozessleitung und kontrolle oder auch für Armaturen und Anlageninstallationstechnik interessieren, bietet sich zudem die INTERKAMA+ als führende internationale Präsentationsplattform für Prozessautomation an.

Unterstützt wird die ’Pipeline Technology’ von der Schweizer IPLOCA (International Pipeline & Offshore Contractors Association). Zum Rahmenprogramm gehört ein Forum mit begleitendem Fachkongress. Geplant sind hier zum Beispiel Themen wie "Pipeline Management" und "Afrika-Wirtschaftsforum".

Über die HANNOVER MESSE

Das weltweit wichtigste Technologie-Ereignis der Industrie findet vom 24. bis zum 28. April 2006 in Hannover statt.

Die HANNOVER MESSE umfasst die Themenbereiche

  • Automation, Energie, Zukunftstechnologien, Zulieferung und Dienstleistungen.

    Dabei präsentieren sich folgende Leitmessen:

  • INTERKAMA+, ’Factory Automation’, ’Industrial Building Automation’, ’Energy’, ’Pipeline Technology’, ’Subcontracting’, ’Digital Factory’, ’Industrial Facility Management & Services’, ’MicroTechnology’ sowie ’Research & Technology’.

| presseportal
Weitere Informationen:
http://www.messe.de

Weitere Berichte zu: Fachbesucher HANNOVER MESSE Rohrleitungssysteme

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Safety first – höchstmöglicher IT-Schutz
06.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Schaltschrank-Standards zum Anfassen
06.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Latest News

Helmholtz International Fellow Award for Sarah Amalia Teichmann

20.01.2017 | Awards Funding

An innovative high-performance material: biofibers made from green lacewing silk

20.01.2017 | Materials Sciences

Ion treatments for cardiac arrhythmia — Non-invasive alternative to catheter-based surgery

20.01.2017 | Life Sciences