Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue internationale Präsentationsplattform für Rohrleitungssysteme und Kanalnetze zur HANNOVER MESSE 2006

07.09.2005


HANNOVER MESSE 2006 (24. bis 28. April)


Die neue Fachmesse ’Pipeline Technologie’ präsentiert im Verbund der HANNOVER MESSE vom 24. bis 28. April 2006 Produktinnovationen, Planungs-, Bau- und Maintenance-Dienstleistungen aus allen Querschnittstechnologien industrieller Rohrleitungssysteme und Kanalnetze.

Mit der ’Pipeline Technology’ veranstaltet die Deutsche Messe AG, Hannover, im kommenden Jahr eine neue internationale Fachmesse, die sich mit allen Arten von Rohrleitungs- und Kanalsystemen befasst. Ziel ist es, Applikationen, Produktinnovationen und Dienstleistungen aus den Querschnittstechnologien des Themenbereichs für verschiedenste Einsatzgebiete vorzustellen und den gesamten Markt der Rohrleitungs- und Kanalsysteme abzubilden.


Die ’Pipeline Technology’ deckt dabei nicht nur den Transport und die Verteilung von Rohstoffen wie Öl und Gas, Wasser, Abwasser und Fernwärme ab, sondern auch die Verteilung unterschiedlichster Produktionsmaterialien und Medien über Rohrleitungssysteme innerhalb industrieller Prozesse. Dies umfasst Leitungssysteme für den Transport von Medien wie Gasen oder Flüssigkeiten, aber beispielsweise auch die Verteilung von Schüttgut, Granulaten, Feinstäuben und ähnlichem innerhalb industrieller Anlagen.

Die ’Pipeline Technology’ präsentiert sowohl Dienstleistungen für den Bau und die Planung von Kanal- und Rohrleitungssystemen als auch zugehörige technische Komponenten sowie Lösungen für die Automation, Kontrolle und Instandhaltung von Leitungssystemen.

Zur Zielgruppe auf der Besucherseite gehören Energiever- und Entsorgungsunternehmen, Rohstofflieferanten, Pipeline- und Netzbetreiber, Kommunen, Stadtwerke und die private Wasserwirtschaft. Dazu kommen Betreiber unterschiedlichster industrieller Anlagen, beispielsweise aus der Chemie oder der Pharmaindustrie. Nicht zuletzt wendet sich die ’Pipeline Technology’ an Beratungsunternehmen, Finanzierungsgesellschaften und Investoren, die sich mit industriellen oder kommunalen Kanal- oder Rohleitungsnetzen im On- oder Offshore-Bereich befassen.

Potenzielle Fachbesucher der ’Pipeline Technology’ sind Vertreter der Geschäftsführung, der technischen Leitung oder des Einkaufs von Unternehmen sowie kommunale Planer, Umweltbeauftragte, Politiker und Finanzexperten.

Synergien im internationalen Messeverbund

Als Teil der HANNOVER MESSE 2006 erhält die ’Pipeline Technology’ natürlich auch ein entsprechend internationales Umfeld: Die zurückliegende HANNOVER MESSE 2005 besuchten rund 210 000 Fachbesucher. Die Auslandsbeteiligung lag hier bei 29 Prozent. Für die kommenden Messetermine wird insbesondere ein Zuwachs der Fachbesucher aus entwicklungsstarken, energiewirtschaftlich besonders relevanten Regionen wie Asien und den GUS-Staaten erwartet.

Einen echten Mehrwert gegenüber anderen Veranstaltungen dieser Art bietet die ’Pipeline Technology’ in der direkten Verbindung mit den weiteren Industriebereichen, die sich in den Leitmessen und Fachveranstaltungen der HANNOVER MESSE präsentieren. Thematische Synergien mit der ’Pipeline Technology’ verspricht zum Beispiel die ’Energy’ als internationale Leitmesse für Energiegewinnung und verteilung, Automation, Kontrolle und Wartung von Energieanlagen. Für Besucher, die sich beispielsweise für Lösungen in Netzleittechnik, Prozessleitung und kontrolle oder auch für Armaturen und Anlageninstallationstechnik interessieren, bietet sich zudem die INTERKAMA+ als führende internationale Präsentationsplattform für Prozessautomation an.

Unterstützt wird die ’Pipeline Technology’ von der Schweizer IPLOCA (International Pipeline & Offshore Contractors Association). Zum Rahmenprogramm gehört ein Forum mit begleitendem Fachkongress. Geplant sind hier zum Beispiel Themen wie "Pipeline Management" und "Afrika-Wirtschaftsforum".

Über die HANNOVER MESSE

Das weltweit wichtigste Technologie-Ereignis der Industrie findet vom 24. bis zum 28. April 2006 in Hannover statt.

Die HANNOVER MESSE umfasst die Themenbereiche

  • Automation, Energie, Zukunftstechnologien, Zulieferung und Dienstleistungen.

    Dabei präsentieren sich folgende Leitmessen:

  • INTERKAMA+, ’Factory Automation’, ’Industrial Building Automation’, ’Energy’, ’Pipeline Technology’, ’Subcontracting’, ’Digital Factory’, ’Industrial Facility Management & Services’, ’MicroTechnology’ sowie ’Research & Technology’.

| presseportal
Weitere Informationen:
http://www.messe.de

Weitere Berichte zu: Fachbesucher HANNOVER MESSE Rohrleitungssysteme

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Designvielfalt für OLED-Beleuchtung leicht gemacht
21.02.2018 | Fraunhofer-Institut für Organische Elektronik, Elektronenstrahl- und Plasmatechnik FEP

nachricht ZUKUNFT PERSONAL SÜD & NORD: Workforce Management - der Mensch im Mittelpunkt der zukünftigen Arbeitswelt
20.02.2018 | GFOS mbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovation im Leichtbaubereich: Belastbares Sandwich aus Aramid und Carbon

Die Entwicklung von Leichtbaustrukturen ist eines der zentralen Zukunftsthemen unserer Gesellschaft. Besonders in der Luftfahrtindustrie und in anderen Transportbereichen sind Leichtbaustrukturen gefragt. Sie ermöglichen Energieeinsparungen und reduzieren den Ressourcenverbrauch bei Treibstoffen und Material. Zum Einsatz kommen dabei Verbundmaterialien in der so genannten Sandwich-Bauweise. Diese bestehen aus zwei dünnen, steifen und hochfesten Deckschichten mit einer dazwischen liegenden dicken, vergleichsweise leichten und weichen Mittelschicht, dem Sandwich-Kern.

Aramidpapier ist ein etabliertes Material für solche Sandwichkerne. Sein mechanisches Strukturversagen ist jedoch noch unzureichend erforscht: Bislang fehlten...

Im Focus: Die Brücke, die sich dehnen kann

Brücken verformen sich, daher baut man normalerweise Dehnfugen ein. An der TU Wien wurde eine Technik entwickelt, die ohne Fugen auskommt und dadurch viel Geld und Aufwand spart.

Wer im Auto mit flottem Tempo über eine Brücke fährt, spürt es sofort: Meist rumpelt man am Anfang und am Ende der Brücke über eine Dehnfuge, die dort...

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Digitalisierung auf dem Prüfstand: Hochkarätige Konferenz zu Empowerment in der agilen Arbeitswelt

20.02.2018 | Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Designvielfalt für OLED-Beleuchtung leicht gemacht

21.02.2018 | Messenachrichten

Fraunhofer ISE unterstützt Marktentwicklung solarthermischer Kraftwerke in der MENA Region

21.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Wie Drohnen die Unterwelt erkunden

21.02.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics