Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Highlight – Kompetenzkette Medizintechnik auf der EuroMold 2005

12.08.2005


Auf der diesjährigen EuroMold – Weltmesse für Werkzeug und Formenbau, Design und Produktentwicklung – wird ein Sonderthema ganz groß geschrieben: Der Wachstumsmarkt Medizintechnik. Welches Potential dieser vergleichsweise kleine Wirtschaftssektor besitzt, verdeutlicht eine Ende April im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) veröffentlichte Studie: Die deutsche Medizintechnikindustrie ist – nach den USA – auf dem Weltmarkt führend. Im Vergleich zur Gesamtindustrie wird hier überdurchschnittliches Wachstum erreicht, werden neue Arbeitsplätze geschaffen. Die Branche kennzeichnet sich durch qualitativ hochwertige Entwicklungen und ein extrem hohes Innovationspotential: Jedes zweite Produkt ist jünger als zwei Jahre alt. Der Markt für Medizintechnik in Deutschland hat ein Volumen von rund 18 Milliarden Euro. Mindestens bis zum Jahr 2010, so schätzen Fachleute, wird sich der weltweite Aufwärtstrend fortsetzen.



Medizintechnik als Abbild der EuroMold-Prozesskette

... mehr zu:
»Aussteller »Design »Medizintechnik


Die EuroMold stellt als erste Messe weltweit das multidisziplinäre und thematisch weit gespanntes Forschungs- und Anwendungsfeld der Medizintechnik in Form der kompletten Prozesskette im Sinne der EuroMold dar - Vom Design über den Prototyp bis zur Serie. Aussteller aus den unterschiedlichsten Bereichen, etwa der Medizinprodukte-Entwicklung, dem Mikro-Spritzguss, der Medizinischen Optik, Medical Design, Reinraum-Technologie, Rapid Prototyping, dem Werkzeug- und Formenbau, CE/FDA-Zertifizierung, EMV-Testing, Sterilisation und vielen anderen Gebieten werden sich entlang der Kompetenzkette Medizintechnik präsentieren. Bis jetzt haben sich 32 Aussteller angemeldet.

Visuell attraktive Darstellung in Halle 5.O

Um dieses Sonderthema auch optisch hervorzuheben, wurde ein attraktives Standkonzept entwickelt. Ein riesiger Tisch in Stehhöhe mit einer Abmessung von mindestens 30 x 1,50 Metern ist Präsentationsfläche und Treffpunkt zugleich. Zu beiden Seiten werden die Aussteller platziert, beschriftete Lichtschläuche weisen auf die jeweiligen Dienstleistungen hin. Die einzelnen Standmodule sind von beiden Seiten zugänglich, so dass Besucher wahlweise auf ausgewählte Aussteller zugehen oder das gesamte Kompetenznetzwerk entdecken können. An einem Ende der gesamten Standfläche ist eine Bühne angeschlossen, auf der ein thematisch abgestimmtes Vortragsprogramm präsentiert wird.

Optimaler B2B-Charakter

Schon seit einigen Jahren besuchen Kundenunternehmen und Fachaussteller aus der Medizintechnik in steigendem Umfang die EuroMold. Auch wurden bereits in der Vergangenheit viele Unternehmen auf der EuroMold präsentiert, die über spezielles Know-how auf dem Gebiet der Medizintechnik verfügen. Besucher mussten jedoch bisher gezielt nach den entsprechenden Anbietern suchen. Auch war die Kommunikation der Aussteller untereinander extrem schwierig. Beides ändert sich durch die räumliche Nähe der einzelnen Aussteller zueinander. Hier wird eine optimale B2B-Atmosphäre geschaffen – neue Kontakte und Partnerschaften können geknüpft, Know-how ausgetauscht werden. Davon profitieren Besucher, Aussteller und schließlich auch die Endabnehmer.

Die diesjährige EuroMold findet vom 30. November bis zum 3. Dezember auf dem Messegelände in Frankfurt am Main statt.

Catarina Lachmund | DEMAT GmbH
Weitere Informationen:
http://www.euromold.de

Weitere Berichte zu: Aussteller Design Medizintechnik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht EMAG auf der EMO: Elektrische Antriebssysteme und die „Smart Factory“ stehen im Fokus
05.07.2017 | EMAG GmbH & Co. KG

nachricht Biophotonische Innovationen auf der LASER World of PHOTONICS 2017
26.06.2017 | Leibniz-Institut für Photonische Technologien e. V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Im Focus: Breitbandlichtquellen mit flüssigem Kern

Jenaer Forschern ist es gelungen breitbandiges Laserlicht im mittleren Infrarotbereich mit Hilfe von flüssigkeitsgefüllten optischen Fasern zu erzeugen. Mit den Fasern lieferten sie zudem experimentelle Beweise für eine neue Dynamik von Solitonen – zeitlich und spektral stabile Lichtwellen – die aufgrund der besonderen Eigenschaften des Flüssigkerns entsteht. Die Ergebnisse der Arbeiten publizierte das Jenaer Wissenschaftler-Team vom Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT), dem Fraunhofer-Insitut für Angewandte Optik und Feinmechanik, der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Helmholtz-Insituts im renommierten Fachblatt Nature Communications.

Aus einem ultraschnellen intensiven Laserpuls, den sie in die Faser einkoppeln, erzeugen die Wissenschaftler ein, für das menschliche Auge nicht sichtbares,...

Im Focus: Flexible proximity sensor creates smart surfaces

Fraunhofer IPA has developed a proximity sensor made from silicone and carbon nanotubes (CNT) which detects objects and determines their position. The materials and printing process used mean that the sensor is extremely flexible, economical and can be used for large surfaces. Industry and research partners can use and further develop this innovation straight away.

At first glance, the proximity sensor appears to be nothing special: a thin, elastic layer of silicone onto which black square surfaces are printed, but these...

Im Focus: 3-D scanning with water

3-D shape acquisition using water displacement as the shape sensor for the reconstruction of complex objects

A global team of computer scientists and engineers have developed an innovative technique that more completely reconstructs challenging 3D objects. An ancient...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017

24.07.2017 | Veranstaltungen

Von atmosphärischen Teilchen bis hin zu Polymeren aus nachwachsenden Rohstoffen

24.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Die turbulente Atmosphäre der Venus

25.07.2017 | Physik Astronomie

SEEDs – Intelligente Batterien mit zellinterner Sensorik

25.07.2017 | Energie und Elektrotechnik

Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

25.07.2017 | Physik Astronomie