Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Forschung für multimediales Leben - interaktiv sehen - digital hören - mobil agieren

27.07.2005


Sehen, hören, agieren - ohne es zu merken, nutzt fast jeder täglich die Möglichkeiten digitaler Technik. Der Vorteil: bessere Qualität in Bild und Ton, schnellere Daten und fast unbeschränkter Zugang zu Informationen. Auf der internationalen Funkausstellung IFA in Berlin (2. bis 7.9.) zeigen fünf Fraunhofer-Institute auf dem Technisch-Wissenschaftlichen Forum TWF in Halle 5.3 ihre Multimedia-Innovationen.




* digital hören



Ob Online-Musikvertrieb, drahtlose Audioübertragung oder neue Klangqualität für Kino und mobile Geräte, die Entwickler der Fraunhofer-Institute für Integrierte Schaltungen IIS und Digitale Medientechnologie IDMT bieten hörbare Lösungen. Ensonido® zum Beispiel bringt zusammen, was lange als unvereinbar galt: Surround-Sound und tragbare Musik-Abspielgeräte. Die Technologie ermöglicht die Ausgabe von 5.1 Surround-Sound über Stereo-Kopfhörer. Dieses Audiosystem ist eine ideale Ergänzung zu MP3-Surround, der Multikanalerweiterung für MP3. Bei großen Klangdimensionen, etwa im Kino oder bei Veranstaltungen, liefert das Soundsystem IOSONO perfekten, natürlichen Ton auf allen Plätzen. Im Projekt Digital Radio Mondial wiederum wurden zahlreiche Sender und Empfänger konzipiert und ein eigenes Software-Radio in Betrieb genommen. So sorgt neueste digitale Nachrichtentechnik dafür, dass ein Klassiker des Rundfunks eine Renaissance erlebt: das Kurzwellenradio.

* interaktiv sehen

Das neue Produkt sehen, bevor es gefertigt ist, durch das neue Gebäude streifen, bevor es gebaut wird - immer häufiger ist der Wunsch, mit Hilfe von Projektionen einen Blick auf Kommendes zu richten. Am Besten gleich in 3-D. Das Fraunhofer-Institut für Rechnerarchitektur und Softwaretechnik FIRST setzt für die digitale Litfaßsäule verschiedene Verfahren ein, die zum einen die Projektion auf gekrümmten Flächen ermöglichen, zum anderen die dynamische Zuordnung des Betrachters gestatten. Der 3-D-Eindruck bleibt auch bei einem Gang um die Säule kontinuierlich bestehen. Darüber hinaus kann die Litfaßsäule zur Präsentation verschiedenster Multimediainhalte wie Panoramen und Werbetrailern genutzt werden. Produkte und Konstruktionen kann der Zuschauer auch am 3-D-Kiosk oder dem Free2C 3-D-Display des Fraunhofer-Instituts für Nachrichtentechnik, Heinrich-Hertz-Institut HHI bestaunen. Das Besondere an der eingesetzten Technik: Der Betrachter kann die dreidimensionalen Objekte, die vor dem Display schweben, mit dem bloßen Auge sehen und einfach mit der Hand bewegen. Dazu wurde ein videobasiertes System zur Erkennung von Handgesten in die Bedienkonsole integriert.

* mobil agieren

Kinofilme mit brillantem Bild und starkem Sound auf dem Handy oder PDA in Echtzeit gucken - dafür hat das Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS zwei Kompressionsverfahren kombiniert. Das zeitraubende Herunterladen von Filmdateien wird beim Kino in der Westentasche überflüssig. Die Daten können direkt aus dem Netz oder per WLAN übertragen werden. Multimedia-Inhalte je nach Anwendung oder Endgerät aufbereiten, das kann die skalierbare Videocodierung des Fraunhofer-Instituts für Nachrichtentechnik, Heinrich-Herzt-Institut HHI. So lässt sich ein Inhalt in verschiedenen Auflösungen bereitstellen.

Computer schrumpfen auf Getreide-Korngröße. Die winzigen Körner bilden Netzwerke und kommunizieren über Funk. An diesem elektronischen Staub oder e-Grains wird weltweit gearbeitet. In Deutschland ist das Fraunhofer-Institut für Zuverlässigkeit und Mikrointegration IZM Spezialist für elektronische Körner. Auf der Messe zeigen die Wissenschaftler ein derzeit Würfelzucker großes e-Grain, das in einem Golfball integriert ist. Dort registriert es zum Beispiel Abschlagwinkel und Beschleunigung des Balls und sendet diese Daten an ein Display. Der Spieler erhält sofort Feedback über die Qualität seines Schlags.

Dr. Gudrun Quandel | idw
Weitere Informationen:
http://www.first.fraunhofer.de/

Weitere Berichte zu: Betrachter Display IIS Nachrichtentechnik Schaltung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Infrarotkamera für die Metallindustrie bis 2000 °C
28.04.2017 | Optris GmbH

nachricht ZMP 2017 – Latenzzeitmesseinrichtung für moderne elektronische Zähler
27.04.2017 | Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: TU Chemnitz präsentiert weltweit einzigartige Pilotanlage für nachhaltigen Leichtbau

Wickelprinzip umgekehrt: Orbitalwickeltechnologie soll neue Maßstäbe in der großserientauglichen Fertigung komplexer Strukturbauteile setzen

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bundesexzellenzclusters „Technologiefusion für multifunktionale Leichtbaustrukturen" (MERGE) und des Instituts für...

Im Focus: Smart Wireless Solutions: EU-Großprojekt „DEWI“ liefert Innovationen für eine drahtlose Zukunft

58 europäische Industrie- und Forschungspartner aus 11 Ländern forschten unter der Leitung des VIRTUAL VEHICLE drei Jahre lang, um Europas führende Position im Bereich Embedded Systems und dem Internet of Things zu stärken. Die Ergebnisse von DEWI (Dependable Embedded Wireless Infrastructure) wurden heute in Graz präsentiert. Zu sehen war eine Fülle verschiedenster Anwendungen drahtloser Sensornetzwerke und drahtloser Kommunikation – von einer Forschungsrakete über Demonstratoren zur Gebäude-, Fahrzeug- oder Eisenbahntechnik bis hin zu einem voll vernetzten LKW.

Was vor wenigen Jahren noch nach Science-Fiction geklungen hätte, ist in seinem Ansatz bereits Wirklichkeit und wird in Zukunft selbstverständlicher Teil...

Im Focus: Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) ist am Dienstag eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen worden, mit der die Einflüsse von Turbulenzen auf Wolkenprozesse unter präzise einstellbaren Versuchsbedingungen untersucht werden können. Der neue Windkanal ist Teil des Leipziger Wolkenlabors, in dem seit 2006 verschiedenste Wolkenprozesse simuliert werden. Unter Laborbedingungen wurden z.B. das Entstehen und Gefrieren von Wolken nachgestellt. Wie stark Luftverwirbelungen diese Prozesse beeinflussen, konnte bisher noch nicht untersucht werden. Deshalb entstand in den letzten Jahren eine ergänzende Anlage für rund eine Million Euro.

Die von dieser Anlage zu erwarteten neuen Erkenntnisse sind wichtig für das Verständnis von Wetter und Klima, wie etwa die Bildung von Niederschlag und die...

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Internationaler Tag der Immunologie - 29. April 2017

28.04.2017 | Veranstaltungen

Kampf gegen multiresistente Tuberkulose – InfectoGnostics trifft MYCO-NET²-Partner in Peru

28.04.2017 | Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Traumata, Sprachbarrieren, Infektionen und Bürokratie – Herausforderungen

27.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Über zwei Millionen für bessere Bordnetze

28.04.2017 | Förderungen Preise

Symbiose-Bakterien: Vom blinden Passagier zum Leibwächter des Wollkäfers

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wie Pflanzen ihre Zucker leitenden Gewebe bilden

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie