Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

First Class-Lösungen für die Luft- und Raumfahrtindustrie mit e-Manufacturing

08.06.2005


EOS auf der Paris Air Show, Le Bourget, 13. –19. Juni 2005


EOS nimmt an der 46. Paris Air Show, der weltweit größten Luft- und Raumfahrtmesse, teil. EOS wird auf seinem Stand C3 in Halle 4 aktuelle Entwicklungen seiner Laser-Sinter-Technologie für die Luft- und Raumfahrtindustrie ausstellen.

Was ist Laser-Sintern?


Laser-Sintern ist ein Schichtbauverfahren. In dem Prozess schmilzt ein Laser Pulver lokal auf und verfestigt es. Die zu bauende Geometrie liest das System aus den dazugehörigen CAD-Daten. Schicht für Schicht entstehen so Bauteile aus verschiedenen Kunststoff-, Metall- und Sandwerkstoffen. In den letzten Jahren hat sich Laser-Sintern von einem führenden Verfahren für Rapid Prototyping und Rapid Tooling zu einem Verfahren für die losgrößenangepasste Fertigung in allen Phasen des Produktlebenszyklus entwickelt. Das Verfahren umfasst heute den Prototypenbau, die Herstellung von Endprodukten und Ersatzteilen. Laser-Sintern hat sich damit als Schlüsseltechnologie für e-ManufacturingTM etabliert, die schnelle, flexible und kostengünstige Produktion direkt aus elektronischen Daten.

Erster flammgeschützter Werkstoff für das Laser-Sintern

EOS hat kürzlich den weltweit ersten flammgeschützten Werkstoff für das Laser-Sintern entwickelt. Das Polyamidmaterial erfüllt mehrere relevante Luft- und Raumfahrt¬vorschriften: der Werkstoff erfüllt die Anforderungen der JAR / FAR 25, Anhang F, für Entflammbarkeit (Teil 1) und Rauchdichte (Teil 5) sowie die ABD0031/AITM 3.0005(2) (Airbus) und die BSS 7239 (Boeing) für Rauchdichte in der Klasse Wandstärken ab 2 mm. Darüber hinaus wurde die Klassifizierung V0 gemäß der Richtlinie UL94 erreicht. Mit diesen Klassifizierungen steht EOS ein flammgeschütztes Material zur Verfügung, das sich für die Endproduktanwendungen in Flugzeugen qualifiziert hat.

Neue Metallwerkstoffe für Luft- und Raumfahrtanwendungen

Um noch mehr e-ManufacturingTM Anwendungen in der Luft- und Raumfahrtindustrie zu erschließen, entwickelt EOS weiterhin verschiedene Metallwerkstoffe. Diese Entwicklungsprojekte werden von Kunden und Kooperationspartnern der relevanten Branchen unterstützt und beinhalten führende Flugzeughersteller aus den USA und Europa. Ti-Al6-V4 wird zur Zeit für die Maschine EOSINT M 270, einem System zum Direkten Metall Laser-Sintern (DMLS) entwickelt. Kooperationspartner aus verschiedenen Industriezweigen, unter ihnen die Luft- und Raumfahrtindustrie, haben bereits Testteile analysiert und äußerst vielversprechende Ergebnisse und ein hohes Potenzial bestätigt. Edelstahl wird zur Zeit ebenfalls von EOS für das Laser-Sintern entwickelt. Weitere Werkstoffe, die bereits erfolgreich auf dem System EOSINT M 270 getestet wurden und in naher Zukunft kommerziell verfügbar sein könnten, umfassen Kobalt-Chrom-Legierungen, Inconel-Legierungen und kommerziell reines Titan.

Martina Methner | EOS
Weitere Informationen:
http://www.eos.info

Weitere Berichte zu: Luft- und Raumfahrt Metall Raumfahrtindustrie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Diamantlinsen und Weltraumlaser auf der Photonics West
15.12.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht COMPAMED 2017 zeigte neue Fertigungsverfahren für individualisierte Produkte
06.12.2017 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik