Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Frischer Wind für junge Unternehmen

24.03.2005


Die Fraunhofer-Gesellschaft unterstützt Mitarbeiter, die sich mit einer eigenen Geschäftsidee selbstständig machen, durch die Fraunhofer-Venture-Gruppe. Auf der Hannover Messe (11. - 16. April in Hannover) stellt die Venture-Gruppe 15 Spin-Offs der Initiative "tech-transfer – Gateway2innovation" in Halle 2 am Stand D16 vor. Die Ausgründungen präsentieren sich auf vier Themeninseln: Neue Materialien, Umwelttechnologien, Polytronic/Mechatronic und Software. Die Firma CONDIAS GmbH ist eine davon.

... mehr zu:
»CONDIAS »Geschäftsidee

Containerschiffe brauchen, um die Balance im Wasser zu halten, Ballastwasser – jährlich rund zehn Milliarden Tonnen. Dazu nehmen sie beispielsweise im südamerikanischen Hafen Rio Wasser auf, und lassen es bei der Ankunft in Hamburg wieder ab. Mit dem Ballastwasser gelangen jedoch auch "blinde Passagiere" – Plankton, wirbellose Tiere, Fischlarven und Krankheitserreger – in die Nordsee. Mehr als 4 000 verschiedene Arten sind – so der World Wildlife Fund – im Ballastwasser unterwegs. Regelmäßig siedeln sich einige dieser Spezies in der neuen Umgebung an, ihre Wirkung ist ebenso unvorhersehbar wie unkontrollierbar. So starben in Norwegen 1 000 Tonnen Lachs an der giftigen Alge Chatonella. "Ballastwasser ist inzwischen weltweit zu einem großen Problem für das Ökosystem Meer geworden", erläutert Dr. Thorsten Matthée, einer der beiden Geschäftsführer der CONDIAS GmbH. "Deshalb sind schon bald gesetzliche Regelungen geplant, Schiffe müssen mit Spezialfiltern ausgestattet werden." Auf der Hannover Messe zeigt CONDIAS GmbH bei der Initiative "tech-transfer – Gateway2innovation" neben Anlagen zur Wasser- und Abwasserbehandlung eine Desinfektionsanlage für Ballastwasser der schwedischen Partnerfirma Permascand AB, die auf der Technologie der Diamantelektroden basiert.

Bis vor vier Jahren waren Dr. Matthias Fryda und Dr. Thorsten Matthée als Gruppenleiter am Fraunhofer-Institut für Schicht- und Oberflächentechnik IST in Braunschweig tätig. Als sie sich ihrer Geschäftsidee, der Herstellung von Diamantelektroden, selbstständig machen wollten, wurden sie von der Fraunhofer-Venture-Gruppe tatkräftig unterstützt.


"Diamantelektroden haben äußerst interessante Eigenschaften. Sie können durch Elektrolyse Oxidationsmittel mit hohem Potenzial aus Elektrolyten erzeugen", erläutert Matthée. Anlagenbauer und chemische Industrie nutzen die dadurch möglichen neuen Verfahren zur Synthese für organische und anorganische Produkte wie etwa Persulfat, Chlordioxid oder Ozon. Diamantelektroden eignen sich außerdem zur Wasserdesinfektion und Abwasserbehandlung – zwei weitere Geschäftsfelder der CONDIAS. "Mit unseren Elektroden können wir alle Materialien, die auf Kohlenstoff basieren – wie Fette, Öle, Viren oder Bakterien – aus dem Wasser holen", erläutert Matthée. Eingesetzt werden die Elektroden zum Beispiel in einer Anlage zur Beseitigung "Blinder Passagiere" im Ballastwasser, die von der Firma Permascand vertrieben wird. Die Zusammenarbeit mit den früheren Fraunhofer-Kollegen und der Fraunhofer-Venture-Gruppe lobt Matthée auch heute noch als eng und positiv. Nicht ganz zufällig, befindet sich der Firmensitz in Itzehoe in Sichtweite zu einem Fraunhofer-Institut – dem Institut für Siliziumtechnologie ISIT. Die bestehenden Kontakte gewähren Zugang zu Neuentwicklungen und betrieblichem Know-how.

Die Firma CONDIAS GmbH ist nur ein Beispiel für die erfolgreichen Fraunhofer-Spin-Offs. Das Spektrum der Unternehmen ist breit gefächert. So entwickelt und vertreibt die Firma Visapix videobasierte Sicherheitssysteme für Museen oder öffentliche Einrichtungen. Die Firma apc – advanced clean production GmbH bietet Verfahrenstechnologien und Produkte zur Inspektion und Reinigung von Produktionsbereichen. Deshalb präsentieren sich die Ausgründungen im Spin-Off-Forum auf vier Themeninseln: Neue Materialien, Umwelttechnologien, Polytronic/Mechatronic und Software.

Die Venture-Gruppe ist seit ihrer Gründung vor fünf Jahren als Schnittstelle zwischen Forschung und Industrie Ansprechpartner für gründungswillige Wissenschaftler aus den Instituten geworden. "Unser Ziel ist es, institutsnahe Unternehmensgründungen zu fördern und die Kooperation zwischen den Spin-Offs und den Fraunhofer-Instituten zu unterstützen", erläutert Tobias Schwind, der sich zusammen mit acht weiteren Kollegen um die jungen Firmen kümmert. "Wir helfen Gründern unter anderem bei der Analyse der Geschäftsidee, beim Erstellen und Optimieren eines Businessplans, bei Fragen zu Patenten, dem Schutz von betrieblichen Know-how bis hin zur Suche nach Finanz-, Kooperations- und Industriepartnern." Bisher wurde über 138 Ausgründungsprojekte mit 71 Unternehmensgründungen betreut. Bei 35 Unternehmen nimmt die Venture-Gruppe die Gesellschaftsrechte der Fraunhofer-Gesellschaft wahr.

Matthias Keckl | Fraunhofer-Gesellschaft
Weitere Informationen:
http://www.fraunhofer.de

Weitere Berichte zu: CONDIAS Geschäftsidee

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Intelligente Filter für innovative Leichtbaukonstruktionen
08.12.2016 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

nachricht Mobile Learning und intelligente Contentlösungen im Fokus
08.12.2016 | time4you GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Elektronenautobahn im Kristall

Physiker der Universität Würzburg haben an einer bestimmten Form topologischer Isolatoren eine überraschende Entdeckung gemacht. Die Erklärung für den Effekt findet sich in der Struktur der verwendeten Materialien. Ihre Arbeit haben die Forscher jetzt in Science veröffentlicht.

Sie sind das derzeit „heißeste Eisen“ der Physik, wie die Neue Zürcher Zeitung schreibt: topologische Isolatoren. Ihre Bedeutung wurde erst vor wenigen Wochen...

Im Focus: Electron highway inside crystal

Physicists of the University of Würzburg have made an astonishing discovery in a specific type of topological insulators. The effect is due to the structure of the materials used. The researchers have now published their work in the journal Science.

Topological insulators are currently the hot topic in physics according to the newspaper Neue Zürcher Zeitung. Only a few weeks ago, their importance was...

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochgenaue Versuchsstände für dynamisch belastete Komponenten – Workshop zeigt Potenzial auf

09.12.2016 | Seminare Workshops

Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

09.12.2016 | Physik Astronomie

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie