Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bats as role models....

22.03.2005


Siemens presents fascinating material from ultrasound technology at the Expo in Japan

... mehr zu:
»Expo

Bats use acoustic signals for their orientation and hunting. Human beings have learned quite a bit from bats. For example, the use of acoustic signals above the audible range of human beings that detect diseases and can be implemented for healthcare. Completely in tune with the motto for Expo 2005 “The Wisdom of Nature“, ultrasound technology has learned from nature. For years now, ultrasound uses sound waves for the purpose of medical diagnostics. Siemens shows a fascinating simulation at the German Pavilion at the World Exhibition in Aichi/Japan. The keyword: Bionics, the teachings of using natural principles for technical applications.

While the sonic waves of bats move in a frequency range between 40 to 80 kilohertz (kHz), ultrasound systems used in medicine work with considerably higher frequencies in the megahertz range. The results are higher image resolution and consequently higher image quality enabling physicians to reach solid medical diagnoses. Modern ultrasound diagnostics are able to display inner organs in four dimensions – that is, in real time. As a non-invasive and patient-sparing examination method it is suitable for a wide range of clinical applications, especially in the area of prenatal care. Between March 25 and September 25, Siemens Medical Solutions will be presenting Expo visitors with a film discussing the principles of ultrasound technology. An ultrasound system (Sonoline Antares) will be at the site as well. At the push of a button, the system will be simulating the results of an ultrasound examination at a separate test configuration. Following the principle of orientation used by bats, the visitor will be able to observe the generation of an ultrasound image.


Background information: ultrasound diagnostics in medicine

Ultrasound waves are acoustic waves from a frequency range not audible to the human ear. Ultrasound diagnostics (also known as sonography) use the fact that high-frequency sound waves are partially reflected at tissue boundaries of various densities. The echoes separated in time are received during transmit pauses by the same crystals of the transducers and processed into brilliant images with special signal and high-performance processors. The frame rate is so high that even rapidly moving organs such as the heart can be displayed in real time. Echocardiography (ultrasound examination of the heart) uses frequencies from 1 to 15 megahertz (MHz). From the first use of ultrasound technology for medicine in 1926 up to viewing the heart with an ultrasound transducer in the year 2001, Siemens was involved in the research and development of this technology.

Ultrasound examinations spare the patient during various clinical scenarios. In addition to examining the fetus during pregnancy, the method is used for organ, soft tissue and vessel diagnostics. Another application is the acquisition of lymph nodes. Siemens is one of the largest international providers of ultrasound systems in medicine.

Bianca Braun | Pressereferat Medical Solutions
Weitere Informationen:
http://www.siemens.com/medical
http://www.expo2005-germany.com/enter.html

Weitere Berichte zu: Expo

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht COMPAMED 2016 vernetzte medizinische Systeme und Menschen
23.11.2016 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

nachricht Kompakter und individuell einstellbarer Schutz für alle Anwendungen
18.11.2016 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Shape matters when light meets atom

Mapping the interaction of a single atom with a single photon may inform design of quantum devices

Have you ever wondered how you see the world? Vision is about photons of light, which are packets of energy, interacting with the atoms or molecules in what...

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Im Focus: Durchbruch in der Diabetesforschung: Pankreaszellen produzieren Insulin durch Malariamedikament

Artemisinine, eine zugelassene Wirkstoffgruppe gegen Malaria, wandelt Glukagon-produzierende Alpha-Zellen der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) in insulinproduzierende Zellen um – genau die Zellen, die bei Typ-1-Diabetes geschädigt sind. Das haben Forscher des CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften im Rahmen einer internationalen Zusammenarbeit mit modernsten Einzelzell-Analysen herausgefunden. Ihre bahnbrechenden Ergebnisse werden in Cell publiziert und liefern eine vielversprechende Grundlage für neue Therapien gegen Typ-1 Diabetes.

Seit einigen Jahren hatten sich Forscher an diesem Kunstgriff versucht, der eine simple und elegante Heilung des Typ-1 Diabetes versprach: Die vom eigenen...

Im Focus: Makromoleküle: Mit Licht zu Präzisionspolymeren

Chemikern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es gelungen, den Aufbau von Präzisionspolymeren durch lichtgetriebene chemische Reaktionen gezielt zu steuern. Das Verfahren ermöglicht die genaue, geplante Platzierung der Kettengliedern, den Monomeren, entlang von Polymerketten einheitlicher Länge. Die präzise aufgebauten Makromoleküle bilden festgelegte Eigenschaften aus und eignen sich möglicherweise als Informationsspeicher oder synthetische Biomoleküle. Über die neuartige Synthesereaktion berichten die Wissenschaftler nun in der Open Access Publikation Nature Communications. (DOI: 10.1038/NCOMMS13672)

Chemische Reaktionen lassen sich durch Einwirken von Licht bei Zimmertemperatur auslösen. Die Forscher am KIT nutzen diesen Effekt, um unter Licht die...

Im Focus: Neuer Sensor: Was im Inneren von Schneelawinen vor sich geht

Ein neuer Radarsensor erlaubt Einblicke in die inneren Vorgänge von Schneelawinen. Entwickelt haben ihn Ingenieure der Ruhr-Universität Bochum (RUB) um Dr. Christoph Baer und Timo Jaeschke gemeinsam mit Kollegen aus Innsbruck und Davos. Das Messsystem ist bereits an einem Testhang im Wallis installiert, wo das Schweizer Institut für Schnee- und Lawinenforschung im Winter 2016/17 Messungen damit durchführen möchte.

Die erhobenen Daten sollen in Simulationen einfließen, die das komplexe Geschehen im Inneren von Lawinen detailliert nachbilden. „Was genau passiert, wenn sich...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

Die Perspektiven der Genom-Editierung in der Landwirtschaft

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Forscher finden «Krebssignatur» in Proteinen

05.12.2016 | Biowissenschaften Chemie

Wichtiger Prozess für Wolkenbildung aus Gasen entschlüsselt

05.12.2016 | Geowissenschaften

Frühwarnsignale für Seen halten nicht, was sie versprechen

05.12.2016 | Ökologie Umwelt- Naturschutz