Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Tandberg Data präsentiert schnellstes LTO2-Laufwerk in halber Bauhöhe

16.03.2005


Neue Generation von Automations- und Hard-Disk-basierenden Lösungen

... mehr zu:
»420LTO »840LTO »Bauhöhe »LTO2 »LTO2-Laufwerk »Laufwerk

Als Messehighlight präsentiert Tandberg Data in Hannover das schnellste 5 1/4-Zoll-Laufwerk in halber Bauhöhe (1U) sowie den darauf basierenden StorageLoader LTO2. Das gemäß den LTO-Spezifikationen entwickelte Tandberg LTO420 besticht außerdem durch die geringsten Kosten pro aufgezeichnetem Gigabyte. In dieses Mainstreamprodukt brachte Tandberg Data seine jahrzehntelange Erfahrung in der Entwicklung und Fertigung von qualitativ hochwertigen Laufwerken ein. Kunden im SMB-Markt bietet das halbhohe LTO2-Laufwerk die Leistung und Zuverlässigkeit, wie sie bisher Geräten im Enterprise- und Midrange-Segment vorbehalten waren. Die LTO-Palette des renommierten Storageherstellers wird durch das Tandberg LTO840, ein sehr leistungsfähiges LTO3-Laufwerk, vervollständigt.

Tandberg Data ist weltweit der einzige Anbieter, der auf allen für das Low-end- und Midrange- Segment wichtigen linearen Storageplattformen - SLR, DLT und LTO - mit eigenen Laufwerks- und Automationsprodukten vertreten ist. Das Angebot an Automationssystemen reicht von 1U Autoloadern mit acht Cartridges und 1,2 TB komprimierter Speicherkapazität bis zu Midrange-Libraries mit 146 Medien und über 5 TB Kapazität.


Eine weitere Produktlinie aus eigener Entwicklung ist StorageCab 4000. Die neuen NAS-Systeme von Tandberg Data ermöglichen speziell kleineren und mittleren Unternehmen hohe Flexibilität in der Datenhaltung und -sicherung bei minimalem Administrationsaufwand. Die Platten-Arrays können als schneller Zwischenspeicher und auch für Disk-to-Disk-to-Tape-Backup eingesetzt werden.

Tandberg 420LTO: rekordverdächtig

Das halbhohe LTO2-Laufwerk Tandberg 420LTO besticht durch innovative Technologie und maximale Zuverlässigkeit. Mit einer Transfergeschwindigkeit von 24/48 MB/s ist es das schnellste seiner Klasse und speichert im Kompressionsmodus 200 GB an Daten in nur 75 Minuten. Die Gesamtkapazität beträgt gemäß LTO2-Spezifikation 200/400 GB. Das neue Laufwerk ist schreib-/lesekompatibel zu allen LTO2- und LTO1-Laufwerken und stellt die erste von insgesamt fünf geplanten Generationen in halbhoher LTO-Technologie dar. Die Laufwerke werden von Tandberg Storage, einem Unternehmen der Tandberg Data Gruppe, entwickelt und gefertigt. Tandberg Storage ist Lizenznehmer des LTO-Konsortiums und der erste Hersteller, der in dieser Eigenschaft eigene LTO-Produkte auf den Markt bringt. Das Tandberg 420LTO durchlief vor der Markteinführung erfolgreich alle vom LTO-Konsortium geforderten Tests.

Das Tandberg 420LTO ist durch seine sehr kompakte Bauweise zugleich das kürzeste halbhohe Laufwerk. Es eignet sich damit besonders gut für den Einsatz in PC- und Rackmount-Servern sowie Automationsprodukten mit niedriger Bauhöhe. Als erstes Gerät dieser Klasse verfügt es bereits über einen Ultra 320 SCSI Anschluss, so dass die Schnittstelle des Bandlaufwerkes die Leistung des SCSI-Busses auch in modernsten Server-Umgebungen nicht bremst. Variable Geschwindigkeitsanpassung und beschleunigte Dateisuche sorgen zusätzlich für schnelles, sicheres Backup und Restore.

Auch die weiteren technischen Daten brechen Rekorde. Da wäre zum Bespiel der Stromverbrauch, der mit gerade einmal 18 Watt im Betrieb der niedrigste aller heute erhältlichen LTO-Laufwerke ist. Weniger Stromverbrauch bedeutet weniger Wärme und steht somit für eine längere Lebensdauer, weniger Fehler und höhere Zuverlässigkeit. Dies spielt gerade beim Einsatz in kleineren, auch Rack-basierenden Server-Gehäusen eine enorm wichtige Rolle.

Die von Tandberg Data patentierte Airflow-Technologie erlaubt es, auf einen Lüfter zu verzichten, wodurch sich Ausfallsicherheit und Lebensdauer erhöhen. Zusätzlichen Ausfallschutz gewährleistet der thermische Sensor auf der Platine, der die Arbeitstemperatur permanent überwacht. Weitere neue Sicherheitsvorkehrungen sind die intelligente Kopfreinigung, die bei Bedarf automatisch durchgeführt wird, sowie der "Smart Gripper", der das bekannte Problem fehlerhafter Ladevorgänge der Cartridge ein für alle Mal eliminiert.

Ein wichtiges Sicherheitstool ist auch das von Tandberg Data entwickelte Media Management. Es überprüft Funktionalität und Fehlerfreiheit von Medien und Laufwerk während aller Backup- und Restorevorgänge. Mit Hilfe der so genannten "Tape Alerts" gibt das Gerät Hinweise zur Beschaffenheit der Medien über die jeweils verwendete Backup-Software automatisch aus.

Zu guter Letzt zeichnet sich das Tandberg 420LTO durch die niedrigsten Kosten pro GB aus, die heute bei Bandlaufwerken erreicht werden, seien es Entry-Level- oder High-End-Geräte.Der empfohlene Verkaufspreis liegt bei 1.957 Euro (zzügl. MwSt.).

"Mit dem 420LTO setzen wir die Tandberg-Tradition fort, höchste Zuverlässigkeit, Investitionssicherheit und Qualität mit einem hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis zu verbinden, um kleinen und mittleren Unternehmen optimale Storagelösungen zu bieten", erklärt Frank Roszyk, Geschäftsführer der Tandberg Data GmbH.

Hinzu kommt das Rundum-Service-Paket von Tandberg Data bestehend aus drei Jahren Garantie mit kostenlosem Vorab-Austauschservice im ersten Jahr sowie kostenfreiem technischen Support durch die Storage-Spezialisten in der Dortmunder Firmenzentrale. Das 420LTO-Laufwerk ist ab sofort über die Distribution erhältlich. Es kommt auch im StorageLoader LTO2, dem ersten 1U-Autoloader im LTO-Markt, zum Einsatz. Dieser ist ab April verfügbar und bietet mit einer komprimierten Kapazität von 3,2 TB die zur Zeit höchste Speicherdichte bei Autoloadern.

Tandberg 840LTO: LTO3 in Bestform

Mit dem neuen Tandberg 840LTO Laufwerk komplettiert Tandberg Data seine LTO-Produktpalette und stellt nun alle drei bislang verfügbaren Generationen dieser linearen Technologie bereit. Anwendern im Midrange-Bereich bietet das Tandberg 840LTO Laufwerk alle Vorteile der LTO3-Technologie. Es speichert bis zu 400/800 GB auf einer Ultrium3-Cartridge und bietet damit 100 Prozent mehr Kapazität als LTO2. Die Transferrate wurde um den Faktor 2,3 gesteigert, was angesichts der immer kürzer werdenden Backup-Fenster ein weiterer Vorteil ist. Sie beträgt 80/160 MB pro Sekunde. Das LTO3-Laufwerk setzt sich damit an die Spitze im Midrange-Tape-Markt. Für Kontinuität in der Datenhaltung und Schutz der bereits getätigten Investitionen sorgt die rückwärtige Schreib-Lesekompatibilität mit LTO2 - LTO1-Medien können ebenfalls gelesen werden. Die jüngst auf sechs Systemgenerationen erweiterte LTO-Roadmap schafft außerdem Investitionssicherheit für die kommenden Jahre.

Im Tandberg 840LTO steckt eine Fülle technischer Weiterentwicklungen, welche die Betriebssicherheit erhöhen und dem Einsatz in automatisierten Bandbibliotheken zugute kommen. Trotz verdoppelter Kapazität und Geschwindigkeit liegt die Leistungsaufnahme noch unter der des LTO2-Laufwerks und ist die geringste in der LTO3-Klasse. Ein 128 MB großer Puffer und die digitale Geschwindigkeitsanpassung optimieren den Datendurchsatz abhängig von der Serverleistung.

Das Tandberg 840LTO verfügt über eine LCD-Statusanzeige, die dem Administrator die wichtigen Laufwerksinformationen mitteilt. Detaillierte Daten zu Betrieb und Zustand von Laufwerk und Medien werden intern dokumentiert und lassen sich jederzeit abrufen.

Das Tandberg 840LTO ist als Einbau- und Beistellmodell ab sofort über die Distribution erhältlich, ebenso die unter dem Tandberg Data Label vertriebenen Ultrium3-Kassetten. Ab dem zweiten Quartal stehen außerdem LTO3-WORM-Cartridges für die revisionssichere Datenspeicherung und -archivierung zur Verfügung. In Verbindung mit dem neuen Laufwerk bietet Tandberg Data den Kunden eine Service-Hotline, Schulungen sowie drei Jahre Garantie inklusive kostenlosem Vorab-Austauschservice im ersten Jahr.

Empfohlener Verkaufspreis Laufwerk: Tandberg 840LTO (interne Version) EUR 5.581,- (zzügl.MwSt.)

Tandberg StorageCab 4000: NAS leicht gemacht

Mit der neuen Produktlinie StorageCab 4000 bringt Tandberg Data sehr flexible, kompakte Massenspeicher- und NAS-Lösungen speziell für kleinere bis mittlere Netzwerkumgebungen auf den Markt. Bestückt mit zwei oder vier S-ATA-Festplatten bieten die Systeme eine Speicherkapazität von bis zu 2 TB. Sie nehmen dabei nur eine Höheneinheit im 19-Zoll-Rack ein. Die Einsatzgebiete reichen von der Speicherung der primären Daten über Snapshot-Backup bis zu umfangreichen Disk-to-disk-to-Tape-Anwendungen. Dank TCP/IP und iSCSI lassen sie sich sehr einfach in bestehende Netzwerke und SANs einbinden. Für den Anschluss stehen zwei 10/100/1000 MBIT-Ethernet-Schnittstellen bereit.

Der Microsoft Windows Storage Server als integraler Bestandteil des Tandberg StorageCab 4000-Konzepts ermöglicht die Netzwerkdaten mit Hilfe des integrierten Volume Shadow Copy Service mit hoher Geschwindigkeit zu sichern und bei Bedarf auch wiederherzustellen. Der integrierte Webserver erlaubt, das gesamte System einfach zu konfigurieren und zu verwalten.

Das Modell StorageCab4000S bildet mit dem ebenfalls nur 1U hohen Tandberg StorageLoader LTO2 ein perfektes Backup-Team. Die mitgelieferte Backup-Software managt die Datenströme von den vorgelagerten Servern auf das NAS-System und weiter auf das nachgelagerte Tape-System. Über den direkten SCSI-Controller lässt sich ein Bandlaufwerk, ein Autoloader oder eine Library direkt anschließen. Somit können die Daten im Hintergrund auf Bänder gesichert werden, ohne File-Server und Netzwerk zu belasten.

Um eine maximale Betriebssicherheit zu gewährleisten, stattet Tandberg Data die Storage-Cab-Systeme mit HotSwap-fähigen Platten und Lüftern aus. Bei entsprechend gewähltem RAID-Level rekonstruiert der RAID-Controller die Daten automatisch, sodass der Server nicht heruntergefahren werden muss und die Anwender im Netz stets Zugriff auf alle Daten haben. StorageCab 4000 entspricht somit in Leistung und Sicherheit den im Markt eingeführten, wesentlich teureren Enterprise-Lösungen.

Tandberg Data bietet Kunden mit dem Kauf von StorageCab 4000 eine dreijährige Garantie, eine kostenlose Hotline und technischen Support. Hinzu kommt ein im ersten Garantiejahr kostenloser Vor-Ort-Service.

Frank Roszyk | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.tandberg.com

Weitere Berichte zu: 420LTO 840LTO Bauhöhe LTO2 LTO2-Laufwerk Laufwerk

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Medica 2017 – TU Kaiserslautern präsentiert Fortschritte in der Medizintechnologie
20.10.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Biokunststoffe könnten auch in Traktoren die Richtung angeben
18.10.2017 | Hochschule Hannover

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hochfeldmagnet am BER II: Einblick in eine versteckte Ordnung

Seit dreißig Jahren gibt eine bestimmte Uranverbindung der Forschung Rätsel auf. Obwohl die Kristallstruktur einfach ist, versteht niemand, was beim Abkühlen unter eine bestimmte Temperatur genau passiert. Offenbar entsteht eine so genannte „versteckte Ordnung“, deren Natur völlig unklar ist. Nun haben Physiker erstmals diese versteckte Ordnung näher charakterisiert und auf mikroskopischer Skala untersucht. Dazu nutzten sie den Hochfeldmagneten am HZB, der Neutronenexperimente unter extrem hohen magnetischen Feldern ermöglicht.

Kristalle aus den Elementen Uran, Ruthenium, Rhodium und Silizium haben eine geometrisch einfache Struktur und sollten keine Geheimnisse mehr bergen. Doch das...

Im Focus: Schmetterlingsflügel inspiriert Photovoltaik: Absorption lässt sich um bis zu 200 Prozent steigern

Sonnenlicht, das von Solarzellen reflektiert wird, geht als ungenutzte Energie verloren. Die Flügel des Schmetterlings „Gewöhnliche Rose“ (Pachliopta aristolochiae) zeichnen sich durch Nanostrukturen aus, kleinste Löcher, die Licht über ein breites Spektrum deutlich besser absorbieren als glatte Oberflächen. Forschern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es nun gelungen, diese Nanostrukturen auf Solarzellen zu übertragen und deren Licht-Absorptionsrate so um bis zu 200 Prozent zu steigern. Ihre Ergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler nun im Fachmagazin Science Advances. DOI: 10.1126/sciadv.1700232

„Der von uns untersuchte Schmetterling hat eine augenscheinliche Besonderheit: Er ist extrem dunkelschwarz. Das liegt daran, dass er für eine optimale...

Im Focus: Schnelle individualisierte Therapiewahl durch Sortierung von Biomolekülen und Zellen mit Licht

Im Blut zirkulierende Biomoleküle und Zellen sind Träger diagnostischer Information, deren Analyse hochwirksame, individuelle Therapien ermöglichen. Um diese Information zu erschließen, haben Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT ein Mikrochip-basiertes Diagnosegerät entwickelt: Der »AnaLighter« analysiert und sortiert klinisch relevante Biomoleküle und Zellen in einer Blutprobe mit Licht. Dadurch können Frühdiagnosen beispielsweise von Tumor- sowie Herz-Kreislauf-Erkrankungen gestellt und patientenindividuelle Therapien eingeleitet werden. Experten des Fraunhofer ILT stellen diese Technologie vom 13.–16. November auf der COMPAMED 2017 in Düsseldorf vor.

Der »AnaLighter« ist ein kompaktes Diagnosegerät zum Sortieren von Zellen und Biomolekülen. Sein technologischer Kern basiert auf einem optisch schaltbaren...

Im Focus: Neue Möglichkeiten für die Immuntherapie beim Lungenkrebs entdeckt

Eine gemeinsame Studie der Universität Bern und des Inselspitals Bern zeigt, dass spezielle Bindegewebszellen, die in normalen Blutgefässen die Wände abdichten, bei Lungenkrebs nicht mehr richtig funktionieren. Zusätzlich unterdrücken sie die immunologische Bekämpfung des Tumors. Die Resultate legen nahe, dass diese Zellen ein neues Ziel für die Immuntherapie gegen Lungenkarzinome sein könnten.

Lungenkarzinome sind die häufigste Krebsform weltweit. Jährlich werden 1.8 Millionen Neudiagnosen gestellt; und 2016 starben 1.6 Millionen Menschen an der...

Im Focus: Sicheres Bezahlen ohne Datenspur

Ob als Smartphone-App für die Fahrkarte im Nahverkehr, als Geldwertkarten für das Schwimmbad oder in Form einer Bonuskarte für den Supermarkt: Für viele gehören „elektronische Geldbörsen“ längst zum Alltag. Doch vielen Kunden ist nicht klar, dass sie mit der Nutzung dieser Angebote weitestgehend auf ihre Privatsphäre verzichten. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) entsteht ein sicheres und anonymes System, das gleichzeitig Alltagstauglichkeit verspricht. Es wird nun auf der Konferenz ACM CCS 2017 in den USA vorgestellt.

Es ist vor allem das fehlende Problembewusstsein, das den Informatiker Andy Rupp von der Arbeitsgruppe „Kryptographie und Sicherheit“ am KIT immer wieder...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Das Immunsystem in Extremsituationen

19.10.2017 | Veranstaltungen

Die jungen forschungsstarken Unis Europas tagen in Ulm - YERUN Tagung in Ulm

19.10.2017 | Veranstaltungen

Bauphysiktagung der TU Kaiserslautern befasst sich mit energieeffizienten Gebäuden

19.10.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Forscher finden Hinweise auf verknotete Chromosomen im Erbgut

20.10.2017 | Biowissenschaften Chemie

Saugmaschinen machen Waschwässer von Binnenschiffen sauberer

20.10.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Strukturbiologieforschung in Berlin: DFG bewilligt Mittel für neue Hochleistungsmikroskope

20.10.2017 | Förderungen Preise