Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mit dem Fernseher mobil telefonieren - Siemens zeigt DVB-H

08.03.2005


Künftig wird es möglich sein, digitales Fernsehen nicht nur unterwegs zu empfangen, sondern es auch interaktiv mitzugestalten. Hierzu stellt Siemens auf der CeBIT in Hannover (vom 10. bis 16. März) den Prototyp eines neuen Multimediagerätes vor. Es vereint die Funktionen eines Fernsehgeräts und eines Mobiltelefons.


Die ganze Welt der "Unterhaltung in der Westentasche": Interaktives Fernsehen, Informationen, Spiele und vieles mehr - mit DVB-H, der digitalen Videoübertragung für portable Endgeräte, wird die Zukunft des Entertainments mobil. ...



Das Gerät mit dem neuen DVB-H-Übertragungsstandard (Digital Video Broadcast Handheld) für digitales Fernsehen ermöglicht es, nicht nur Informationen zu empfangen, sondern über den Rückkanal des verwendeten Mobilfunkstandards auch gleichzeitig zu senden. So können Nutzer über den Touchscreen des Multimediagerätes während der laufenden Sendung zum Beispiel eine SMS mit ihren Wünschen an die Sendestation schicken. Die SMS kann der Sender auswerten und die Ergebnisse direkt aufs Programm übertragen. Musikkanäle können so beispielsweise Zuschauer einbeziehen. Während sich der Nutzer eine Sendung ansieht, kann er auf Telefonfunktion umschalten oder längere Sequenzen des laufenden Programms mit einer eingebauten Rekorderfunktion auf den internen 128 Megabyte-Speicher oder eine externe Speicherkarte aufnehmen. Weiter kann über DVB-H das aktuelle Kinoprogramm mit kurzen Trailern empfangen und über den Rückkanal direkt einen Sitzplatz im Kino gebucht werden.

... mehr zu:
»DVB-H »Vodafone


Das Multimediagerät, das etwa so groß wie ein Taschenkalender ist, enthält eine Digitalkamera mit 1,3 Megapixel und besitzt sämtliche Funktionen des Siemens-Handys S65. So ist das Telefonieren über Triband-Standard in allen GSM-Mobilfunknetzen der Welt möglich. Die zwei neben dem Großdisplay integrierten Lautsprecher verhelfen dem Gerät zu einem verblüffend satten Stereosound. Das Multimediagerät könnte bereits bestehende Serviceangebote verschiedener Fernsehsender unterstützen, wie den Versand von Verkehrsinformationen, aktuellen News oder Wettervorhersagen.

Für die kommerzielle Nutzung der Geräte werden Fernsehsender und andere Informationsanbieter ihr Sendesignal im standardisierten MPEG-4-Format übertragen. Dieses Format wird dann von einer Empfangsstation in das DVB-H-Format umgewandelt und an das Endgerät übertragen. Die Informationen werden dabei in Zeitschlitzen in kleinen Paketen an das Gerät gesendet. Die kurzen Übertragungspausen entlasten den Akku entscheidend. So kann das Gerät bis zu drei Stunden Fernsehbilder empfangen.

Auf der CeBIT können Besucher mit den Geräten die Fernsehsender N24, Deutsche Welle, Viva Plus und einen Wetterkanal empfangen. Zusätzlich überträgt Siemens Livebilder von der Messe. Demnächst startet Siemens Communications mit dem Mobilfunkanbieter Vodafone in einer deutschen Großstadt einen Feldversuch mit mehr als 100 Endgeräten. Auch Vodafone zeigt die Multimediageräte auf der Messe. Handys mit DVB-H-Technik sollen 2006 in den Handel kommen. (IN 2005.03.3)

Dr. Norbert Aschenbrenner | Siemens InnovationNews
Weitere Informationen:
http://www.siemens.com/cebit
http://www.siemens.de/innovation

Weitere Berichte zu: DVB-H Vodafone

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Safety first – höchstmöglicher IT-Schutz
06.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Schaltschrank-Standards zum Anfassen
06.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Event News

Sustainable Water use in Agriculture in Eastern Europe and Central Asia

19.01.2017 | Event News

12V, 48V, high-voltage – trends in E/E automotive architecture

10.01.2017 | Event News

2nd Conference on Non-Textual Information on 10 and 11 May 2017 in Hannover

09.01.2017 | Event News

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise