Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

IR-Strahler: Fast alle Oberflächen, fast alle Lacke

24.02.2005


Hannover-Messe: Infrarot-Strahler von Heraeus Noblelight im „Praxispark Oberflächentechnik“


Kleinostheim, Februar 2005. Infrarot-Wärme trocknet und härtet Lacke zuverlässig, weil sie genau auf das Lacksystem abgestimmt wird. Heraeus Noblelight, ein Unternehmen des weltweit tätigen Edelmetall- und Technologiekonzerns Heraeus, stellt auf der Hannover Messe vom 11. bis zum 15. April im Rahmen des „Praxispark Oberflächentechnik“ die Vorteile der Infrarot-Wärmetechnologie vor und bietet die Möglichkeit, Anwendungsspezialisten vor Ort zu befragen.

Kein Beschichtungsprozess gleicht dem anderen, aber allen ist gemeinsam, dass die Lacke und Farben in sehr guter Qualität und möglichst rasch getrocknet werden sollen. Viele Beschichtungsschritte stellen Anforderungen, die nicht mit Standardwärmequellen lösbar sind. Das Lacksystem gibt dabei die Rahmendaten vor. Wasser verdunstet langsamer als Lösemittel und so trocknen Infrarot-Strahler Wasserlacke deutlich schneller, weil sie optimal an die Absorptionseigenschaften von Wasser angepasst werden können. Nano-Beschichtungen erfordern zum Teil sehr hohe Temperaturen, die von Infrarot-Strahlern zuverlässig geliefert werden. Pulverlack auf MdF-Platten (mitteldichten Faserplatten) muss schnell angeliert werden, denn es spart Zeit und Geld, wenn nur Lack und Oberfläche erhitzt werden. Die Platten sind so nach dem Wärmeschritt wesentlich schneller bereit zur Weiterverarbeitung.


Die Sonderschau „Praxispark Kompetenzzentrum für Oberflächentechnik“ auf der Hannover Messe in Halle 6, Stand D 46, konzentriert sich ganz auf konkrete Anwendungsfragen rund um das Thema Oberflächenbehandlung. Heraeus Noblelight stellt im Rahmen dieses Praxisparks die Infrarot-Wärmetechnologie vor und bietet die Möglichkeit, direkt vor Ort mit einem Anwendungsspezialisten die unterschiedlichen Strahlereigenschaften und ihre Anwendungen bei verschiedenen Lacksystemen zu diskutieren.

„Uns ist es wichtig, direkt mit dem Kunden zu sprechen“, so Rudolf Lembke, Anwendungsspezialist bei Heraeus Noblelight, „denn wir stimmen unsere Infrarot-Strahler genau auf Produkt und Prozess ab, nicht umgekehrt!“ Infrarot-Strahlung kommt bei vielen industriellen Prozessen zum Einsatz. Dabei wird Wärme in Form von elektromagnetischer Strahlung ohne ein Zwischenmedium übertragen. Bei der Lacktrocknung ist die Infrarot-Wärme häufig der konventionellen Lufttrocknung überlegen, denn die Strahlung dringt in das Material ein und trocknet den Lackfilm von innen nach außen. Haut- oder Blasenbildung auf der Oberfläche wird verhindert und die Trocknung des Lackes beschleunigt. Das Ergebnis ist eine brillante Oberflächenqualität.

Eine sorgfältige Abstimmung der Infrarot-Strahler in Wellenlänge, Form und Leistung auf die Eigenschaften des zu erwärmenden Produktes ist wichtig für das Ergebnis. Strahlung, die genau auf die Absorptionseigenschaften des Lackes abgestimmt ist, wird dort rasch in Wärme umgesetzt, Wasser oder andere Lösungsmittel verdunsten, während Material und Umgebung kühler bleiben.

Die Wellenlänge der Infrarot-Strahlung hat einen erheblichen Einfluss auf die Effizienz der Trocknung. Wasser und viele Lösungsmittel verdunsten durch eine Bestrahlung mit mittelwelligen Infrarot-Strahlern schneller, denn die mittelwellige Strahlung wird in Wasser und Lösungsmitteln direkt in Wärme umgesetzt.

Heraeus Noblelight bietet die gesamte Palette der Infrarot-Strahlung vom nahen Infrarot NIR bis zur mittelwelligen Carbon Technologie CIR und besitzt das Know-how, im hauseigenen Anwendungszentrum oder vor Ort zu testen, welche Infrarot-Strahler möglichst schnell und trotzdem mit maximaler Schonung des Materials Lacke trocknen und aushärten.

Dr. Jörg Wetterau | Heraeus Holding GmbH
Weitere Informationen:
http://www.heraeus.de
http://www.heraeus-noblelight.com

Weitere Berichte zu: Infrarot-Strahler Noblelight Strahlung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Intelligentes Stethoskop für abgenutzte Getriebe - Sensornetzwerk der HTWK Leipzig auf der Intec
01.03.2017 | Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig

nachricht Hightech im Alltag: Simulationstool für effiziente Produktion von Vliesstoffen
01.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik ITWM

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher ahmen molekulares Gedränge nach

Enzyme verhalten sich im geräumigen Reagenzglas anders als im molekularen Gedränge einer lebenden Zelle. Chemiker der Universität Basel konnten diese engen Bedingungen nun erstmals in künstlichen Vesikeln naturgetreu simulieren. Die Erkenntnisse helfen der Weiterentwicklung von Nanoreaktoren und künstlichen Organellen, berichten die Forscher in der Fachzeitschrift «Small».

Enzyme verhalten sich im geräumigen Reagenzglas anders als im molekularen Gedränge einer lebenden Zelle. Chemiker der Universität Basel konnten diese engen...

Im Focus: Researchers Imitate Molecular Crowding in Cells

Enzymes behave differently in a test tube compared with the molecular scrum of a living cell. Chemists from the University of Basel have now been able to simulate these confined natural conditions in artificial vesicles for the first time. As reported in the academic journal Small, the results are offering better insight into the development of nanoreactors and artificial organelles.

Enzymes behave differently in a test tube compared with the molecular scrum of a living cell. Chemists from the University of Basel have now been able to...

Im Focus: Mit Künstlicher Intelligenz das Gehirn verstehen

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas über den Schaltplan des Gehirns bekannt.

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas...

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

„Microbiology and Infection“ – deutschlandweit größte Fachkonferenz 5.-8. März in Würzburg

01.03.2017 | Veranstaltungen

Nebennierentumoren: Radioaktiv markierte Substanzen vermeiden unnötige Operationen

28.02.2017 | Veranstaltungen

350 Onlineforscher_innen treffen sich zur Fachkonferenz General Online Research an der HTW Berlin

28.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

„Microbiology and Infection“ – deutschlandweit größte Fachkonferenz 5.-8. März in Würzburg

01.03.2017 | Veranstaltungsnachrichten

CeBIT 2017: Automatisiertes Fahren: Sicheres Navigieren im Baustellenbereich

01.03.2017 | CeBIT 2017

Hybrid-Speicher mit Marktpotenzial: Batterie-Produktion goes Industrie 4.0

01.03.2017 | Energie und Elektrotechnik