Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

"DailyFood-Business 2005" - Positive Signale für die erste branchenübergreifende Fachmesse

10.02.2005


Neuer gemeinsamer Treffpunkt für das Bäcker- und Fleischerhandwerk

  • Aussteller profitieren durch deutlich erweiterte Zielgruppen

  • Besucher nutzen umfassende Angebotspalette
  • Trends und Themen zeigen die Märkte von morgen

Veränderungen der Märkte fordern neue Kommunikationsplattformen. Dies gilt in jeder Branche und ihrer Messelandschaft. Die Deutsche Messe AG in Hannover stellt sich mit der neuen und branchenübergreifenden Fachmesse "DailyFood-Business" diesen Herausforderungen im Bäcker- und Fleischerhandwerk. Rund zwei Monate vor der Premiere auf dem Essener Messegelände gab sich Stephan Ph. Kühne, Mitglied des Vorstandes der Deutschen Messe AG, anlässlich eines Pressegesprächs in Essen ausgesprochen zuversichtlich: "Es ist uns gelungen, aus dem Stand heraus die erste DailyFood-Business auf eine solide und zukunftsgerichtete Basis zu stellen. Mit fast 250 Unternehmen und einer Ausstellungsfläche von rund 7 000 Quadratmetern zeigt sie Stärke und Kompetenz in einem nicht einfachen Branchenumfeld." Auf Seiten des ideellen Partners, der BÄKO-ZENTRALE NORD in Duisburg, ist die Stimmung ebenso positiv. Lutz Henning, ihr Vorstand: "Die BÄKO Gruppe Nord nimmt die Herausforderungen aus dem Markt an und freut sich gemeinsam mit den Fleischern und ihrer Wirtschaftsorganisation in NRW auf die erste DailyFood-Business." Für das Fleischerhandwerk, das diese neue Fachmesse ausdrücklich unterstützt, betonte Manfred Rycken, Präsident des Deutschen Fleischer-Verbandes: "Bei der zunehmenden Spaltung des Marktes in Bedienungs- und Selbstbedienungstheken ist es für uns wichtig, unseren Betriebsinhabern unternehmerische Entscheidungshilfen anzubieten und Alleinstellungsmerkmale aufzuzeigen."



Markt und Konsumgewohnheiten im Wandel

Zwei wesentliche Entwicklungen gaben den Anstoß, ein neues Fachmesse-Konzept für die beiden Handwerksgruppen auf den Weg zu bringen: Zum einen sind dies die sich verändernden Marktbedingungen im Bäcker- und Fleischerhandwerk. Diese Handwerksbereiche unterliegen immer noch einem starken Konzentrationsprozess. Die Bäckerei- und Fleischereibetriebe suchen neue Chancen in der Erweiterung ihres Angebotsspektrums. Im Vordergrund stehen hier Snack/Imbiss, Café, Convenience, Handelswaren und Ergänzungssortimente. Die eigene Wettbewerbsposition gegenüber Supermärkten, so genannten Discountbäckereien und Tankstellen wird mit einer Qualitätsoffensive gefestigt. Das Engagement richtet sich verstärkt auch auf die Vermarktung der eigenen Produkte. Die Fähigkeit der Betriebe, sich individuell auf die Wünsche der eigenen Kundschaft einzustellen, erleichtert diese Entwicklung.

Der Markt im Fleischerhandwerk ist durch neue Qualitätsanforderungen seitens der Politik und der Verbraucher gekennzeichnet. Auf Grund sich ändernder Konsumgewohnheiten sind Themen wie Imbiss, Party-Service, Catering und Convenience von großer Bedeutung. Beide Branchen sind durch eine Reihe von Gemeinsamkeiten gekennzeichnet, zu denen beispielsweise auch ähnliche Bedarfsstrukturen bei der Betriebsausstattung gehören.

Zum anderen ergeben sich für die Messebeteiligung und den Messebesuch angesichts generell knapper Budgets neue Anforderungen im Hinblick auf die Kosteneffektivität. Der branchenübergreifende Messecharakter der "DailyFood-Business" bietet erfolgversprechende Ansätze. Auf dieser Fachmesse treffen die Aussteller auf deutlich erweiterte Besucherkernzielgruppen, die ihrerseits zahlreiche Anregungen und Impulse aus der Breite der präsentierten Produkte und Dienstleistungen aufnehmen.

Die Deutsche Messe AG verfügt als führende Messegesellschaft für internationale Fachmessen, große Verbraucherausstellungen sowie handwerksorientierte Fachmessen über ein umfangreiches Know-how, um hier mit innovativem Engagement für die Aussteller und Besucher neue Marktchancen zu erschließen.

Das breite Angebot der "DailyFood-Business"

Im Ausstellungsbereich werden u. a. gezeigt:

  • Rohstoffe,
  • Halbfabrikate,
  • Convenience-Produkte,
  • Snackbereitung,
  • Handelsware,
  • Verpackung,
  • Ladenbau und Café-Einrichtungen,
  • Backstuben- und Kühltechnik,
  • Café-Welt,
  • Bedarf für Catering- und Plattenservice sowie
  • E-Commerce.

Zu den bisher schon gemeldeten Ausstellern zählen zahlreiche Marktführer, so u. a. BÄ.RO, Bayha & Strackbein, Bedford, Borco-Höhns, Liebherr, HOBART, Ireks, Jungheinrich, Emil Kemper, Seydelmann, Treif, Werner & Pfleiderer, MIWE, Duni und Backaldrin.

Innovative Ideen und Trendthemen

"Snack’it": Die Sonderschau "Snack’it" widmet sich innovativen Snack- und Imbiss-Ideen für vielfältige Verzehranlässe: vom morgendlichen Frühstück über die kleine Mittagsmahlzeit bis zum Abendsnack. Präsentiert werden Snack-Zutaten und Tipps für neue Rezepturen bis hin zu kreativen Ladenkonzepten für die Zukunft. Mit vielen Ideen zur Erweiterung des Leistungs- und Angebotsspektrums erstreckt sich ein breites Angebot dieser Sonderschau. Führende Aussteller-Firmen zeigen in Praxisvorträgen den optimalen Einsatz ihrer Produkte.

Ideenwettbewerb: In einem großen Ideenwettbewerb zur "DailyFood-Business" für alle Auszubildenden im Bäcker-, Fleischer- und Konditorenhandwerk werden einmalige Snack-Ideen aus fünf Verkaufsfeldern gesucht und prämiert. Die fünf Kategorien sind:

  • Automatenservice: frisch verpackte Snacks in Selbstbedienung,
  • Einkauf: köstliche Snackspezialitäten mit Beratung,
  • Front-Snacking: frisch und schnell hergestellte Snacks nach individuellem Kundenwunsch,
  • Bistro: Snacks mit einem Getränk frisch genießen,
  • Deli-Service: verpackte Snacks und/oder kleine Mahlzeiten ins Haus gebracht.

"BioFit": Im Mittelpunkt der Sonderschau "BioFit" stehen die Rohstoffe und Produkte aus der ökologischen Landwirtschaft. Der Bioland-Verband NRW sowie weitere Unternehmen aus dem stetig wachsenden Marktsegment "Bio" stellen sich vor. Best-Practice-Beispiele aus dem Bäcker- und Fleischerhandwerk demonstrieren, was heute machbar ist. Erfolgreiche Marktteilnehmer stehen zum Fachgespräch bereit, und es gibt Bio-Convenience zum Probieren.

Fachforen: Eine große Zahl von Fachforen greift weitere aktuelle Themen aus dem Bäcker-/Konditor- und Fleischerhandwerk auf. Dazu zählen z. B. der Wettbewerb und die Preisverleihung zum "Deutschen Fleischwurstpokal", eine Podiumsdiskussion zum Thema "Lebensmittelhandwerk in der Zukunft", E-Learning zur Mitarbeiterqualifikation im Bäckerhandwerk und in der Meisterausbildung sowie weitere Vorträge zum Thema "Dienstleistungsqualität".

Breite Unterstützung für das neue Messekonzept

Ideeller Träger der "DailyFood-Business" ist die BÄKO-ZENTRALE NORD eG, Duisburg. Unterstützung erfährt die Fachmesse durch den Verband des Rheinischen Bäckerhandwerks, den Bäckerinnungsverband Westfalen-Lippe und den Bäckerinnungsverband Niedersachsen/Bremen. Aus dem Fleischerhandwerk unterstützen die drei Organisationen Fleischerverband Nordrhein-Westfalen, F-G-R-Frisch-Markt-Fleischergenossenschaft, Ruhr, und Fleischer-Einkauf Gelsenkirchen die "DailyFood-Business".

Besuchererwartung

Neben Nordrhein-Westfalen mit seiner hohen Bevölkerungsdichte erschließt der Veranstaltungsort Essen auch den norddeutschen und westdeutschen Raum sowie die angrenzenden Beneluxstaaten. Erwartet werden an den drei Messetagen über 7 000 Besucher.

Detlev Rossa | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.messe.de

Weitere Berichte zu: Aussteller Fachmesse Fleischerhandwerk

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Starker Auftritt von dormakaba auf der Messe Security Essen 2016
11.10.2016 | Kaba GmbH

nachricht Solarkollektoren aus Ultrahochleistungsbeton verbinden Energieeffizienz und Ästhetik
16.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Im Focus: Studying fundamental particles in materials

Laser-driving of semimetals allows creating novel quasiparticle states within condensed matter systems and switching between different states on ultrafast time scales

Studying properties of fundamental particles in condensed matter systems is a promising approach to quantum field theory. Quasiparticles offer the opportunity...

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Im Focus: Designing Architecture with Solar Building Envelopes

Among the general public, solar thermal energy is currently associated with dark blue, rectangular collectors on building roofs. Technologies are needed for aesthetically high quality architecture which offer the architect more room for manoeuvre when it comes to low- and plus-energy buildings. With the “ArKol” project, researchers at Fraunhofer ISE together with partners are currently developing two façade collectors for solar thermal energy generation, which permit a high degree of design flexibility: a strip collector for opaque façade sections and a solar thermal blind for transparent sections. The current state of the two developments will be presented at the BAU 2017 trade fair.

As part of the “ArKol – development of architecturally highly integrated façade collectors with heat pipes” project, Fraunhofer ISE together with its partners...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Intelligente Haustechnik hört auf „LISTEN“

17.01.2017 | Architektur Bauwesen

Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel

17.01.2017 | Maschinenbau