Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Premiere für die "Plaza Culinaria" in Freiburg

04.11.2004


Neue Erlebnis- und Verkaufsmesse rund um Essen, Trinken und Genießen


Über 120 Aussteller, 16 Vorführungen im Kochstudio, fünf Seminare und ein buntes Programm mit mehr als 30 Präsentationen auf der Aktionsbühne: Das sind die "Zutaten zum Rezept" der Plaza Culinaria, die vom 5. bis 7. November 2004 in der Messe Freiburg Premiere feiert. Von Artischockenherzen bis Zandercannelloni, von Auxerrois bis Zinfandel und von Armagnac bis Zigarren - "Essen, Trinken und Genießen" steht als Motto im Mittelpunkt der neuen kulinarischen Erlebnis- und Verkaufsmesse. Doch auch die passende Dekoration zum gepflegten heimischen Gourmet-Genuss und die neuesten Küchenaccessoires sind auf der Plaza Culinaria vertreten. Zudem präsentieren zahlreiche Restaurants, Partyservices oder Veranstalter kulinarischer Events ihre Angebote - die Plaza Culinaria als ein Höhepunkt des kulinarischen Herbstes in Freiburg.

Begonnen hat dieser bereits am 18. Oktober mit dem Start der Aktionswochen zur Plaza Culinaria. In guten Freiburger Restaurants gibt es noch bis zum 7. November spezielle Menü-Angebote, um im Vorfeld auf das Thema einzustimmen. "Für Freiburg und die Region ist unsere neue Erlebnis- und Verkaufsmesse ein kulinarischer Höhepunkt des Jahres 2004", verspricht Klaus W. Seilnacht, Erster Geschäftsführer der Messe Freiburg.


Die Plaza Culinaria selbst ist mehr kulinarisches Event als Messe: Vertretene Restaurants bieten Auszüge ihrer Speisekarten an, bei Weingütern und -händlern kann man ausgiebig degustieren. "Wer vom 5. bis 7. November zum Essen ausgehen möchte, findet auf der Plaza Culinaria Freiburgs vielfältigstes Angebot an Speisen und Getränken - und das alles unter einem Dach", versichert Projektleiter Udo Funke. Dabei gilt die Devise: Nicht Kaviar und Champagner stehen im Mittelpunkt, sondern die gute obere Mitte.

Von einer Plaza in der Mitte der Halle können die Besucher über ein Netz an "Sträßle" und "Gässle" durch das bunte Angebot flanieren und mal hier besondere Pralinen probieren, mal da edles Olivenöl kosten oder um die Ecke verschiedene Käse-, Schinkensorten und andere Spezialitäten entdecken. Und immer wieder kann man bei einem Gläschen Wein aus aller Herren Länder, einem gepflegten Bier, edlen Bränden, ausgefallenen Säften oder einer exotischen Tasse Kaffee verweilen.

Das Credo "Das Auge isst mit" gilt nicht nur für das gekonnte Anrichten der Speisen. Auch ein schön gedeckter und geschmückter Tisch hebt den Genuss und die Lebensqualität. Anbieter von Tischdekoration, Einrichtungsaccessoires oder schönen Gläsern zeigen ihre schönsten Produkte. Die Ergebnisse eines Deko-Wettbewerbs zu den Themen Weihnachten und Silvester geben Anregungen und Inspiration, auch zu Hause einmal eine entsprechende Dekoration auszuprobieren.

Im Kochstudio geben sich bekannte Küchenchefs quasi den Kochlöffel in die Hand: Sterneköche wie Otto Fehrenbacher vom Lahr-Reichenbacher Adler und Christian Scharrer vom Bühler Schlosshotel Bühlerhöhe sind Namen, die ebenso vertreten sind wie Bergfriedel, Colombi, Klostermühle, Spielweg, Zehnerstube und renommierte Köche aus dem Kaiserstuhl. Der aus der VOX-Fersehsendung "Kochduell" bekannte Franz-Xaver Bürkle sowie internationale Köche von den Kanaren und aus Freiburger Partnerstädten sorgen für weitere Höhepunkte im Kochstudio. Und auch die Einrichtungen aus diesem Kochstudio kann man auf der Plaza Culinaria sehen, testen und natürlich kaufen - genauso wie alle anderen Produkte der einzelnen Aussteller.

Zu den Highlights zählt ebenso die Aktionsbühne, auf der viel Abwechslung geboten wird: Von Vorträgen über Liköre, Trüffel oder Weine über einen Spätzleschabwettbewerb und Jazz-Frühschoppen bis zu einer äthiopischen Kaffeezeremonie reicht das Programm. Die badische Weinkönigin wird erwartet und der Freiburger Cartoonist Peter Gaymann, der hier live zeichnet oder eines seiner Werke signiert, die man auf der parallel stattfindenden Ausstellung erwerben kann.

Wer Wein gerne mit Hintergrundwissen genießt, ist bei den Weinseminaren auf der Plaza Culinaria genau richtig: Deutschlands bekannteste Sommelière Natalie Lumpp veranstaltet ein "Französisch-Badisches Rendez-Vin", Dr. Christoph Löwer, Geschäftsführer des Badischen Weinbauverbandes, lädt ein zu einer "Weinreise durch Baden" und Dr. Volker Jörger vom Staatlichen Weinbauinstitut Freiburg stellt "Neue Rebsorten - Weine aus Baden" vor. Hintergrund und Anleitung wird auch bei einer "Smoker’s Night" geboten, wo zu einer Auswahl an edlen Zigarren passende Weine und Spirituosen gereicht werden.

Bei der Premiere der Plaza Culinaria feiern auch die am 5. November zu kürenden Weine der Badischen Weinprämiierung 2004 Premiere. Erstmals werden die Top 10 aus Weiß-, Rot- und edelsüßen Weinen in einer Verkostung des Badischen Weinbauverbandes dem Publikum vorgestellt. Kaiserstühler Winzergenossenschaften bauen außerdem eine "Aromastraße" auf, um das Weinerlebnis noch intensiver zu gestalten. Die Plaza Culinaria - nicht nur, aber vor allem für jeden Weinliebhaber fast ein Muss.

Zwei Schmankerl für die Premiere:

Die Bus-Linie 11 vom Stadttheater zum Messegelände verkehrt am Freitag und Samstag (5. und 6. November) auch nach 20 Uhr und kann kostenlos benutzt werden. Das heißt, ab 20.26 Uhr pendelt ein Bus ab Stadttheater bis 21.56 Uhr im 30-Minuten Takt. Die Abfahrtszeiten von Messe Freiburg sind von 20.40 Uhr bis 22.10 Uhr alle 30 Minuten. Zu den übrigen Öffnungszeiten der Plaza Culinaria erreichen Sie das Messegelände ab dem Stadttheater mit dem regulären Fahrplanangebot der Linie 11.

Von 16 bis 18 Uhr am Eröffnungstag, Freitag 5. November 2004, erhalten die Besucher 50% Rabatt auf den Tageseintrittspreis von 8 Euro.

Felix Trotter | Schlemmerregion Deutschland
Weitere Informationen:
http://www.plaza-culinaria.de
http://www.schlemmerregion.de

Weitere Berichte zu: Culinaria Kochstudio Restaurant Stadttheater Verkaufsmesse

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht OLED-Produktionsanlage aus einer Hand
29.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP

nachricht Digitalisierung von HR-Prozessen – tisoware auf der Personal Nord und Süd
21.03.2017 | tisoware Gesellschaft für Zeitwirtschaft mbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Quantenkommunikation: Wie man das Rauschen überlistet

Wie kann man Quanteninformation zuverlässig übertragen, wenn man in der Verbindungsleitung mit störendem Rauschen zu kämpfen hat? Uni Innsbruck und TU Wien präsentieren neue Lösungen.

Wir kommunizieren heute mit Hilfe von Funksignalen, wir schicken elektrische Impulse durch lange Leitungen – doch das könnte sich bald ändern. Derzeit wird...

Im Focus: Entwicklung miniaturisierter Lichtmikroskope - „ChipScope“ will ins Innere lebender Zellen blicken

Das Institut für Halbleitertechnik und das Institut für Physikalische und Theoretische Chemie, beide Mitglieder des Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), der Technischen Universität Braunschweig, sind Partner des kürzlich gestarteten EU-Forschungsprojektes ChipScope. Ziel ist es, ein neues, extrem kleines Lichtmikroskop zu entwickeln. Damit soll das Innere lebender Zellen in Echtzeit beobachtet werden können. Sieben Institute in fünf europäischen Ländern beteiligen sich über die nächsten vier Jahre an diesem technologisch anspruchsvollen Projekt.

Die zukünftigen Einsatzmöglichkeiten des neu zu entwickelnden und nur wenige Millimeter großen Mikroskops sind äußerst vielfältig. Die Projektpartner haben...

Im Focus: A Challenging European Research Project to Develop New Tiny Microscopes

The Institute of Semiconductor Technology and the Institute of Physical and Theoretical Chemistry, both members of the Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), at Technische Universität Braunschweig are partners in a new European research project entitled ChipScope, which aims to develop a completely new and extremely small optical microscope capable of observing the interior of living cells in real time. A consortium of 7 partners from 5 countries will tackle this issue with very ambitious objectives during a four-year research program.

To demonstrate the usefulness of this new scientific tool, at the end of the project the developed chip-sized microscope will be used to observe in real-time...

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein

28.03.2017 | Veranstaltungen

Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle

28.03.2017 | Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Organisch-anorganische Heterostrukturen mit programmierbaren elektronischen Eigenschaften

29.03.2017 | Energie und Elektrotechnik

Klein bestimmt über groß?

29.03.2017 | Physik Astronomie

OLED-Produktionsanlage aus einer Hand

29.03.2017 | Messenachrichten