Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Systems 2004: Biometrische Sicherheitslösungen von NEC

18.10.2004


Control Break International, einer der führenden Anbieter von Data Encryption Technologie präsentiert gemeinsam mit dem Biometrie-Spezialisten NEC Deutschland GmbH Lösungen zur Absicherung von Notebooks, mobilen Endgeräten und Unternehmensnetzwerken vor unautorisiertem Zugriff.

... mehr zu:
»NEC »Notebook »SmartCard

Der nachhaltige Schutz sensibler Daten zählt heute zu den wichtigsten Anforderungen an Unternehmen, die vertrauliche und kritische Informationen sowohl über das Internet austauschen als auch auf Servern, mobilen Endgeräten und Notebooks sichern. PIN und Passwörter bieten hier vielfach nur einen unzureichenden Schutz. Riskant ist, dass diese verloren, gestohlen oder manipuliert werden können. Eine optimale Lösung stellt eine vollständige Festplattenverschlüsselung und die Zugriffskontrolle noch vor dem Hochfahren der Computersysteme kombiniert mit biometrischen Sicherheitssystemen dar.

Control Break International präsentiert auf der SYSTEMS die neueste Version seiner SafeBoot Device Encryption und SafeBoot Content Encryption. Zu den besonderen Stärken von SafeBoot zählen ein wirksamer Zugriffsschutz, leistungsfähige Verschlüsselung sowie minimale Total-Cost-Of-Ownership (TCO) durch das effiziente und zentrale Management für PCs, Laptops und PDAs.


SafeBoot verschlüsselt Computer, Laptops und PDAs sowie eine Vielzahl mobiler Speichermedien. Dabei nutzt SafeBoot höchst leistungsfähige und bewährte Verschlüsselungsalgorithmen, ohne dabei die Rechnerkapazität spürbar zu belasten.

SafeBoot Enterprise unterstützt optional Two-Factor Pre-Boot Authentication (F2-PBA) mit USB Token, Smartcard etc. Die Kombination mit einem biometrisch gesicherten

NEC Notebook garantiert selbst nach dem Diebstahl eines Gerätes einen umfassenden Schutz sensibler Daten.

Zum Fokus-Thema Netzwerksicherheit und Token Management ist ebenfalls auf dem Control Break Messestand eine Smartcard-basierte Biometrielösung von NEC zu sehen. Anstelle der herkömmlichen PIN ist hierbei der Fingerabdruck des Benutzers auf einer fälschungssicher verschlüsselten Smartcard gespeichert. Berechtigte Personen authentifizieren sich also zunächst per Fingerabdruck. Erst dann wird das Zertifikat auf der Smartcard freigegeben - und der Mitarbeiter erhält beispielweise Zugang zum Unternehmensnetzwerk, IT-Applikationen oder nutzt seine Karte für die Bezahlfunktion in der Betriebskantine oder zur Zeiterfassung.

Die gesamte Lösung basiert auf de facto Industrie-Standards und ermöglicht selbst Unternehmen mit komplexen Strukturen die schnelle und unkomplizierte Erstellung, Ausgabe und Verwaltung von Mitarbeiterausweisen, Zugangskarten usw. Zudem ist eine nahtlose Integration in Microsoft PKI möglich.

"Wir freuen uns mit NEC einen renommierten Partner mit langjähriger Erfahrung im Bereich biometrische Lösungen gewonnen zu haben. Das verwendete System gewährleistet unseren Kunden Sicherheit auf höchster Stufe", so Jan van Vliet, General Manager von Control Break International.

"Mit Control Break International haben wir einen Kooperationspartner mit herausragender Expertise im Bereich Mobile Data Security an unserer Seite; dies garantiert uns hohe Synergieeffekte auch für die künftige Entwicklung leistungsfähiger Produkte", ergänzt Eckhard van Deest, General Manager Security Solutions Biometrics der NEC Deutschland GmbH.

Angela Obermaier | Weber Shandwick Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.nec.com
http://www.de.nec.de
http://www.safeboot.com

Weitere Berichte zu: NEC Notebook SmartCard

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Laser World of Photonics 2017: Abhörsicher kommunizieren mit verschränkten Photonen
22.06.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

nachricht EMO 2017: Smarte Lösungen für Produktionsoptimierung und Sägetechnologie
20.06.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Im Focus: Die Schweiz in Pole-Position in der neuen ESA-Mission

Die Europäische Weltraumagentur ESA gab heute grünes Licht für die industrielle Produktion von PLATO, der grössten europäischen wissenschaftlichen Mission zu Exoplaneten. Partner dieser Mission sind die Universitäten Bern und Genf.

Die Europäische Weltraumagentur ESA lanciert heute PLATO (PLAnetary Transits and Oscillation of stars), die grösste europäische wissenschaftliche Mission zur...

Im Focus: Forscher entschlüsseln erstmals intaktes Virus atomgenau mit Röntgenlaser

Bahnbrechende Untersuchungsmethode beschleunigt Proteinanalyse um ein Vielfaches

Ein internationales Forscherteam hat erstmals mit einem Röntgenlaser die atomgenaue Struktur eines intakten Viruspartikels entschlüsselt. Die verwendete...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

„Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni

22.06.2017 | Veranstaltungen

Forschung zu Stressbewältigung wird diskutiert

21.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Individualisierte Faserkomponenten für den Weltmarkt

22.06.2017 | Physik Astronomie

Evolutionsbiologie: Wie die Zellen zu ihren Kraftwerken kamen

22.06.2017 | Biowissenschaften Chemie

Spinflüssigkeiten – zurück zu den Anfängen

22.06.2017 | Physik Astronomie