Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Überseestadt Bremen entwickelt sich rasant

21.09.2004


Bis 2019 entstehen 12.000 Arbeitsplätze / Investitionen in Höhe von 350 Millionen Euro

Auch in diesem Jahr präsentiert sich das Bundesland Bremen vom 4. bis 6. Oktober 2004 auf der internationalen Immobilienmesse "Expo Real" in München: Auf einem Gemeinschaftsstand präsentieren zahlreiche Investoren, Projektentwickler und Dienstleister interessante Projekte. Organisiert wird der Messeauftritt von der Bremer Investitions-Gesellschaft mbH in Abstimmung mit der BIS Bremerhavener Gesellschaft für Investitionsförderung und Stadtentwicklung mbH. Im Zentrum stehen die Großprojekte "Überseestadt Bremen" und "Alter und Neuer Hafen" in Bremerhaven. Dazu findet am 4. Oktober 2004 um 11.30 Uhr eine Pressekonferenz auf dem Messestand (B2/240) statt.

Überseestadt Bremen

Die Überseestadt, keine zwei Kilometer vom historischen Marktplatz entfernt, befindet sich in den alten Hafenrevieren auf einer Fläche von rund 300 Hektar. Etwa 300 Unternehmen beschäftigen hier bereits mehr als 6.300 Mitarbeiter. Die Überseestadt ist eines der größten europäischen Entwick-lungsprojekte: Bis zum Jahr 2019 werden hier öffentliche Investitionen in Höhe von 350 Millionen Euro getätigt und bis zu 12.000 weitere Arbeitsplätze entstehen. Doch nicht nur für viele traditionsreiche Bremer Unternehmen ist die Überseestadt eine attraktive Adresse - interessant ist sie auch für Unternehmen neuer Dienstleistungsbranchen. Zudem verbindet die Überseestadt mit ihren benach-barten Wohnvierteln Themen wie Wohnen, Freizeit und Arbeiten und stellt somit sicher, dass dieser Bereich zu einem vitalen Standort wird.

Alter neuer Hafen, Bremerhaven

Die zum Bundesland Bremen gehörende Stadt Bremerhaven präsentiert sich mit ihrem Projekt "Alter und Neuer Hafen" auf der "Expo Real". Seit Jahrzehnten findet in diesen Gebieten keine hafenwirtschaftliche Nutzung mehr statt. Nun hat die Seestadt die Chance ergriffen, dieses prägnante und einzigartige Gebiet zu einem lebendigen, maritimen Quartier zu ent-wickeln. Rund um die beiden historischen Hafenbecken entsteht auf einer Fläche von rund 39 Hektar eine attraktive Mischung aus Tourismus, Kul-tur, Freizeit, Wohnen und Handel mit Kernattraktionen wie dem Klima-haus Bremerhaven und dem Deutschen Auswandererhaus Bremerhaven. Allein das Land Bremen und die Stadt Bremerhaven investieren 263 Milli-onen Euro in die Entwicklung; dazu kommt das private Investment für den Bau von Einzelhandelsimmobilien, Hotel und Kongresszentrum sowie Wohnungsbau.

Gewerbeimmobilien gut vermietbar

Und auch im Bereich der Gewerbeimmobilien hat Bremen vieles zu vermelden: Die Hansestadt weist als eine der wenigen Städte Deutschlands eine konstante bis positive Marktentwicklung im Immobi-lienbereich auf. Gewerbegrundstückspreise sind im Großstadtvergleich niedrig, und die Zahl der ver-mieteten Büroflächen ist in den vergangenen Jahren konstant geblieben, auf einem hohen Niveau. Die Leerstandsquote von 4,2 Prozent ist im bundesdeutschen Städtevergleich bemerkenswert niedrig. Von der Automobilproduktion über die Luft- und Raumfahrtindustrie bis zur Nahrungs- und Genussmit-telbranche haben sich nicht zuletzt deshalb in der Hansestadt mittlerweile zahlreich international operierende Firmen angesiedelt. Weitere Aktivitäten wie die Ansiedlung von Mobile Solutions-Anbietern aus dem Bereich der IT und Telekommunikation sind geplant.

Über die Infrastruktur, neue Bau- und Investitionsvorhaben, Möglichkeiten und Lebensqualität am Standort können sich Interessierte auf dem Bremen-Stand (Nr. 240) in Halle B2 einen Überblick ver-schaffen. Unter den 22 Partnerunternehmen des Gemeinschaftsstandes des Bundeslandes Bremen auf der diesjährigen Expo Real sind beispielsweise: AVW Albrecht Vermögensverwaltungs-Aktiengesellschaft, Dr. Hübotter Wohnungsbau GmbH, Europa Center AG, Entwicklungsgesellschaft Hafenkante GmbH & Co. KG, Gewoba Aktiengesellschaft Wohnen und Bauen, swb Enordia GmbH sowie die BLB Immobilien GmbH gemeinsam mit der Bremer Landesbank.

Juliane Lübker | Bremer Investitions-Gesellschaft
Weitere Informationen:
http://www.bremen.de

Weitere Berichte zu: Bundesland Luft- und Raumfahrt

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht »Lasertechnik Live« auf dem International Laser Technology Congress AKL’18 in Aachen
23.02.2018 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht Empa zeigt «Tankstelle der Zukunft»
23.02.2018 | Empa - Eidgenössische Materialprüfungs- und Forschungsanstalt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Vorstoß ins Innere der Atome

Mit Hilfe einer neuen Lasertechnologie haben es Physiker vom Labor für Attosekundenphysik der LMU und des MPQ geschafft, Attosekunden-Lichtblitze mit hoher Intensität und Photonenenergie zu produzieren. Damit konnten sie erstmals die Interaktion mehrere Photonen in einem Attosekundenpuls mit Elektronen aus einer inneren atomaren Schale beobachten konnten.

Wer die ultraschnelle Bewegung von Elektronen in inneren atomaren Schalen beobachten möchte, der benötigt ultrakurze und intensive Lichtblitze bei genügend...

Im Focus: Attoseconds break into atomic interior

A newly developed laser technology has enabled physicists in the Laboratory for Attosecond Physics (jointly run by LMU Munich and the Max Planck Institute of Quantum Optics) to generate attosecond bursts of high-energy photons of unprecedented intensity. This has made it possible to observe the interaction of multiple photons in a single such pulse with electrons in the inner orbital shell of an atom.

In order to observe the ultrafast electron motion in the inner shells of atoms with short light pulses, the pulses must not only be ultrashort, but very...

Im Focus: Good vibrations feel the force

Eine Gruppe von Forschern um Andrea Cavalleri am Max-Planck-Institut für Struktur und Dynamik der Materie (MPSD) in Hamburg hat eine Methode demonstriert, die es erlaubt die interatomaren Kräfte eines Festkörpers detailliert auszumessen. Ihr Artikel Probing the Interatomic Potential of Solids by Strong-Field Nonlinear Phononics, nun online in Nature veröffentlich, erläutert, wie Terahertz-Laserpulse die Atome eines Festkörpers zu extrem hohen Auslenkungen treiben können.

Die zeitaufgelöste Messung der sehr unkonventionellen atomaren Bewegungen, die einer Anregung mit extrem starken Lichtpulsen folgen, ermöglichte es der...

Im Focus: Good vibrations feel the force

A group of researchers led by Andrea Cavalleri at the Max Planck Institute for Structure and Dynamics of Matter (MPSD) in Hamburg has demonstrated a new method enabling precise measurements of the interatomic forces that hold crystalline solids together. The paper Probing the Interatomic Potential of Solids by Strong-Field Nonlinear Phononics, published online in Nature, explains how a terahertz-frequency laser pulse can drive very large deformations of the crystal.

By measuring the highly unusual atomic trajectories under extreme electromagnetic transients, the MPSD group could reconstruct how rigid the atomic bonds are...

Im Focus: Verlässliche Quantencomputer entwickeln

Internationalem Forschungsteam gelingt wichtiger Schritt auf dem Weg zur Lösung von Zertifizierungsproblemen

Quantencomputer sollen künftig algorithmische Probleme lösen, die selbst die größten klassischen Superrechner überfordern. Doch wie lässt sich prüfen, dass der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Von festen Körpern und Philosophen

23.02.2018 | Veranstaltungen

Spannungsfeld Elektromobilität

23.02.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2018

21.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Vorstoß ins Innere der Atome

23.02.2018 | Physik Astronomie

Wirt oder Gast? Proteomik gibt neue Aufschlüsse über Reaktion von Rifforganismen auf Umweltstress

23.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Wie Zellen unterschiedlich auf Stress reagieren

23.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics