Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

5. Weltmesse & Kongress der Aluminiumindustrie

03.09.2004


Die diesjährige ALUMINIUM setzt auf Wachstumsbereiche. Dazu zählt auch der Aluminium Recycling-Bereich. Beispielhaft für die wachsende Branche – im vergangenen Jahr wurden 377.900 t Recyclingaluminium gewonnen; 31% mehr als in 1999 – werden nachfolgend zwei namhafte Aussteller vorgestellt.



Das größte Aluminium- und Zink-Recyling-Unternehmen der Welt, die IMCO Gruppe, ist auf der diesjährigen ALUMINIUM vertreten durch die Tochtergesellschaft VAW-IMCO. VAW-IMCO ist heute eines der führenden Aluminium-Recyclingunternehmen in Europa. Durch die hochmodernen Recycling-Technologien werden in jeder Hinsicht optimale Ergebnisse erzielt. Die Aufbereitungs- Schmelz- und Gießanlagen der VAW-IMCO repräsentieren den neuesten Stand der internationalen Technik. Darüber hinaus erlauben sie das umweltschonende Recycling von Aluminiumspänen und -krätzen sowie vielen anderen Aluminiumschrotten. Dank der überlegenen Schmelztechnologie und mittels der geschlossenen Metallbilanz erreicht die Technologie der VAM-IMCO-Gruppe heute die höchsten Ausbeuten der Industrie. Die Recycling-Aktivitäten teilen sich auf in Aluminium-Knet- und –gusslegierungen, die VAW-IMCO mit einer Produktpalette von über 200 verschiedenen Legierungen anbietet.



Ebenfalls auf der ALUMINIUM 2004 vertreten ist die Firma Linde Gas. Linde Gas liefert neue Brenner für den optimierten Schmelzprozess. Linde Gas präsentiert mit FlexFlam“ eine neue Brennergeneration. Auf der Entwicklung der „Alumelt- und „Airox“-Brenner basierend, ermöglicht der Flexflam-Brenner durch variable Flammenlängen bei konstanter Leistung einen optimierten Schmelzprozess. Eine weitere Sauerstoffanwendung ist die Wastox-Lanzentechnik von Linde. Mit Wastox kann der Energiehaushalt von Kontaminanten genutzt werden, um teure fossile Brennstoffe zu ersetzen. In Kombination mit einem kippbaren Drehtrommelofen entsteht laut Unternehmen die bestmögliche Technologie für das Recycling von Aluminiumschrotten und –krätze. Der URTF (Universal Rotary Tiltable Furnace), der gemeinsam von Linde, Hertwich Engineering und CORUS entwickelt wurde, ist heute Stand der Technik für die moderne Recyclingindustrie.

Anlässlich der 5. ALUMINIUM Weltmesse und Kongress der Aluminiumindustrie wird der Verband für Aluminiumrecycling-Industrie (VAR) zum ersten Mal mit einem eigenen Stand informieren. Hierzu Britta Wirtz, Projektleiterin der ALUMINIUM 2004: „Wir arbeiten bei der ALUMINIUM sehr eng mit den Firmen zusammen, die Ausrüstung und Hilfsmittel für Verarbeitung von Rohstoffen und Recycling herstellen. Die erweiterte Zusammenarbeit mit dem Verband der Aluminiumrecycling-Industrie, dem VAR, ermöglicht uns, über diesen interessanten Branchensektor noch gezielter zu informieren“, so Britta Wirtz weiter.

Birgit Götz | Reed Exhibitions Deutschland
Weitere Informationen:
http://www.aluminium2004.com

Weitere Berichte zu: Aluminiumindustrie Recycling VAW-IMCO

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht COMPAMED 2017 zeigte neue Fertigungsverfahren für individualisierte Produkte
06.12.2017 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

nachricht Schlanke Motorsteuergeräte schaffen Platz im Schaltschrank erweitert RiLine Compact - Portfolio
30.11.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Neue Wirkstoffe aus dem Baukasten: Design und biotechnologische Produktion neuer Peptid-Wirkstoffe

13.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Analyse komplexer Biosysteme mittels High-Performance-Computing

13.12.2017 | Informationstechnologie