Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Business Processes: CeBIT zeigt, was Chefs sich wünschen

05.08.2004


Maßgeschneiderte ITK-Lösungen. Zielgerechte Ansprache des Mittelstands. Komplette Darstellung aller IT-gestützten Geschäftsprozesse.



Wie liefere ich meinem Kunden ein passgenaues Angebot? Wie verschlanke ich meine innerbetriebliche Abwicklung und mache meine Daten sicherer? Welcher Mitarbeiter ist für mein Unternehmen der richtige? Antworten liefert die CeBIT 2005 vom 10. bis 16. März in Hannover. Der Themenschwerpunkt „Business Processes“ in den Hallen 1 bis 8 zeigt all die Lösungen und Szena­rien, die kleinen, mittleren und großen Unternehmen helfen, ihr Geschäft zu optimieren, Kosten zu senken und die Marktreife neuer Pro­dukte und Anwen­dungen zu beschleu­nigen, um im globalen Wettbewerb zu bestehen. Dies sind unter ande­rem intelligente Systeme, maßgeschneiderte Soft­warelösungen, Ange­bote für die Datensicherheit und neue Ideen für den Arbeits­ablauf – kurzum: die Gesamtheit an Lösungen und Services für den Aufbau und die Optimierung IT-gestützter Geschäftsprozesse.

... mehr zu:
»IT-Sicherheit »MES »Mittelstand


Die ITK-Branche blickt wieder optimistischer in die Zukunft und hofft auf steigende Umsätze. Zu Recht: Nach einer Studie von Droege & Company und dem Handelsblatt, Düsseldorf, vom März dieses Jahres geben die Unter­nehmen (befragt wurden mehr als 300 Firmen in Deutschland, Öster­reich und der Schweiz) wieder mehr Geld für Entwicklungen aus und investieren vor allem in die Optimie­rung ihrer Vertriebs- und Marke­ting­prozesse. Schwerpunkte der Soft­ware-Investitionen sind unter ande­rem die Weiterentwicklung von ERP-Systemen (Enterprise Resource Plan­ning) und Management-Informa­tions­systemen. Nach wie vor im Fokus von Investitionsentscheidungen ist der Bereich IT-Sicherheit.

Die CeBIT 2005 greift diese Trends auf und präsentiert in ihrem Schwer­punkt „Business Processes“ das weltweit umfassendste Angebot an ITK-Lösungen, die für die Organisation und Koordination von Ressourcen und Partnern für Entwicklung, Fertigung und Service erforderlich sind:

  • Information Management in den Hallen 1 und 2
  • System Manage­ment and Services in Halle 2
  • Human Resources – World of Working, Learning and Performance in Halle 3
  • Manufacturing Execution Systems (MES), Automatic Data Capture (ADC) in Halle 3
  • Enterprise Applications & Services in den Hallen 3 bis 6
  • Security in Halle 7 und
  • ICT-Outsourcing and Consulting in Halle 8.

Im Segment „Information Management“ geht es um die effiziente Ver­wal­tung aller unternehmensrelevanten Daten und Informationen. Das Ange­bot reicht von Workflow Management über Speicherlösungen bis zu Informa­tionsbeschaffung und Wissensmanagement. Neu sind die Veran­staltung „Business Intelligence & Knowledge Manage­ment“ in Halle 2 und das „Forum Document Management“ in Halle 1. Erstmals widmet sich eine sepa­rate Präsen­tation dem Thema „Business Content und Elec­tronic Publishing“. Damit erhält der Produktionsfaktor Information, der für das inter­na­tio­nale Geschäft zuneh­mend an Bedeutung gewinnt, auf der CeBIT einen deut­lich höhe­ren Stellenwert. Angeboten werden sowohl elek­tronische Infor­ma­tions­dienste als auch Speicher-, Such-, Analyse- und Inte­gra­tions­lösungen.

Im Mittelpunkt des Bereichs „System Manage­ment and Services“ stehen System-Software, Betriebssysteme, Software-Entwicklungssysteme und IT-Services.

Rund um den Produktionsfaktor Arbeit geht es im Segment „Human Resources – World of Working, Learning and Performance“. Themen sind unter anderem effizientes Perso­nal- und Zeit­manage­ment, neue Ange­bote im eLearning sowie der „Job & Career Market“. Wie Unter­nehmer das Potenzial ihrer Mit­ar­beiter optimal einsetzen und wie ihnen Human-Resources-Lösungen dabei helfen können, diskutieren Anbieter und Anwen­der im „HRCC – Human Resources Compe­tence Center“.

Neu in Halle 3 ist die Präsentation der Anbieter von Manufacturing Execu­tion Systems (MES). MES sorgt für die Weitergabe von Betriebs- und Personendaten an bestehende ERP-Systeme. Es schafft den Überblick über alle wesentlichen Produk­tions­daten in Echtzeit und erlaubt neue Analyse- und Reaktionsmöglichkeiten bei der Fertigung.

Abgerundet wird das Angebot in Halle 3 durch den Ausstellungsbereich ADC (Automatic Data Capture). Hier geht es um die schnelle und mobile Erfas­sung von Betriebsdaten. Weitere Themen sind unter anderem sichere Zutrittslösungen sowie Barcode- und Datenfunksysteme zur Steue­rung von Produktionsabläufen.

Standard-Software sowie Anwendungen für einzelne Unter­nehmens­bereiche und branchenspezifische Softwarelösungen stehen im Mittel­punkt des Bereichs „Enterprise Applications & Services“. Das Angebot an Soft­warelösungen reicht von Produktentwicklung und Produktion über Logistik bis zu Verkauf und Finanzbuchhaltung. Premiere feiert das ERP-Forum in Halle 5 mit Informationen und Vor­trägen rund um die inte­grierte betriebliche Standard-Software. Maß­ge­schneiderte Branchen­lösun­gen und themenspezifische Software­ange­bote sind in der Präsen­ta­tion „World of Solutions“ in Halle 6 zu sehen.

Nach wie vor ein Top-Thema der ITK-Industrie sind Lösungen rund um die IT-Sicherheit. Auf der CeBIT 2005 wird das Angebot aus allen Bereichen tech­nischer, physischer sowie logisch-organisatorischer IT-Sicherheit kon­zentriert in Halle 7 präsentiert, inklusive der Sonderschauen „CefIS – Centrum für Informa­tions­sicherheit“ und „Software-Security-Area“.

Erstmals wird dem Thema ICT-Outsourcing auf der CeBIT eine separate Präsen­tation in einer eigenen Halle gewidmet. Die Aussteller in Halle 8 zeigen, wie Aufgaben ausgelagert werden können, welche neuen Per­spek­tiven sich durch ICT-Outsourcing ergeben, welche Voraus­setzungen erfüllt und welche Risiken bedacht werden müssen.

Als eine der wichtigsten Besuchergruppen steht auch im Jahr 2005 der Mittel­stand im Fokus der CeBIT. Das Engagement der Deutschen Messe AG zur zielgerechten Ansprache des Mittelstands hat sich bereits auf der vergan­genen CeBIT bewährt: Rund 260 000 Besu­cher kamen aus kleinen und mittleren Betrieben mit einer Beschäftigtenzahl von bis zu 500 Mitarbeitern. Hauptanlaufstelle war das Forum Mittelstand in Halle 6, das zur CeBIT 2005 mit einem erweiterten Programm und neuen Vor­trags­veranstaltungen aufwartet.

Die CeBIT 2005 gliedert sich in drei Angebotsschwerpunkte und fünf ergän­zende verti­kale Marktplätze. Die drei Schwerpunkte bilden das Funda­ment der kommenden CeBIT: „Business Processes“ mit Lösungen und Services für den Aufbau und die Optimierung IT-gestützter Ge­schäfts­prozesse, „Commu­ni­ca­tions“ mit Festnetztelefonie, Mobil­tele­fonie und Netz­werken sowie „Digital Equip­ment and Systems“ mit Büro­auto­mation, Speicher­technik, Computer und Digital Entertainment.

Die fünf vertikalen Marktplätze sind „Banking & Finance“ mit Ein­rich­tungen und technischen Ausstattungen für Banken sowie Komplett­lösun­gen für das Finanz- und Kreditwesen, „Card Techno­logy“ mit dem um­fang­reichen Angebot an Magnetkarten, Smart Cards, Lese­geräten, RFID-Systemen und Kartenproduktionsanlagen, „future parc“ mit Lösun­gen aus Forschung und Wissenschaft, „Public Sector Parc“ mit eGovern­ment-Lösungen für Kommune und Staat sowie das Händler­zentrum „Planet Reseller“.

Diese Angebotsbreite an Informations- und Telekommunikationstechnik macht die CeBIT zur weltweit wichtigsten und um­fassends­ten Plattform für Lösungen der digitalen Arbeits- und Lebenswelt von morgen.

Gabriele Dörries | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de

Weitere Berichte zu: IT-Sicherheit MES Mittelstand

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Biophotonische Innovationen auf der LASER World of PHOTONICS 2017
26.06.2017 | Leibniz-Institut für Photonische Technologien e. V.

nachricht Hyperspektrale Bildgebung zur 100%-Inspektion von Oberflächen und Schichten
26.06.2017 | Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hyperspektrale Bildgebung zur 100%-Inspektion von Oberflächen und Schichten

„Mehr sehen, als das Auge erlaubt“, das ist ein Anspruch, dem die Hyperspektrale Bildgebung (HSI) gerecht wird. Die neue Kameratechnologie ermöglicht, Licht nicht nur ortsaufgelöst, sondern simultan auch spektral aufgelöst aufzuzeichnen. Das bedeutet, dass zur Informationsgewinnung nicht nur herkömmlich drei spektrale Bänder (RGB), sondern bis zu eintausend genutzt werden.

Das Fraunhofer IWS Dresden entwickelt eine integrierte HSI-Lösung, die das Potenzial der HSI-Technologie in zuverlässige Hard- und Software überführt und für...

Im Focus: Can we see monkeys from space? Emerging technologies to map biodiversity

An international team of scientists has proposed a new multi-disciplinary approach in which an array of new technologies will allow us to map biodiversity and the risks that wildlife is facing at the scale of whole landscapes. The findings are published in Nature Ecology and Evolution. This international research is led by the Kunming Institute of Zoology from China, University of East Anglia, University of Leicester and the Leibniz Institute for Zoo and Wildlife Research.

Using a combination of satellite and ground data, the team proposes that it is now possible to map biodiversity with an accuracy that has not been previously...

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Future Security Conference 2017 in Nürnberg - Call for Papers bis 31. Juli

26.06.2017 | Veranstaltungen

Von Batterieforschung bis Optoelektronik

23.06.2017 | Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Einblick ins geschlossene Enzym

26.06.2017 | Biowissenschaften Chemie

Laser – World of Photonics: Offene und flexible Montageplattform für optische Systeme

26.06.2017 | Messenachrichten

Biophotonische Innovationen auf der LASER World of PHOTONICS 2017

26.06.2017 | Messenachrichten