Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Roboter und Mensch kommen sich näher

16.06.2004


Wachstumsbranche Robotik



Roboter als Haushaltshilfe und Krankenpfleger



Roboter halten Einzug in das tägliche Leben und unterstützen den Menschen im Krankenhaus und Haushalt. Wie weit die technischen Entwicklungen voran geschritten sind, diskutierten Experten während eines VDI-Pressegesprächs auf der „AUTOMATICA“ in München. Gerade im Bereich der Pflege können Roboter künftig alte Menschen oder Kranke, etwa als Rund-um-die-Uhr-Hilfe für Hol- und Bring-Dienste unterstützen. „Das hier zu erwartende Einsparpotenzial kann für die alternden Gesellschaften der Industriestaaten kaum überschätzt werden“, sagt Professor Dr. Gerhard Hirzinger vom Institut für Robotik und Mechatronik beim Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt in Oberpfaffenhofen. Dennoch gibt es noch Entwicklungsbedarf.

Besonders in der Medizintechnik liege noch eine große Zukunft der Robotik, betont Hirzinger. Operationsroboter arbeiten auf 0,1 Millimeter genau und sind somit handwerklicher Arbeit überlegen. Außerdem ermüden sie nicht. Des Weiteren könnten in Zukunft Roboter weitere Aufgaben in Krankenhäusern übernehmen, wie etwa die Visite. In einem amerikanischen Hospital in Baltimore unterstützt bereits ein „Robo-doc“ die Ärzte bei der Nachbetreuung der Patienten.

Der Markt von Servicerobotern birgt ein großes wirtschaftliches Potenzial und dies nicht nur in der Medizintechnik. Bereits jetzt sind weltweit über 600.000 Serviceroboter im Einsatz und die Robotikbranche erwartet ein Wachstum von mindestens vier Prozent in den nächsten Jahren, was deutlich über anderen Arten von Investitionsgütern liegt. Professor Dr. Alois Knoll, Tagungsleiter der „Robotik „2004“, kann sich vorstellen, dass Roboter etwa als navigationsfähige künstliche Kofferträger an Flughäfen arbeiten. Auch im Bereich Ausbildung sieht er künftige Einsatzbereiche. Jedoch müssen hier noch einige technische Hürden überwunden werden. „Bisher sind die Systeme nicht praxistauglich, d.h. intelligent genug, um in einem vom Menschen geprägten Szenario aus dynamischen Umgebungen, Anforderungen und Aufgaben überleben zu können“, so Knoll.

Die Statements von Professor Dr. Gerhard Hirzinger sowie Professor Dr. Alois Knoll finden Sie im Internet unter: www.vdi.de/presse

| VDI
Weitere Informationen:
http://www.vdi.de/presse

Weitere Berichte zu: Luft- und Raumfahrt Medizintechnik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Safety first – höchstmöglicher IT-Schutz
06.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Schaltschrank-Standards zum Anfassen
06.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie