Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Heidelberg zeigt weltweit erste Achtfarbenmaschine im A3 Format: One Pass Productivity mit der Speedmaster SM 52-8

01.04.2004


Zur drupa 2004 wird die Heidelberger Druckmaschinen AG (Heidelberg) die Speedmaster SM 52 als Achtfarbenmaschine mit erweitertem Funktionsumfang präsentieren. Mit dieser A3-Maschine lassen sich nun auch vier über vier sowie bis zu achtfarbige Druckaufträge in einem Durchgang wirtschaftlich produzieren. Durch geringere Rüstzeiten, weniger Makulatur sowie schnellere Durchlaufzeiten erhält der Anwender eine hohe Produktivität, Flexibilität und Produktionssicherheit und spart Zeit und Kosten. Die Speedmaster SM 52-8-P-H eignet sich für Druckereien, die ihre Kapazitäten im A3-Format erhöhen möchten oder die im 70 x 100 cm-Format drucken und mit der Speedmaster SM 52 ihre Effizienz beim vierfarbigen Schön- und Widerdruck nach unten abrunden wollen. Schon bei einem Anteil von 50 Prozent an 4/4-Aufträgen im A3-Bereich ist diese Maschine hochprofitabel. Die ersten Serienmaschinen der SM 52-8-P-H werden ab Mai 2005 ausgeliefert.



Die Speedmaster SM 52-Achtfarben verfügt über ein komplett überarbeitetes Bogentransfersystem. Dieses beinhaltet die farbabweisenden Zylinderummantelungen TransferJacket Plus für die Übergabezylinder und PerfectJacket Plus für die Gegendruckzylinder nach der Wendung. Die durchmesser- reduzierte Wendetrommel, die ebenfalls mit TransferJacket Plus ausgerüstet ist, sorgt für einen markierungsarmen Transport der Bogen und einen deutlich ruhigeren Bogenlauf. Ebenfalls wurden die Bogenleitbleche, sowohl in der Auslage optimiert als auch über und unterhalb der Übergabezylinder. Dadurch entfallen die Einstellungen auf den Bedruckstoff und das Druckmotiv. In der Auslage wird eine Bänderbogenbremse verwendet, deren mittleres Saugband durch Luftpaneele ersetzt werden kann. Damit wird der Bogen auf einem Luftpolster transportiert. Vollflächiges Drucken auf der Vorderseite ohne druckfreien Raum ist damit erstmalig möglich. Die maximale Druckgeschwindigkeit sowohl im Schöndruck als auch im Schön- und Widerdruck beträgt 13.000 Bögen pro Stunde.



Die gesamte Speedmaster SM 52 Baureihe profitiert von der Optimierung des Bogenlaufs. Es können nun auch optional Bedruckstoffe bis zu 0,6 mm verarbeitet werden. Damit wird das bestehende Maschinenkonzept erweitert, wobei eine hohe Qualität und niedrige Rüstzeiten beim Wechsel von hohen zu geringen Bedruckstoffstärken erreicht wird. Ein neu entwickelter Übergabezylinder, der im Durchmesser verstellbar ist, ermöglicht das genaue Einstellen des Spaltes zwischen Druck- und Übergabezylinder und gewährt damit einen schonenden Bogenlauf. Die Bedruckstoffstärkenerweiterung besteht zudem aus einer Softwarelizenz für den Maschinenleitstand Prinect CP2000 Center und der Bänderbogenbremse mit drei Saugbändern. Darüber hinaus kann optional ein Vario-Feuchtwerk bestellt werden. Butzen lassen sich hier einfacher mittels der geschwindigkeits-reduzierten Feuchtauftragswalze entfernen.

Baureihe der Speedmaster SM 52 wird ständig weiterentwickelt
Die 1995 vorgestellte Speedmaster SM 52 wird ständig verbessert und erweitert, beispielsweise mit dem optimierten Anleger oder dem Diecutting- Werk und nimmt eine marktdominierende Position im 35 x 50 cm Format ein.

Die Innovationen, die Heidelberg bei der Speedmaster SM 52-Achtfarbenmaschine zur drupa vorstellt, wie beispielsweise TransferJacket Plus und die optional erhältliche Bänderbogenbremse und das Vario-Feuchtwerk, werden ab Oktober 2004 auch für die Serienmaschinen verfügbar sein.

Bei den Ein- und Zweifarbenmaschinen wurde das Bedienpult neu überarbeitet. Das sogenannte Onpress Center ist Platz sparend am Ausleger angebracht und zeigt alle Druckfunktionen, Störungen und Wartungshinweise an. Es besitzt eine einfache und ergonomische Bedienerführung mit Touchscreen und ähnelt der Bedienoberfläche des Prinect CP2000 Centers. Der Benutzer kann leicht zwischen beiden Maschinenleitständen wechseln. Optional ist nun das Prinect CP2000 Center auch für die Speedmaster SM 52-Zweifarben erhältlich.

Weitere Informationen:
Heidelberger Druckmaschinen AG
Corporate Communications
Hilde Weisser
Tel.: 06221 92 5066
Fax: 06221 92 5046
E-mail: hilde.weisser@heidelberg.com

| Heidelberger Druckmaschinen AG

Weitere Berichte zu: Bänderbogenbremse CP2000 ForMaT Speedmaster Übergabezylinder

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht EMAG auf der EMO: Elektrische Antriebssysteme und die „Smart Factory“ stehen im Fokus
05.07.2017 | EMAG GmbH & Co. KG

nachricht Biophotonische Innovationen auf der LASER World of PHOTONICS 2017
26.06.2017 | Leibniz-Institut für Photonische Technologien e. V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Molekulares Lego

Sie können ihre Farbe wechseln, ihren Spin verändern oder von fest zu flüssig wechseln: Eine bestimmte Klasse von Polymeren besitzt faszinierende Eigenschaften. Wie sie das schaffen, haben Forscher der Uni Würzburg untersucht.

Bei dieser Arbeit handele es sich um ein „Hot Paper“, das interessante und wichtige Aspekte einer neuen Polymerklasse behandelt, die aufgrund ihrer Vielfalt an...

Im Focus: Das Universum in einem Kristall

Dresdener Forscher haben in Zusammenarbeit mit einem internationalen Forscherteam einen unerwarteten experimentellen Zugang zu einem Problem der Allgemeinen Realitätstheorie gefunden. Im Fachmagazin Nature berichten sie, dass es ihnen in neuartigen Materialien und mit Hilfe von thermoelektrischen Messungen gelungen ist, die Schwerkraft-Quantenanomalie nachzuweisen. Erstmals konnten so Quantenanomalien in simulierten Schwerfeldern an einem realen Kristall untersucht werden.

In der Physik spielen Messgrößen wie Energie, Impuls oder elektrische Ladung, welche ihre Erscheinungsform zwar ändern können, aber niemals verloren gehen oder...

Im Focus: Manipulation des Elektronenspins ohne Informationsverlust

Physiker haben eine neue Technik entwickelt, um auf einem Chip den Elektronenspin mit elektrischen Spannungen zu steuern. Mit der neu entwickelten Methode kann der Zerfall des Spins unterdrückt, die enthaltene Information erhalten und über vergleichsweise grosse Distanzen übermittelt werden. Das zeigt ein Team des Departement Physik der Universität Basel und des Swiss Nanoscience Instituts in einer Veröffentlichung in Physical Review X.

Seit einigen Jahren wird weltweit untersucht, wie sich der Spin des Elektrons zur Speicherung und Übertragung von Information nutzen lässt. Der Spin jedes...

Im Focus: Manipulating Electron Spins Without Loss of Information

Physicists have developed a new technique that uses electrical voltages to control the electron spin on a chip. The newly-developed method provides protection from spin decay, meaning that the contained information can be maintained and transmitted over comparatively large distances, as has been demonstrated by a team from the University of Basel’s Department of Physics and the Swiss Nanoscience Institute. The results have been published in Physical Review X.

For several years, researchers have been trying to use the spin of an electron to store and transmit information. The spin of each electron is always coupled...

Im Focus: Das Proton präzise gewogen

Wie schwer ist ein Proton? Auf dem Weg zur möglichst exakten Kenntnis dieser fundamentalen Konstanten ist jetzt Wissenschaftlern aus Deutschland und Japan ein wichtiger Schritt gelungen. Mit Präzisionsmessungen an einem einzelnen Proton konnten sie nicht nur die Genauigkeit um einen Faktor drei verbessern, sondern auch den bisherigen Wert korrigieren.

Die Masse eines einzelnen Protons noch genauer zu bestimmen – das machen die Physiker um Klaus Blaum und Sven Sturm vom Max-Planck-Institut für Kernphysik in...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Operatortheorie im Fokus

20.07.2017 | Veranstaltungen

Technologietag der Fraunhofer-Allianz Big Data: Know-how für die Industrie 4.0

18.07.2017 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - September 2017

17.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

1,4 Millionen Euro für Forschungsprojekte im Industrie 4.0-Kontext

20.07.2017 | Förderungen Preise

Von photonischen Nanoantennen zu besseren Spielekonsolen

20.07.2017 | Physik Astronomie

Bildgebung von entstehendem Narbengewebe

20.07.2017 | Biowissenschaften Chemie