Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Heidelberg zeigt weltweit erste Achtfarbenmaschine im A3 Format: One Pass Productivity mit der Speedmaster SM 52-8

01.04.2004


Zur drupa 2004 wird die Heidelberger Druckmaschinen AG (Heidelberg) die Speedmaster SM 52 als Achtfarbenmaschine mit erweitertem Funktionsumfang präsentieren. Mit dieser A3-Maschine lassen sich nun auch vier über vier sowie bis zu achtfarbige Druckaufträge in einem Durchgang wirtschaftlich produzieren. Durch geringere Rüstzeiten, weniger Makulatur sowie schnellere Durchlaufzeiten erhält der Anwender eine hohe Produktivität, Flexibilität und Produktionssicherheit und spart Zeit und Kosten. Die Speedmaster SM 52-8-P-H eignet sich für Druckereien, die ihre Kapazitäten im A3-Format erhöhen möchten oder die im 70 x 100 cm-Format drucken und mit der Speedmaster SM 52 ihre Effizienz beim vierfarbigen Schön- und Widerdruck nach unten abrunden wollen. Schon bei einem Anteil von 50 Prozent an 4/4-Aufträgen im A3-Bereich ist diese Maschine hochprofitabel. Die ersten Serienmaschinen der SM 52-8-P-H werden ab Mai 2005 ausgeliefert.



Die Speedmaster SM 52-Achtfarben verfügt über ein komplett überarbeitetes Bogentransfersystem. Dieses beinhaltet die farbabweisenden Zylinderummantelungen TransferJacket Plus für die Übergabezylinder und PerfectJacket Plus für die Gegendruckzylinder nach der Wendung. Die durchmesser- reduzierte Wendetrommel, die ebenfalls mit TransferJacket Plus ausgerüstet ist, sorgt für einen markierungsarmen Transport der Bogen und einen deutlich ruhigeren Bogenlauf. Ebenfalls wurden die Bogenleitbleche, sowohl in der Auslage optimiert als auch über und unterhalb der Übergabezylinder. Dadurch entfallen die Einstellungen auf den Bedruckstoff und das Druckmotiv. In der Auslage wird eine Bänderbogenbremse verwendet, deren mittleres Saugband durch Luftpaneele ersetzt werden kann. Damit wird der Bogen auf einem Luftpolster transportiert. Vollflächiges Drucken auf der Vorderseite ohne druckfreien Raum ist damit erstmalig möglich. Die maximale Druckgeschwindigkeit sowohl im Schöndruck als auch im Schön- und Widerdruck beträgt 13.000 Bögen pro Stunde.



Die gesamte Speedmaster SM 52 Baureihe profitiert von der Optimierung des Bogenlaufs. Es können nun auch optional Bedruckstoffe bis zu 0,6 mm verarbeitet werden. Damit wird das bestehende Maschinenkonzept erweitert, wobei eine hohe Qualität und niedrige Rüstzeiten beim Wechsel von hohen zu geringen Bedruckstoffstärken erreicht wird. Ein neu entwickelter Übergabezylinder, der im Durchmesser verstellbar ist, ermöglicht das genaue Einstellen des Spaltes zwischen Druck- und Übergabezylinder und gewährt damit einen schonenden Bogenlauf. Die Bedruckstoffstärkenerweiterung besteht zudem aus einer Softwarelizenz für den Maschinenleitstand Prinect CP2000 Center und der Bänderbogenbremse mit drei Saugbändern. Darüber hinaus kann optional ein Vario-Feuchtwerk bestellt werden. Butzen lassen sich hier einfacher mittels der geschwindigkeits-reduzierten Feuchtauftragswalze entfernen.

Baureihe der Speedmaster SM 52 wird ständig weiterentwickelt
Die 1995 vorgestellte Speedmaster SM 52 wird ständig verbessert und erweitert, beispielsweise mit dem optimierten Anleger oder dem Diecutting- Werk und nimmt eine marktdominierende Position im 35 x 50 cm Format ein.

Die Innovationen, die Heidelberg bei der Speedmaster SM 52-Achtfarbenmaschine zur drupa vorstellt, wie beispielsweise TransferJacket Plus und die optional erhältliche Bänderbogenbremse und das Vario-Feuchtwerk, werden ab Oktober 2004 auch für die Serienmaschinen verfügbar sein.

Bei den Ein- und Zweifarbenmaschinen wurde das Bedienpult neu überarbeitet. Das sogenannte Onpress Center ist Platz sparend am Ausleger angebracht und zeigt alle Druckfunktionen, Störungen und Wartungshinweise an. Es besitzt eine einfache und ergonomische Bedienerführung mit Touchscreen und ähnelt der Bedienoberfläche des Prinect CP2000 Centers. Der Benutzer kann leicht zwischen beiden Maschinenleitständen wechseln. Optional ist nun das Prinect CP2000 Center auch für die Speedmaster SM 52-Zweifarben erhältlich.

Weitere Informationen:
Heidelberger Druckmaschinen AG
Corporate Communications
Hilde Weisser
Tel.: 06221 92 5066
Fax: 06221 92 5046
E-mail: hilde.weisser@heidelberg.com

| Heidelberger Druckmaschinen AG

Weitere Berichte zu: Bänderbogenbremse CP2000 ForMaT Speedmaster Übergabezylinder

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Fraunhofer HHI mit neuesten VR-Technologien auf der NAB in Las Vegas
24.04.2017 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik, Heinrich-Hertz-Institut, HHI

nachricht Fraunhofer IDMT auf der Prolight + Sound 2017: Objektbasierte Tonmischung wird noch einfacher!
03.04.2017 | Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Im Focus: Wonder material? Novel nanotube structure strengthens thin films for flexible electronics

Reflecting the structure of composites found in nature and the ancient world, researchers at the University of Illinois at Urbana-Champaign have synthesized thin carbon nanotube (CNT) textiles that exhibit both high electrical conductivity and a level of toughness that is about fifty times higher than copper films, currently used in electronics.

"The structural robustness of thin metal films has significant importance for the reliable operation of smart skin and flexible electronics including...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

„Microbiology and Infection“ - deutschlandweit größte Fachkonferenz in Würzburg

25.04.2017 | Veranstaltungen

Berührungslose Schichtdickenmessung in der Qualitätskontrolle

25.04.2017 | Veranstaltungen

Forschungsexpedition „Meere und Ozeane“ mit dem Ausstellungsschiff MS Wissenschaft

24.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

„Microbiology and Infection“ - deutschlandweit größte Fachkonferenz in Würzburg

25.04.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Auf dem Weg zur lückenlosen Qualitätsüberwachung in der gesamten Lieferkette

25.04.2017 | Verkehr Logistik

Digitalisierung bringt Produktion zurück an den Standort Deutschland

25.04.2017 | Wirtschaft Finanzen