Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Leipziger Umweltmesse zeigt Geschäftsmöglichkeiten in Osteuropa

19.04.2004


Die Transformationsprozesse in der Umweltwirtschaft Osteuropas und die daraus erwachsenden Geschäftsmöglichkeiten für die deutsche Industrie und Dienstleister bilden im nächsten Jahr einen Schwerpunkt der Internationalen Fachmesse für Umwelttechnik und Umweltdienstleistungen TerraTec. Stärker als bisher thematisiert die Leipziger Fachmesse (8. bis 11. März 2005) in der Ausstellung und im begleitenden Fachprogramm das Flächenrecycling, geoinformationsgestützte Branchenlösungen/Regionalplanung und Konzepte zum präventiven Hochwasserschutz. Mit Veranstaltungen zum Kyoto-Protokoll und zur Europäischen Wasserrahmenrichtlinie greift die TerraTec weitere aktuelle Fragen auf, die in der Umweltbranche diskutiert werden.


Ver- und Entsorgungsdienstleistungen sowie die Wasser- Abwasser- und Abfalltechnik sind 2005 erneut die größten Ausstellungsbereiche der TerraTec. Auf diese Segmente richtet sich auch das größte Interesse der Besucher. Zu ihnen gehören vor allem Anwender und Entscheider aus Kommunen, Zweckverbänden, Industrie, Ingenieur- und Planungsbüros sowie Gewerbe und Handel. Weitere Schwerpunkte der Messe sind die Bereiche Mess-, Regel-, Analyse- und Prozessleittechnik, Boden/Altlasten, Reinigung, Luftreinhaltung, Arbeitsschutz, nachwachsende Rohstoffe und die dazugehörigen Umweltdienstleistungen.

„Die TerraTec ist für Hersteller und Dienstleister, die Kunden in den neuen Bundesländern und in Osteuropa gewinnen und halten wollen, unverzichtbar. Rund 40 Prozent unserer Besucher gehen im Umweltbereich ausschließlich auf die TerraTec. Darunter befinden sich besonders Vertreter der ostdeutschen Kommunen“, argumentiert Dr. Deliane Träber, Bereichsleiterin bei der Leipziger Messe. „Die parallel stattfindende Energiefachmesse enertec stärkt die Anziehungskraft der TerraTec zusätzlich. Durch das Messedoppel ist in Leipzig praktisch der komplette Bereich der Versorgung mit Wasser und Energie sowie der Entsorgung von Abwasser und Abfällen präsent.“


Die Kombination der beiden Messen erlaubt Ver- und Entsorgungsanbietern, ihr gesamtes Spektrum zu zeigen. Davon profitieren insbesondere die Besucher aus Kommunen, Zweckverbänden und Stadtwerken. Die Bündelung an Informationen stellt gerade für diese Gruppe eine optimale Grundlage zur Vorbereitung komplexer Investitionsentscheidungen dar.

Das attraktive Rahmenprogramm knüpft unmittelbar an die Ausstellung an und wartet mit einer Fülle vertiefender Informationen auf. Dabei wird die Leipziger Messe von zahlreichen Verbänden und Unternehmen sowie Institutionen und Ministerien unterstützt. Das Bundesumweltministerium, das auch die Schirmherrschaft über die Messe übernommen hat, geht in seiner Veranstaltung zum Beispiel auf das Thema Emissionshandel ein. Weitere Veranstaltungen widmen sich der Umsetzung der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie und der Elektronikschrottverordnung. Im Ausstellerforum „Zentrum Umwelttechnik“ haben Aussteller die Möglichkeit, sich kostenfrei mit einem Kurzvortrag zu präsentieren.

TerraTec führt in die Märkte Mittel-, Ost- und Südosteuropas

Für die Staaten Mittel-, Ost- und Südosteuropas gilt die TerraTec als eine der wichtigsten Umweltfachmessen. „Zahlreiche Entscheidungsträger aus Osteuropa nutzen die Messe zur Information und zur Anbahnung von Kooperationen“, so Dr. Deliane Träber. Ein besonders starkes Interesse registrierte die TerraTec in der Vergangenheit bei kommunalen Vertretern aus Polen, Weißrussland, Bulgarien, Litauen, Rumänien und der Ukraine. Sie werden auch 2005 erwartet und in verschiedenen Veranstaltungen über die Erfordernisse der Umgestaltung der Infrastruktur berichten. So informiert unter anderem das Internationale Kontaktforum „Marktplatz der Märkte“ über den Investitionsbedarf, Markteintrittsmöglichkeiten und die Rahmenbedingungen in den osteuropäischen Ländern. Internationale Unternehmertreffen führen Anbieter und Nachfrager aus Ost- und Westeuropa zusammen. Die Deutsche Gesellschaft für Abfallwirtschaft (DGAW), die die TerraTec als ideeller Träger unterstützt, lädt zu einer Veranstaltung ein, bei der es um Erfahrungen in der Abfallwirtschaft in Bulgarien, Rumänien und der Ukraine geht. Die Umsetzung europäischer Richtlinien in den Bereichen Wasser und Abwasser stellt das Internationale Dialogzentrum Umwelt und Entwicklung (IDCED) in den Mittelpunkt. Der Verein zur Förderung des internationalen Transfers von Umwelttechnologie (ITUT) plant eine Veranstaltung zu Umweltförderprogrammen in den Ländern Mittel- und Osteuropas - unter anderem zu nationalen Umweltfonds und -stiftungen.

Präsenz von Entscheidern

„Die hochkarätig besetzten Veranstaltungen locken stets eine Vielzahl wichtiger Entscheidungsträger nach Leipzig“, so Dr. Deliane Träber. „Das verspricht unseren Ausstellern erstklassige Kontakte.“ Um dies noch zu fördern, übernimmt die Leipziger Messe im Vorfeld der TerraTec auf Wunsch die Organisation von Gesprächsterminen mit ausländischen Interessenten.

Dieser zur letzten TerraTec neu eingeführte Service steht unter dem Motto „IBMM - International Business Made to Measure“. Außerdem werden den Ausstellern im „IBP – International Business Point“ kostenlos Dolmetscher für Kundengespräche vermittelt.

Nützliches Angebot der Leipziger Messe für Aussteller

Die Leipziger Messe bietet ihren Ausstellern wieder ein attraktives Leistungspaket an. Dazu gehören unter anderem Kundeneinladungen mit ermäßigtem Eintrittspreis. Zur Erleichterung der Messevorbereitung gibt es für die Aussteller kostengünstige Komplettstandangebote. Außerdem können sich Hersteller und Dienstleister preiswert an Gemeinschaftsständen beteiligen. Bis zum 30. September 2004 gelten für die Standbuchungen Sonderkonditionen. Für Journalisten und Multiplikatoren gibt die Messe wieder einen Sammelband mit den Messehighlights heraus.

Zur letzten TerraTec informierten sich rund 12.900 Besucher über die Offerten der insgesamt 346 Aussteller aus 14 Ländern.

Ulrich Briese | Leipziger Messe
Weitere Informationen:
http://www.terratec-leipzig.de
http://www.enertec-leipzig.de
http://www.leipziger-messe.de

Weitere Berichte zu: Deliane Geschäftsmöglichkeiten

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Die Chancen der Digitalisierung für das Betriebliche Gesundheitsmanagement: vitaliberty auf der Zukunft Personal 2017
19.09.2017 | vitaliberty GmbH

nachricht Fraunhofer CSP präsentiert Neuheiten auf der EU PVSEC
18.09.2017 | Fraunhofer-Institut für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen IMWS

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Tiny lasers from a gallery of whispers

New technique promises tunable laser devices

Whispering gallery mode (WGM) resonators are used to make tiny micro-lasers, sensors, switches, routers and other devices. These tiny structures rely on a...

Im Focus: Wundermaterial Graphen: Gewölbt wie das Polster eines Chesterfield-Sofas

Graphen besitzt extreme Eigenschaften und ist vielseitig verwendbar. Mit einem Trick lassen sich sogar die Spins im Graphen kontrollieren. Dies gelang einem HZB-Team schon vor einiger Zeit: Die Physiker haben dafür eine Lage Graphen auf einem Nickelsubstrat aufgebracht und Goldatome dazwischen eingeschleust. Im Fachblatt 2D Materials zeigen sie nun, warum dies sich derartig stark auf die Spins auswirkt. Graphen kommt so auch als Material für künftige Informationstechnologien infrage, die auf der Verarbeitung von Spins als Informationseinheiten basieren.

Graphen ist wohl die exotischste Form von Kohlenstoff: Alle Atome sind untereinander nur in der Ebene verbunden und bilden ein Netz mit sechseckigen Maschen,...

Im Focus: Hochautomatisiertes Fahren bei Schnee und Regen: Robuste Warnehmung dank intelligentem Sensormix

Schlechte Sichtverhältnisse bei Regen oder Schnellfall sind für Menschen und hochautomatisierte Fahrzeuge eine große Herausforderung. Im europäischen Projekt RobustSENSE haben die Forscher von Fraunhofer FOKUS mit 14 Partnern, darunter die Daimler AG und die Robert Bosch GmbH, in den vergangenen zwei Jahren eine Softwareplattform entwickelt, auf der verschiedene Sensordaten von Kamera, Laser, Radar und weitere Informationen wie Wetterdaten kombiniert werden. Ziel ist, eine robuste und zuverlässige Wahrnehmung der Straßensituation unabhängig von der Komplexität und der Sichtverhältnisse zu gewährleisten. Nach der virtuellen Erprobung des Systems erfolgt nun der Praxistest, unter anderem auf dem Berliner Testfeld für hochautomatisiertes Fahren.

Starker Schneefall, ein Ball rollt auf die Fahrbahn: Selbst ein Mensch kann mitunter nicht schnell genug erkennen, ob dies ein gefährlicher Gegenstand oder...

Im Focus: Ultrakurze Momentaufnahmen der Dynamik von Elektronen in Festkörpern

Mit Hilfe ultrakurzer Laser- und Röntgenblitze haben Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik (Garching bei München) Schnappschüsse der bislang kürzesten Bewegung von Elektronen in Festkörpern gemacht. Die Bewegung hielt 750 Attosekunden lang an, bevor sie abklang. Damit stellten die Wissenschaftler einen neuen Rekord auf, ultrakurze Prozesse innerhalb von Festkörpern aufzuzeichnen.

Wenn Röntgenstrahlen auf Festkörpermaterialien oder große Moleküle treffen, wird ein Elektron von seinem angestammten Platz in der Nähe des Atomkerns...

Im Focus: Ultrafast snapshots of relaxing electrons in solids

Using ultrafast flashes of laser and x-ray radiation, scientists at the Max Planck Institute of Quantum Optics (Garching, Germany) took snapshots of the briefest electron motion inside a solid material to date. The electron motion lasted only 750 billionths of the billionth of a second before it fainted, setting a new record of human capability to capture ultrafast processes inside solids!

When x-rays shine onto solid materials or large molecules, an electron is pushed away from its original place near the nucleus of the atom, leaving a hole...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Höher - schneller - weiter: Der Faktor Mensch in der Luftfahrt

20.09.2017 | Veranstaltungen

Wälder unter Druck: Internationale Tagung zur Rolle von Wäldern in der Landschaft an der Uni Halle

20.09.2017 | Veranstaltungen

7000 Teilnehmer erwartet: 69. Urologen-Kongress startet heute in Dresden

20.09.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Drohnen sehen auch im Dunkeln

20.09.2017 | Informationstechnologie

Pfeilgiftfrösche machen auf „Kommando“ Brutpflege für fremde Kaulquappen

20.09.2017 | Biowissenschaften Chemie

Frühwarnsystem für gefährliche Gase: TUHH-Forscher erreichen Meilenstein

20.09.2017 | Energie und Elektrotechnik