Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Katalysator-Screeningreaktor für heterogen katalytische Anwendungen

19.04.2004


Neues Design des Katalysator-Screeningreaktors erlaubt kostengünstige Tests bei höheren Temperaturen



Die neue Zylinderform des edelstahlgefertigten Screeningreaktors CTMR (Catalyst Testing Micro Reactor) ermöglicht Katalysatortests bei Temperaturen bis 800° Celsius.


Das Institut für Mikrotechnik Mainz GmbH (IMM) hat seinen Katalysator-Screeningreaktor für heterogen katalytische Anwendungen weiterentwickelt. Die neue Zylinderform des edelstahlgefertigten Screeningreaktors (Catalyst Testing Micro Reactor CTMR) erlaubt gegenüber dem Vorgänger um 300° C höhere Testtemperaturen bis 800° C. Abhänging von den Testtemperaturen reicht seine Druckstabilität von etwa 3 bar (800° C) bis 100 bar (400° C).

In dem modular aufgebauten Reaktor können bis zu 10 verschiedene Katalysatoren parallel getestet werden. Simulationsrechnungen belegen, dass sich die Durchflussraten in den 10 parallelen Kanälen des Reaktors um weniger als 5 % unterscheiden.


Der CTMR fasst 10 hoch präzise gefertigte Einschübe auf denen 10 mikrostrukturierte Einwegplättchen positioniert werden. Je nach Anforderung können die Plättchen mit unterschiedlichen Katalysatoren beschichtet werden und sind dank nasschemischer Fertigung in großen Stückzahlen, kostengünstig verfügbar. Die Auswahl unterschiedlicher Abschlusskappen erlaubt ein paralleles oder serielles Screening. Abschlusskappen und Einschübe zur Bestückung mit neuen Katalysatorplättchen sind mit wenigen Handgriffen austauschbar. Messungen werden zeit- und kostensparend durchgeführt.

IMM ist als weltweit tätiges Dienstleistungsunternehmen für Forschung und Entwicklung in der Mikrotechnik auf kundenspezifische Entwicklungen spezialisiert.

19.-24. April 2004, Hannover Messe, Weltmesse der Industrie
Halle 13 (Energie - Hydrogen & Fuel Cell), Stand E57/1

11.-14. Mai 2004, Analytica, München, 19. Internationale Fachmesse und Analytica Conference
Halle A4, Stand 373

11.-15. Mai 2004, ACHEMASIA, Peking, China, 6th International Exhibition-Congress on Chemical Engineering and Biotechnology
Halle 2.0, Stand E13

Dr. Stefan Kurze | idw
Weitere Informationen:
http://www.hannovermesse.de
http://www.analytica.de
http://www.achemasia.de

Weitere Berichte zu: CTMR Katalysator-Screeningreaktor

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Auswerte-Elektronik QUADRA-CHEK 2000 von HEIDENHAIN: Zuverlässig und einfach messen
20.04.2018 | DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH

nachricht tisoware auf der Zukunft Personal Süd und Nord 2018
20.04.2018 | tisoware - Gesellschaft für Zeitwirtschaft mbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics