Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neuer Brandmelder lässt sich nicht täuschen

16.04.2004


Herkömmliche Brandmelder werden nicht selten an der Nase herumgeführt - sie interpretieren etwa harmlosen Wasserdampf als Rauch und lösen Fehlalarm aus. Dagegen sind die neuen Sinteso S-Line-Brandmelder weitgehend gefeit. Das spart nicht nur Ärger, sondern vor allem auch Geld, wenn die Feuerwehr umsonst anrückt. Die besonders aufmerksamen Brandmelder stellt Siemens erstmals auf der Messe Light+Building in Frankfurt (vom 18. bis 22. April) vor.




In den Meldern verbergen sich verschiedene Sensoren, etwa für Wärme oder Rauch, die mit ASA-Technology verknüpft sind, einer von den Gebäudetechnikspezialisten von Siemens neu entwickelten Analysetechnik. Fangen beispielsweise in einem Krankenhauszimmer die Vorhänge Feuer, nimmt der Sinteso Brandmelder Witterung auf: Jeweils zwei optische und thermische Sensoren registrieren Rauch, Wärme und die einströmenden Partikel. ASA (Advanced Signal Analysis) analysiert die Signale und wertet sie aus. Dabei untersucht ASA die Schwebstoffe nach Art und Größe und beurteilt die Situation. So lässt sich etwa Wasserdampf identifizieren, der häufig für Fehlalarme verantwortlich ist.

... mehr zu:
»ASA »Brandmelder »Sinteso


Kommt ASA zum Schluss, dass ein Brand vorliegt, schickt es die Informationen zur Zentrale, die den Alarm aktiviert und die Feuerwehr benachrichtigt. Der Nutzer kann die Sinteso-Melder an ihren Einsatzort und die dort zu erwartende Gefahrensituation anpassen. Damit sind Parameter wie das Risiko für Personen und spezielle Brandursachen oder auch potentielle Täuschungsgrößen berücksichtigt. Schwelbrände in Hotelzimmern oder offene Brände in einem Kunststofflager registriert das System so viel früher und zuverlässiger. Die Täuschungssicherheit von Sinteso ist so hoch, dass Siemens finanzielle Schäden übernimmt, falls die Brandmelder doch einen Fehlalarm auslösen sollten. Das System wird zurzeit in Deutschland und Österreich auf den Markt gebracht.

Dr. Norbert Aschenbrenner | Siemens AG
Weitere Informationen:
http://www.siemens.de/innovationnews

Weitere Berichte zu: ASA Brandmelder Sinteso

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Automatisierung und Produktionstechnik – Wandlungsfähig – Präzise – Digital
19.06.2018 | Fraunhofer IFAM

nachricht Dispensdruckkopf, Netzmodul und neuartiger Batteriespeicher
18.06.2018 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Breitbandservices von DNS:NET erweitert

20.06.2018 | Unternehmensmeldung

Mit Parasiten infizierte Stichlinge beeinflussen Verhalten gesunder Artgenossen

20.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Schlüsselmolekül des Alterns entdeckt

20.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics