Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bayerns Life Science- und Analytikbranche mit hohem Innovationspotenzial auf der Analytica 2004

05.04.2004


  • 35 Aussteller auf dem Gemeinschaftsstand "Bayern Innovativ" - Firmen, Institute und Regionen, von der Technologie bis zur Dienstleistung
  • Neueste Entwicklungen in Mikroskopie und Spektroskopie, Lasertechnologie, Elektrophorese und DNA-Arrays
    ... mehr zu:
    »Bavaria »Biotechnologie »IRC

  • Analytica Forum - am 12. Mai 2004 mit Präsentationen von sechs Ausstellern und dem internationalen Netzwerk "Life Science Bavaria"

Auf der diesjährigen Analytica präsentieren sich auf 300 qm Gesamtfläche 20 Firmen, 8 Universitätsinstitute und Forschungseinrichtungen, sowie die bayerischen Biotech-Regionen und Gründerzentren unter dem Dach der Bayern Innovativ. Sie bieten ein breites Portfolio an Neuentwicklungen in der Analytik, Diagnostik, Messtechnik und der Mikroskopie.

Anwendung finden diese Technologien und Dienstleistungen bei der Charakterisierung biologischer Strukturen, bei der Analytik chemischer Substanzen, bei pharmakogenetischen und metabolischen Untersuchungen für die Arzneimittelentwicklung und in der Umwelttoxikologie.



Neben innovativen Firmen und Universitäten stellen sich Einrichtungen wie der bayerische Forschungsverbund "FORIMMUN" für die Entwicklung neuer Ansätze in der Immuntherapie, die Biotech-Regionen München-Martinsried, Regensburg und Franken, der BioCampus Straubing und die Innovations- und Gründerzentren Biotechnologie (IZB) Freising-Weihenstephan und Planegg-Martinsried vor.

Netzwerk "Life Science Bavaria" auf dem Analytica Forum am 12. Mai 2004

Im Rahmen des Analytica Forums wird die Bayern Innovativ aktuelle Projekte und Aktivitäten des Netzwerkes "Life Science Bavaria" vorstellen. Es hat sich mittlerweile zu einer besonders gefragten Plattform für Informationen über aktuelle Entwicklungen im Bereich der Biotechnologie sowie zur Anbahnung von Kontakten für zukünftige Kooperationen mit regionaler, nationaler und internationaler Ausstrahlung entwickelt.

Weiterhin werden sechs Unternehmen und Institute des Gemeinschaftsstandes ihre Technologien und Dienstleistungen in den Bereichen Nukleinsäure- und Proteinanalytik präsentieren.

Dabei stellt Chemogenix aus Waldkraiburg die kundenspezifische Herstellung hochdichter Nukleotidarrays vor. Das Kompetenzzentrum Fluoreszente Bioanalytik in Regensburg präsentiert sich als Entwicklungs- und Dienstleistungspartner rund um das Thema Microarray-Technologie. Die Hybridisierung von Microarrays sowie die Durchführung immuno-histochemischer Experimente unter Nutzung akustischer Oberflächenwellen wird Implen aus München darstellen.

Während Prof. Paul Rösch von der Universität Bayreuth die Bestimmung von Proteinstrukturen in Lösung beschreiben wird, fokussiert der Beitrag von Prof. Hans-Robert Kalbitzer von LipoFIT Analytic, einer der jüngsten Ausgründungen der Universität Regensburg, auf die Charakterisierung der Lipoproteinverteilung im menschlichen Blut mittels NMR-Spektroskopie. Ein neues Konzept zur Automatisierung der elektrophoretischen Proteinanalytik wird von viaMetrixx, Gilching, präsentiert.


Internationaler Partnering Event des IRC Bayern

Von den Thematischen Gruppen Medizintechnik und Biotechnologie des IRC Netzwerkes der Europäischen Kommission wurde angeregt, auf einer Messe in Europa einen internationalen Partnering Event durchzuführen. Das Innovation Relay Centre (IRC) Bavaria hat sich dafür ausgesprochen, diesen auf der Analytica in München zu organisieren. Der Partnering Event "Technologies for Analytics and Diagnostics" findet am 12. und 13. Mai 2004 statt.

Hierzu haben sich 110 Teilnehmer aus Wirtschaft und Wissenschaft aus 15 europäischen Ländern angemeldet. Die Veranstaltung bietet kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMUs), größeren Firmen, Universitäten und Forschungseinrichtungen die Möglichkeit, europaweit Partner für zukünftige Kooperationen zu finden.


Bayern Innovativ GmbH

Die 1995 von der Bayerischen Staatsregierung gegründete Gesellschaft für Innovation und Wissenstransfer mit Sitz in Nürnberg konzipiert proaktiv Technologie-Transfer-Plattformen, wie internationale Kongresse, thematisch fokussierte Kooperationsforen und Gemeinschaftsstände auf High-Tech-Messen, für die Anbahnung interdisziplinärer Entwicklungs-kooperationen. Sie setzt damit nachhaltige Innovationsimpulse für die mittelständische Wirtschaft.

Bayern Innovativ konzentriert sich in ihrer Netzwerktätigkeit auf ein Feld von 10 Technologien und 10 Branchen. Zu den Schwerpunkten gehört u.a. der Bereich Life Science, der aufgrund des rasanten Wissenszuwachses in der Biotechnologie für Innovationen in den Feldern Medizin, Pharma, Ernährung/Landwirtschaft, Chemie und Umwelt stets von besonderer Bedeutung ist.

Der Gemeinschaftsstand wird von der Bayern Innovativ GmbH im Auftrag und mit finanzieller Unterstützung des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie konzipiert und organisiert. Mit der Teilnahme auf dem Messestand wird den Ausstellern eine hervorragende Plattform geboten, ihre Kompetenz kundenorientiert, individuell und attraktiv unter einem gemeinsamen Dach darzustellen.


Ansprechpartner
Dr. Matthias Konrad, Projektleiter
Tel. ++49 (0)911-20671-148, konrad@bayern-innovativ.de
Dr. Petra Blumenroth, Öffentlichkeitsarbeit
Tel. ++49 (0)911-20671-116, blumenroth@bayern-innovativ.de


Dr. Petra Blumenroth | idw
Weitere Informationen:
http://www.bayern-innovativ.de/framepage15/projekte/detail/1003_0
http://www.lifescience-bavaria.de
http://www.forum-medtech-pharma.de

Weitere Berichte zu: Bavaria Biotechnologie IRC

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Starker Auftritt von dormakaba auf der Messe Security Essen 2016
11.10.2016 | Kaba GmbH

nachricht Solarkollektoren aus Ultrahochleistungsbeton verbinden Energieeffizienz und Ästhetik
16.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik