Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bayerns Life Science- und Analytikbranche mit hohem Innovationspotenzial auf der Analytica 2004

05.04.2004


  • 35 Aussteller auf dem Gemeinschaftsstand "Bayern Innovativ" - Firmen, Institute und Regionen, von der Technologie bis zur Dienstleistung
  • Neueste Entwicklungen in Mikroskopie und Spektroskopie, Lasertechnologie, Elektrophorese und DNA-Arrays
    ... mehr zu:
    »Bavaria »Biotechnologie »IRC

  • Analytica Forum - am 12. Mai 2004 mit Präsentationen von sechs Ausstellern und dem internationalen Netzwerk "Life Science Bavaria"

Auf der diesjährigen Analytica präsentieren sich auf 300 qm Gesamtfläche 20 Firmen, 8 Universitätsinstitute und Forschungseinrichtungen, sowie die bayerischen Biotech-Regionen und Gründerzentren unter dem Dach der Bayern Innovativ. Sie bieten ein breites Portfolio an Neuentwicklungen in der Analytik, Diagnostik, Messtechnik und der Mikroskopie.

Anwendung finden diese Technologien und Dienstleistungen bei der Charakterisierung biologischer Strukturen, bei der Analytik chemischer Substanzen, bei pharmakogenetischen und metabolischen Untersuchungen für die Arzneimittelentwicklung und in der Umwelttoxikologie.



Neben innovativen Firmen und Universitäten stellen sich Einrichtungen wie der bayerische Forschungsverbund "FORIMMUN" für die Entwicklung neuer Ansätze in der Immuntherapie, die Biotech-Regionen München-Martinsried, Regensburg und Franken, der BioCampus Straubing und die Innovations- und Gründerzentren Biotechnologie (IZB) Freising-Weihenstephan und Planegg-Martinsried vor.

Netzwerk "Life Science Bavaria" auf dem Analytica Forum am 12. Mai 2004

Im Rahmen des Analytica Forums wird die Bayern Innovativ aktuelle Projekte und Aktivitäten des Netzwerkes "Life Science Bavaria" vorstellen. Es hat sich mittlerweile zu einer besonders gefragten Plattform für Informationen über aktuelle Entwicklungen im Bereich der Biotechnologie sowie zur Anbahnung von Kontakten für zukünftige Kooperationen mit regionaler, nationaler und internationaler Ausstrahlung entwickelt.

Weiterhin werden sechs Unternehmen und Institute des Gemeinschaftsstandes ihre Technologien und Dienstleistungen in den Bereichen Nukleinsäure- und Proteinanalytik präsentieren.

Dabei stellt Chemogenix aus Waldkraiburg die kundenspezifische Herstellung hochdichter Nukleotidarrays vor. Das Kompetenzzentrum Fluoreszente Bioanalytik in Regensburg präsentiert sich als Entwicklungs- und Dienstleistungspartner rund um das Thema Microarray-Technologie. Die Hybridisierung von Microarrays sowie die Durchführung immuno-histochemischer Experimente unter Nutzung akustischer Oberflächenwellen wird Implen aus München darstellen.

Während Prof. Paul Rösch von der Universität Bayreuth die Bestimmung von Proteinstrukturen in Lösung beschreiben wird, fokussiert der Beitrag von Prof. Hans-Robert Kalbitzer von LipoFIT Analytic, einer der jüngsten Ausgründungen der Universität Regensburg, auf die Charakterisierung der Lipoproteinverteilung im menschlichen Blut mittels NMR-Spektroskopie. Ein neues Konzept zur Automatisierung der elektrophoretischen Proteinanalytik wird von viaMetrixx, Gilching, präsentiert.


Internationaler Partnering Event des IRC Bayern

Von den Thematischen Gruppen Medizintechnik und Biotechnologie des IRC Netzwerkes der Europäischen Kommission wurde angeregt, auf einer Messe in Europa einen internationalen Partnering Event durchzuführen. Das Innovation Relay Centre (IRC) Bavaria hat sich dafür ausgesprochen, diesen auf der Analytica in München zu organisieren. Der Partnering Event "Technologies for Analytics and Diagnostics" findet am 12. und 13. Mai 2004 statt.

Hierzu haben sich 110 Teilnehmer aus Wirtschaft und Wissenschaft aus 15 europäischen Ländern angemeldet. Die Veranstaltung bietet kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMUs), größeren Firmen, Universitäten und Forschungseinrichtungen die Möglichkeit, europaweit Partner für zukünftige Kooperationen zu finden.


Bayern Innovativ GmbH

Die 1995 von der Bayerischen Staatsregierung gegründete Gesellschaft für Innovation und Wissenstransfer mit Sitz in Nürnberg konzipiert proaktiv Technologie-Transfer-Plattformen, wie internationale Kongresse, thematisch fokussierte Kooperationsforen und Gemeinschaftsstände auf High-Tech-Messen, für die Anbahnung interdisziplinärer Entwicklungs-kooperationen. Sie setzt damit nachhaltige Innovationsimpulse für die mittelständische Wirtschaft.

Bayern Innovativ konzentriert sich in ihrer Netzwerktätigkeit auf ein Feld von 10 Technologien und 10 Branchen. Zu den Schwerpunkten gehört u.a. der Bereich Life Science, der aufgrund des rasanten Wissenszuwachses in der Biotechnologie für Innovationen in den Feldern Medizin, Pharma, Ernährung/Landwirtschaft, Chemie und Umwelt stets von besonderer Bedeutung ist.

Der Gemeinschaftsstand wird von der Bayern Innovativ GmbH im Auftrag und mit finanzieller Unterstützung des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie konzipiert und organisiert. Mit der Teilnahme auf dem Messestand wird den Ausstellern eine hervorragende Plattform geboten, ihre Kompetenz kundenorientiert, individuell und attraktiv unter einem gemeinsamen Dach darzustellen.


Ansprechpartner
Dr. Matthias Konrad, Projektleiter
Tel. ++49 (0)911-20671-148, konrad@bayern-innovativ.de
Dr. Petra Blumenroth, Öffentlichkeitsarbeit
Tel. ++49 (0)911-20671-116, blumenroth@bayern-innovativ.de


Dr. Petra Blumenroth | idw
Weitere Informationen:
http://www.bayern-innovativ.de/framepage15/projekte/detail/1003_0
http://www.lifescience-bavaria.de
http://www.forum-medtech-pharma.de

Weitere Berichte zu: Bavaria Biotechnologie IRC

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Effizienz steigern, Kosten senken!
17.08.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Maßgeschneiderte Lösungen für APos-Maschinen: Kamerasystem Keyence CV-X100
11.08.2017 | Heun Funkenerosion GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Platz 2 für Helikopter-Designstudie aus Stade - Carbontechnologie-Studenten der PFH erfolgreich

Bereits lange vor dem Studienabschluss haben vier Studenten des PFH Hansecampus Stade ihr ingenieurwissenschaftliches Können eindrucksvoll unter Beweis gestellt: Malte Blask, Hagen Hagens, Nick Neubert und Rouven Weg haben bei einem internationalen Wettbewerb der American Helicopter Society (AHS International) den zweiten Platz belegt. Ihre Aufgabe war es, eine Designstudie für ein helikopterähnliches Fluggerät zu entwickeln, das 24 Stunden an einem Punkt in der Luft fliegen kann.

Die vier Kommilitonen sind im Studiengang Verbundwerkstoffe/Composites am Hansecampus Stade der PFH Private Hochschule Göttingen eingeschrieben. Seit elf...

Im Focus: Wissenschaftler entdecken seltene Ordnung von Elektronen in einem supraleitenden Kristall

In einem Artikel der aktuellen Ausgabe des Forschungsmagazins „Nature“ berichten Wissenschaftler vom Max-Planck-Institut für Chemische Physik fester Stoffe in Dresden von der Entdeckung eines seltenen Materiezustandes, bei dem sich die Elektronen in einem Kristall gemeinsam in einer Richtung bewegen. Diese Entdeckung berührt eine der offenen Fragestellungen im Bereich der Festkörperphysik: Was passiert, wenn sich Elektronen gemeinsam im Kollektiv verhalten, in sogenannten „stark korrelierten Elektronensystemen“, und wie „einigen sich“ die Elektronen auf ein gemeinsames Verhalten?

In den meisten Metallen beeinflussen sich Elektronen gegenseitig nur wenig und leiten Wärme und elektrischen Strom weitgehend unabhängig voneinander durch das...

Im Focus: Wie ein Bakterium von Methanol leben kann

Bei einem Bakterium, das Methanol als Nährstoff nutzen kann, identifizierten ETH-Forscher alle dafür benötigten Gene. Die Erkenntnis hilft, diesen Rohstoff für die Biotechnologie besser nutzbar zu machen.

Viele Chemiker erforschen derzeit, wie man aus den kleinen Kohlenstoffverbindungen Methan und Methanol grössere Moleküle herstellt. Denn Methan kommt auf der...

Im Focus: Topologische Quantenzustände einfach aufspüren

Durch gezieltes Aufheizen von Quantenmaterie können exotische Materiezustände aufgespürt werden. Zu diesem überraschenden Ergebnis kommen Theoretische Physiker um Nathan Goldman (Brüssel) und Peter Zoller (Innsbruck) in einer aktuellen Arbeit im Fachmagazin Science Advances. Sie liefern damit ein universell einsetzbares Werkzeug für die Suche nach topologischen Quantenzuständen.

In der Physik existieren gewisse Größen nur als ganzzahlige Vielfache elementarer und unteilbarer Bestandteile. Wie das antike Konzept des Atoms bezeugt, ist...

Im Focus: Unterwasserroboter soll nach einem Jahr in der arktischen Tiefsee auftauchen

Am Dienstag, den 22. August wird das Forschungsschiff Polarstern im norwegischen Tromsø zu einer besonderen Expedition in die Arktis starten: Der autonome Unterwasserroboter TRAMPER soll nach einem Jahr Einsatzzeit am arktischen Tiefseeboden auftauchen. Dieses Gerät und weitere robotische Systeme, die Tiefsee- und Weltraumforscher im Rahmen der Helmholtz-Allianz ROBEX gemeinsam entwickelt haben, werden nun knapp drei Wochen lang unter Realbedingungen getestet. ROBEX hat das Ziel, neue Technologien für die Erkundung schwer erreichbarer Gebiete mit extremen Umweltbedingungen zu entwickeln.

„Auftauchen wird der TRAMPER“, sagt Dr. Frank Wenzhöfer vom Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI) selbstbewusst. Der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Zukunft des Leichtbaus: Mehr als nur Material einsparen

23.08.2017 | Veranstaltungen

Logistikmanagement-Konferenz 2017

23.08.2017 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2017

23.08.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Spot auf die Maschinerie des Lebens

23.08.2017 | Biowissenschaften Chemie

Die Sonne: Motor des Erdklimas

23.08.2017 | Physik Astronomie

Entfesselte Magnetkraft

23.08.2017 | Physik Astronomie