Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Peugeot auf der AMI 2004

31.03.2004


Bühne frei für 407 Limousine und 407 SW


206 HDi FAP 110: erster Kleinwagen mit Partikelfilter und EU4
Zukunftstechnik Brennstoffzelle im Concept Car H2O

... mehr zu:
»AMI »FAP »H2O »HDi


Ganz im Zeichen des neuen Peugeot 407 steht der Messeauftritt von Peugeot bei der Auto Mobil International (AMI) vom 17. bis 25. April in Leipzig. Die mit einem besonders dynamischen und unverwechselbaren Design gestaltete Mittelklasse-Limousine und der Lifestyle-Kombi 407 SW feiern in der ostdeutschen Messestadt gemeinsam ihre Deutschland-Premiere. Neben dem 407 zeigt Peugeot auf einer mehr als 2.000 Quadratmeter großen Ausstellungsfläche in Halle 3, Stand D01, weitere Neuheiten aus dem aktuellen Modellprogramm sowie attraktive Sondereditionen.

Schon wenige Wochen nach der Weltpremiere auf dem Genfer Automobilsalon können die Besucher der AMI Leipzig den Peugeot 407 erstmals in Deutschland bewundern. Seine markante Frontpartie mit dem riesigen Kühlergrill und den großen, weit nach hinten gezogenen Scheinwerfern machen den 407 zu einem Fahrzeug, das Emotionen weckt. Der 407 SW als Lifestyle-Kombi demonstriert mit seiner dynamisch gestalteten Heckpartie eine unverwechselbare Formensprache. Das große Panorama-Glasdach sorgt für einen lichtdurchfluteten Innenraum.

Neue Benziner und Diesel erfüllen Euro 4-Abgasnorm

Zu den auf der AMI Leipzig präsentierten Neuheiten von Peugeot gehören auch neue Motorisierungen für die erfolgreichen Baureihen 206 und 307, die schon jetzt der ab 2005 geltenden Abgasnorm Euro4 entsprechen. Dies gilt für den neuen 1,6-Liter HDi mit 80 kW (109 PS) Leistung ebenso wie für den neuen 1,4-Liter-Benziner mit 16 Ventilen und 65 kW (88 PS). Der neue HDi-Diesel ist selbstverständlich serienmäßig mit dem von Peugeot entwickelten Rußpartikelfiltersystem FAP ausgestattet, das die im Abgas enthaltenen Rußpartikel vollständig vernichtet. Der 206 HDi FAP 110 (80 kW / 109 PS) ist damit das weltweit erste Fahrzeug der Kleinwagenklasse, das einen serienmäßigen Rußpartikelfilter an Bord hat. Angenehmer Nebeneffekt: Die Euro4-konformen Motoren sind befristet von der Kfz-Steuer befreit.

Neben den Neuheiten bietet der Messeauftritt von Peugeot in Leipzig einen Überblick über das komplette Modellprogramm. Deutschlands beliebtestes Importauto, der 206, begeistert als drei- oder fünftürige Limousine, SW oder als CC mit elektrohydraulisch versenkbarem Klappdach.

Dies gilt auch für den Bestseller 307, der in Leipzig in den fünf verschiedenen Karosserieversionen zu bewundern ist. Den stilistischen Höhepunkt dieser Modellreihe bildet der 307 CC, der pünktlich zum Start in den Frühling komfortables Cabrio-Vergnügen für vier Passagiere ermöglicht. Das betörend elegante 406 Coupé, der luxuriöse 607, die familienfreundliche Großraumlimousine 807 und der praktische Partner runden das Pkw-Programm von Peugeot auf der AMI ab. Darüber hinaus dokumentieren die Modelle Expert und Boxer die Kompetenz der französischen Marke bei leichten Nutzfahrzeugen.

Innovationen in Technik und Sport

Das Concept Car H2O bildet einen weiteren Höhepunkt des Messeauftritts. Im Design eines Feuerwehrwagens interpretiert der H2O nicht nur die typischen Designmerkmale von Peugeot, sondern demonstriert auch anspruchsvolle Zukunftstechnik: Für den Antrieb sorgt eine Brennstoffzelle, so dass das Fahrzeug keinerlei Abgase produziert. Seine Ernsthaftigkeit unterstreicht der H2O auch durch die Tatsache, dass er in Zusammenarbeit mit Brandschutzspezialisten entwickelt wurde.

Die sportliche Kompetenz von Peugeot stellt der 307 WRC unter Beweis, der ebenfalls auf der AMI dem Publikum präsentiert wird. Das auf dem 307 CC basierende Modell startet seit Anfang des Jahres in der Rallye-Weltmeisterschaft und hat damit die Nachfolge des 206 WRC angetreten, mit dem Peugeot drei Mal in Folge die Rallye-WM gewonnen hat.

Interessierten Messebesuchern, die unter Anleitung eines Trainers des Deutschen Verkehrssicherheitsrats e.V. den energiebewussten Umgang mit dem Gaspedal erlernen wollen, hat Peugeot auf der AMI täglich ein Aktionsprogramm zu bieten. Als Partner der vom VDIK (Verband der Importeure von Kraftfahrzeugen e.V.) und Bundesverkehrsministerium initiierten "Spritsparstunde" stellt Peugeot einen 307 SW HDi FAP 110 zur Verfügung. Zur kostenlosen Teilnahme an der Aktion können sich Interessenten gegen Vorlage eines gültigen Führerscheins am Peugeot-Stand anmelden.

Terminhinweis:

Am Freitag, 16. April 2004, findet um 8.45 Uhr auf dem Peugeot-Stand in Halle 3 eine Pressekonferenz mit Kees Jan Boorsma, Vertriebsdirektor der Peugeot Deutschland GmbH, statt.

| Peugeot Deutschland
Weitere Informationen:
http://www.peugeot.de/

Weitere Berichte zu: AMI FAP H2O HDi

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Laser World of Photonics 2017: Abhörsicher kommunizieren mit verschränkten Photonen
22.06.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

nachricht EMO 2017: Smarte Lösungen für Produktionsoptimierung und Sägetechnologie
20.06.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Can we see monkeys from space? Emerging technologies to map biodiversity

An international team of scientists has proposed a new multi-disciplinary approach in which an array of new technologies will allow us to map biodiversity and the risks that wildlife is facing at the scale of whole landscapes. The findings are published in Nature Ecology and Evolution. This international research is led by the Kunming Institute of Zoology from China, University of East Anglia, University of Leicester and the Leibniz Institute for Zoo and Wildlife Research.

Using a combination of satellite and ground data, the team proposes that it is now possible to map biodiversity with an accuracy that has not been previously...

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Im Focus: Die Schweiz in Pole-Position in der neuen ESA-Mission

Die Europäische Weltraumagentur ESA gab heute grünes Licht für die industrielle Produktion von PLATO, der grössten europäischen wissenschaftlichen Mission zu Exoplaneten. Partner dieser Mission sind die Universitäten Bern und Genf.

Die Europäische Weltraumagentur ESA lanciert heute PLATO (PLAnetary Transits and Oscillation of stars), die grösste europäische wissenschaftliche Mission zur...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von Batterieforschung bis Optoelektronik

23.06.2017 | Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

„Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni

22.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Radioaktive Elemente in Cassiopeia A liefern Hinweise auf Neutrinos als Ursache der Supernova-Explosion

23.06.2017 | Physik Astronomie

Dünenökosysteme modellieren

23.06.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Makro-Mikrowelle macht Leichtbau für Luft- und Raumfahrt effizienter

23.06.2017 | Materialwissenschaften