Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Peugeot auf der AMI 2004

31.03.2004


Bühne frei für 407 Limousine und 407 SW


206 HDi FAP 110: erster Kleinwagen mit Partikelfilter und EU4
Zukunftstechnik Brennstoffzelle im Concept Car H2O

... mehr zu:
»AMI »FAP »H2O »HDi


Ganz im Zeichen des neuen Peugeot 407 steht der Messeauftritt von Peugeot bei der Auto Mobil International (AMI) vom 17. bis 25. April in Leipzig. Die mit einem besonders dynamischen und unverwechselbaren Design gestaltete Mittelklasse-Limousine und der Lifestyle-Kombi 407 SW feiern in der ostdeutschen Messestadt gemeinsam ihre Deutschland-Premiere. Neben dem 407 zeigt Peugeot auf einer mehr als 2.000 Quadratmeter großen Ausstellungsfläche in Halle 3, Stand D01, weitere Neuheiten aus dem aktuellen Modellprogramm sowie attraktive Sondereditionen.

Schon wenige Wochen nach der Weltpremiere auf dem Genfer Automobilsalon können die Besucher der AMI Leipzig den Peugeot 407 erstmals in Deutschland bewundern. Seine markante Frontpartie mit dem riesigen Kühlergrill und den großen, weit nach hinten gezogenen Scheinwerfern machen den 407 zu einem Fahrzeug, das Emotionen weckt. Der 407 SW als Lifestyle-Kombi demonstriert mit seiner dynamisch gestalteten Heckpartie eine unverwechselbare Formensprache. Das große Panorama-Glasdach sorgt für einen lichtdurchfluteten Innenraum.

Neue Benziner und Diesel erfüllen Euro 4-Abgasnorm

Zu den auf der AMI Leipzig präsentierten Neuheiten von Peugeot gehören auch neue Motorisierungen für die erfolgreichen Baureihen 206 und 307, die schon jetzt der ab 2005 geltenden Abgasnorm Euro4 entsprechen. Dies gilt für den neuen 1,6-Liter HDi mit 80 kW (109 PS) Leistung ebenso wie für den neuen 1,4-Liter-Benziner mit 16 Ventilen und 65 kW (88 PS). Der neue HDi-Diesel ist selbstverständlich serienmäßig mit dem von Peugeot entwickelten Rußpartikelfiltersystem FAP ausgestattet, das die im Abgas enthaltenen Rußpartikel vollständig vernichtet. Der 206 HDi FAP 110 (80 kW / 109 PS) ist damit das weltweit erste Fahrzeug der Kleinwagenklasse, das einen serienmäßigen Rußpartikelfilter an Bord hat. Angenehmer Nebeneffekt: Die Euro4-konformen Motoren sind befristet von der Kfz-Steuer befreit.

Neben den Neuheiten bietet der Messeauftritt von Peugeot in Leipzig einen Überblick über das komplette Modellprogramm. Deutschlands beliebtestes Importauto, der 206, begeistert als drei- oder fünftürige Limousine, SW oder als CC mit elektrohydraulisch versenkbarem Klappdach.

Dies gilt auch für den Bestseller 307, der in Leipzig in den fünf verschiedenen Karosserieversionen zu bewundern ist. Den stilistischen Höhepunkt dieser Modellreihe bildet der 307 CC, der pünktlich zum Start in den Frühling komfortables Cabrio-Vergnügen für vier Passagiere ermöglicht. Das betörend elegante 406 Coupé, der luxuriöse 607, die familienfreundliche Großraumlimousine 807 und der praktische Partner runden das Pkw-Programm von Peugeot auf der AMI ab. Darüber hinaus dokumentieren die Modelle Expert und Boxer die Kompetenz der französischen Marke bei leichten Nutzfahrzeugen.

Innovationen in Technik und Sport

Das Concept Car H2O bildet einen weiteren Höhepunkt des Messeauftritts. Im Design eines Feuerwehrwagens interpretiert der H2O nicht nur die typischen Designmerkmale von Peugeot, sondern demonstriert auch anspruchsvolle Zukunftstechnik: Für den Antrieb sorgt eine Brennstoffzelle, so dass das Fahrzeug keinerlei Abgase produziert. Seine Ernsthaftigkeit unterstreicht der H2O auch durch die Tatsache, dass er in Zusammenarbeit mit Brandschutzspezialisten entwickelt wurde.

Die sportliche Kompetenz von Peugeot stellt der 307 WRC unter Beweis, der ebenfalls auf der AMI dem Publikum präsentiert wird. Das auf dem 307 CC basierende Modell startet seit Anfang des Jahres in der Rallye-Weltmeisterschaft und hat damit die Nachfolge des 206 WRC angetreten, mit dem Peugeot drei Mal in Folge die Rallye-WM gewonnen hat.

Interessierten Messebesuchern, die unter Anleitung eines Trainers des Deutschen Verkehrssicherheitsrats e.V. den energiebewussten Umgang mit dem Gaspedal erlernen wollen, hat Peugeot auf der AMI täglich ein Aktionsprogramm zu bieten. Als Partner der vom VDIK (Verband der Importeure von Kraftfahrzeugen e.V.) und Bundesverkehrsministerium initiierten "Spritsparstunde" stellt Peugeot einen 307 SW HDi FAP 110 zur Verfügung. Zur kostenlosen Teilnahme an der Aktion können sich Interessenten gegen Vorlage eines gültigen Führerscheins am Peugeot-Stand anmelden.

Terminhinweis:

Am Freitag, 16. April 2004, findet um 8.45 Uhr auf dem Peugeot-Stand in Halle 3 eine Pressekonferenz mit Kees Jan Boorsma, Vertriebsdirektor der Peugeot Deutschland GmbH, statt.

| Peugeot Deutschland
Weitere Informationen:
http://www.peugeot.de/

Weitere Berichte zu: AMI FAP H2O HDi

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Infrarotkamera für die Metallindustrie bis 2000 °C
28.04.2017 | Optris GmbH

nachricht ZMP 2017 – Latenzzeitmesseinrichtung für moderne elektronische Zähler
27.04.2017 | Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: TU Chemnitz präsentiert weltweit einzigartige Pilotanlage für nachhaltigen Leichtbau

Wickelprinzip umgekehrt: Orbitalwickeltechnologie soll neue Maßstäbe in der großserientauglichen Fertigung komplexer Strukturbauteile setzen

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bundesexzellenzclusters „Technologiefusion für multifunktionale Leichtbaustrukturen" (MERGE) und des Instituts für...

Im Focus: Smart Wireless Solutions: EU-Großprojekt „DEWI“ liefert Innovationen für eine drahtlose Zukunft

58 europäische Industrie- und Forschungspartner aus 11 Ländern forschten unter der Leitung des VIRTUAL VEHICLE drei Jahre lang, um Europas führende Position im Bereich Embedded Systems und dem Internet of Things zu stärken. Die Ergebnisse von DEWI (Dependable Embedded Wireless Infrastructure) wurden heute in Graz präsentiert. Zu sehen war eine Fülle verschiedenster Anwendungen drahtloser Sensornetzwerke und drahtloser Kommunikation – von einer Forschungsrakete über Demonstratoren zur Gebäude-, Fahrzeug- oder Eisenbahntechnik bis hin zu einem voll vernetzten LKW.

Was vor wenigen Jahren noch nach Science-Fiction geklungen hätte, ist in seinem Ansatz bereits Wirklichkeit und wird in Zukunft selbstverständlicher Teil...

Im Focus: Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) ist am Dienstag eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen worden, mit der die Einflüsse von Turbulenzen auf Wolkenprozesse unter präzise einstellbaren Versuchsbedingungen untersucht werden können. Der neue Windkanal ist Teil des Leipziger Wolkenlabors, in dem seit 2006 verschiedenste Wolkenprozesse simuliert werden. Unter Laborbedingungen wurden z.B. das Entstehen und Gefrieren von Wolken nachgestellt. Wie stark Luftverwirbelungen diese Prozesse beeinflussen, konnte bisher noch nicht untersucht werden. Deshalb entstand in den letzten Jahren eine ergänzende Anlage für rund eine Million Euro.

Die von dieser Anlage zu erwarteten neuen Erkenntnisse sind wichtig für das Verständnis von Wetter und Klima, wie etwa die Bildung von Niederschlag und die...

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Internationaler Tag der Immunologie - 29. April 2017

28.04.2017 | Veranstaltungen

Kampf gegen multiresistente Tuberkulose – InfectoGnostics trifft MYCO-NET²-Partner in Peru

28.04.2017 | Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Traumata, Sprachbarrieren, Infektionen und Bürokratie – Herausforderungen

27.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Über zwei Millionen für bessere Bordnetze

28.04.2017 | Förderungen Preise

Symbiose-Bakterien: Vom blinden Passagier zum Leibwächter des Wollkäfers

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wie Pflanzen ihre Zucker leitenden Gewebe bilden

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie