Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Fraunhofer praesentiert Wissenstransfer

17.11.2003


Mit einem Dutzend Instituten praesentiert sich die Fraunhofer-Gesellschaft Mitte Februar 2004 auf der Learntec- Messe in Karlsruhe (10.-13.2.2004). Unter dem Motto "Wissen & Transfer - Fraunhofer eQualification" werden dort gleichermassen Werkzeuge fuer das E-Learning, Training, Beratung fuer E-Learning sowie Kursangebote zu Themen wie Meisternetz und Robotik gezeigt.

Das Fraunhofer-Institut fuer Angewandte Informationstechnik FIT, Sankt Augustin, praesentiert unter anderem BSCL - Basic Support for Collaborative Learning, in dem internationalen von der EU mitgefoerderten Projekt ITCOLE auf Basis des BSCW- Systems (Basic Support for Cooperative Work) entwickelt.

Auf die Evaluation im Rahmen der Erstellung, Einfuehrung und Erprobung von e-Learning-Anwendungen hingegen konzentriert sich das Fraunhofer-Institut fuer Arbeitswirtschaft und Organisation IAO in Stuttgart. Das Evaluationsportfolio beinhaltet Methoden und Vorgehensweisen, die alle Phasen von Weiterbildungsprozessen abdecken: von der Bedarfsanalyse ueber die Produktbewertung bis zur Wirksamkeitsueberpruefung.

Mit dem "Meisternetz" nimmt das IAO auch die Position des eLearning-Produzenten ein. Handlungsorientierte e-learning Module im Rahmen der Qualifizierung zum Industriemeister Metall (Projekt "Meisternetz") verfolgen den didaktischen Ansatz der Handlungsorientierung und sollen selbstgesteuertes, interaktives Lernen anhand von betrieblichen Situationsaufgaben ermoeglichen, um den angehenden Industriemeister auf die realen Anforderungen seines spaeteren Arbeitsplatzes vorzubereiten. Zum "Meisternetz" wird es wie fuer eine Reihe weiterer Themen auch Kurzvortraege am Stand geben.

An deutlich juengere eLearner richtet sich das Projekt Roberta. Roboterbau und -steuerung mit Lego Mindstorms sollen Maedchen im Schulunterricht dazu motivieren, sich mit einer vermeintlichen Maennerdomaene zu beschaeftigen. Das Fraunhofer Institut Autonome Intelligente Systeme AIS in St. Augustin, bekannt geworden durch seine Fussball spielenden Roboter, hat hier ein komplettes Paket an Lehr- und Lernmaterial fuer den Unterricht entwickelt. Tests zeigen, so Projektleiter Josef Boerding: "Die Maedchen glauben bereits nach einem zweistuendigen Schnupperkurs eher, dass sie, wenn sie wollen, Computerexpertinnen werden koennten."

Zum Dienstleister fuer das eigene Institut wie fuer die Industrie entwickelt sich die Arbeitsgruppe Multimedia und Ausbildung des Fraunhofer-Instituts fuer Werkstoff- und Strahltechnik IWS in Dresden. Die Gruppe bietet Service in allen Bereichen der digitalen Medien und produziert auch im Kundenauftrag. Das Institut zeigt auf der Learntec ein "Content Broadcasting System" (CBS) als Kombination von Hard- und Software zur Praesentation von Konferenz-Beitraegen im Internet und auf CD-ROM, mit dem Informationen kostenguenstig und schnell zur Verteilung aufbereitet werden koennen.

Der Ansatz der Fraunhofer-Institute, das Kerngeschaeft Forschung und Entwicklung um Qualifizierung in Form von E- Learning zu erweitern, soll der Wirtschaft die Moeglichkeit bieten, neben neuen Technologien und Verfahren zusaetzlich die erforderliche Qualifikation der Mitarbeiter direkt von den Experten aus einer Hand zu bekommen.

Die eLearning-Gruppe der Fraunhofer-Gesellschaft verfolgt das Ziel, Forschung und Bildung enger miteinander zu verzahnen, um innovative Ideen schneller in Arbeitsprozesse zu integrieren.

Unter dem Motto "Wissen & Transfer" bietet das Fraunhofer- eQualification-Angebot dem beruflichen Aus- und Weiterbildungsmarkt Fraunhofer-Wissen in Form von eLearning- Modulen und der Beratung durch Fachexperten. Das Themenspektrum erstreckt sich dabei von der Informationstechnologie ueber die Elektrotechnik bis hin zum Maschinen- und Anlagenbau. Einen wesentlichen Schwerpunkt bilden dabei arbeitsprozessintegrierte Lernmodule, die eine Verknuepfung von Arbeiten und Lernen ermoeglichen. Innovative Lerntechnologien und Qualitaetssicherungsinstrumente zur Erstellung, Anwendung und Evaluation von e-Learning-Modulen runden das Fraunhofer eQualification-Angebot ab.



Konatkt:

Martin Atallah
Fraunhofer-Gesellschaft


Abteilung eLearning, Aus- und Weiterbildung
Schloss Birlinghoven, 53754 Sankt Augustin
Tel. 02241-14-2234, Fax -2488
Email: martin.attallah@bi.fhg.de

Martin Atallah | Fraunhofer-Gesellschaft
Weitere Informationen:
http://www.ais.fhg.de/de/gf/GF1.html
http://bscl.fit.fraunhofer.de
http://ipsi.fraunhofer.de/ipsi/press/press_releases/2003/0311

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht OLED-Produktionsanlage aus einer Hand
29.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP

nachricht Digitalisierung von HR-Prozessen – tisoware auf der Personal Nord und Süd
21.03.2017 | tisoware Gesellschaft für Zeitwirtschaft mbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Quantenkommunikation: Wie man das Rauschen überlistet

Wie kann man Quanteninformation zuverlässig übertragen, wenn man in der Verbindungsleitung mit störendem Rauschen zu kämpfen hat? Uni Innsbruck und TU Wien präsentieren neue Lösungen.

Wir kommunizieren heute mit Hilfe von Funksignalen, wir schicken elektrische Impulse durch lange Leitungen – doch das könnte sich bald ändern. Derzeit wird...

Im Focus: Entwicklung miniaturisierter Lichtmikroskope - „ChipScope“ will ins Innere lebender Zellen blicken

Das Institut für Halbleitertechnik und das Institut für Physikalische und Theoretische Chemie, beide Mitglieder des Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), der Technischen Universität Braunschweig, sind Partner des kürzlich gestarteten EU-Forschungsprojektes ChipScope. Ziel ist es, ein neues, extrem kleines Lichtmikroskop zu entwickeln. Damit soll das Innere lebender Zellen in Echtzeit beobachtet werden können. Sieben Institute in fünf europäischen Ländern beteiligen sich über die nächsten vier Jahre an diesem technologisch anspruchsvollen Projekt.

Die zukünftigen Einsatzmöglichkeiten des neu zu entwickelnden und nur wenige Millimeter großen Mikroskops sind äußerst vielfältig. Die Projektpartner haben...

Im Focus: A Challenging European Research Project to Develop New Tiny Microscopes

The Institute of Semiconductor Technology and the Institute of Physical and Theoretical Chemistry, both members of the Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), at Technische Universität Braunschweig are partners in a new European research project entitled ChipScope, which aims to develop a completely new and extremely small optical microscope capable of observing the interior of living cells in real time. A consortium of 7 partners from 5 countries will tackle this issue with very ambitious objectives during a four-year research program.

To demonstrate the usefulness of this new scientific tool, at the end of the project the developed chip-sized microscope will be used to observe in real-time...

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein

28.03.2017 | Veranstaltungen

Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle

28.03.2017 | Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Organisch-anorganische Heterostrukturen mit programmierbaren elektronischen Eigenschaften

29.03.2017 | Energie und Elektrotechnik

Klein bestimmt über groß?

29.03.2017 | Physik Astronomie

OLED-Produktionsanlage aus einer Hand

29.03.2017 | Messenachrichten