Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

"Zeptor" hilft nicht nur Parkinson-Erkrankten

17.11.2003


Geballtes Wissen auf der Medica 2003 in Düsseldorf. Mitteldeutsche Hochschulen präsentieren u.a. "Zeptor", der Parkinson-Erkrankten hilft.


Vom 19. November bis zum 22. November 2003 findet in Düsseldorf die MEDICA statt. Diese Messe gilt als der weltweit führende Treffpunkt der Medizinbranche. Erwartet werden nach Auskunft der Messeveranstalter Aussteller aus 60 Staaten und Besucher aus 100 Ländern. Mit dabei sind auch sieben Aussteller, darunter fünf Hochschulen, aus Sachsen und Sachsen-Anhalt. Sie präsentieren sich mit zehn Exponaten auf dem Gemeinschaftsstand "Forschung für die Zukunft".

In der Messehalle 3 fällt der Gemeinschaftsstand mitteldeutscher Hochschulen und Unternehmen (Stand G94) mit seiner 65 Quadratmetern sicher jedem Besucher sofort ins Auge. Dazu Mario Steinebach, Sprecher des Gemeinschaftsstandes "Forschung für die Zukunft": "Der Freistaat hat sich von 1992 bis heute ganz schön gemausert. Es ist bereits die 120. Teilnahme sächsischer Hochschulen an einer internationalen Fachmesse, gemeinsam mit den Hochschulen Thüringens und Sachsen-Anhalts ist es die 36. Messebeteiligung. Die geballte Ladung Kompetenz kommt im Schulterschluss mit den benachbarten Bundesländern immer wirkungsvoller zum Ausdruck. Von Jahr zu Jahr werden es auch immer mehr Unternehmer, Politiker und Medienvertreter, die sich an unserem Stand die Klinke in die Hand geben."


Die IMM Gruppe aus Mittweida ist einer der Aussteller aus Sachsen. Das Unternehmen zeigt auf der Medica gleich fünf innovative medizintechnische Lösungen, z.B. ein System, mit dem sich Koordination und Gleichgewicht trainieren sowie Fehlbelastungen und Gleichgewichtsstörungen messen und therapieren lassen. Ein weiteres IMM-Exponat ist das System zur "Mobilen Intelligenten Gang-Analyse", mit dem statistische Aussagen über das Gangverhalten etwa von Patienten mit Herz- und Kreislauferkrankungen gewonnen werden können. Als Neuheit im Bereich der Patientensicherheit präsentiert die Mittweidaer Gruppe den patentierten USB-Entkoppler USI-01, mit dessen Hilfe medizintechnische Geräte z.B. an handelsübliche Drucker angeschlossen werden können. Außerdem stellen die Mittweidaer Ingenieure in Zusammenarbeit mit der Hochschule Mittweida (FH) einen so genannten Zeptor vor, der die Trittflächen, auf denen der Patient steht, in mehrdimensionale mechanische Schwingungen in nicht rhythmischer Folge versetzt. Besonders bei Parkinson-Erkrankten wirkte sich das Training mit diesem Gerät positiv auf die Motorik und das Befinden des Patienten aus.

Darüber hinaus präsentiert die TU Dresden ein ins Trommelfeld implantierbares Mikrofon, die Universität Leipzig stellt die Europäische Telemedizindatenbank "medicstream" vor und Forscher der Martin-Luther-Universität Halle zeigen ihr Exponat "Datenbankgestützte Qualitätskontrolle in der Endoprothetik".

Weitere Informationen: Dr. Andre Wejwoda, Tel. 0211-94711-86 (erst ab 18.11. freigeschaltet)

Dipl.-Ing. Mario Steinebach | idw
Weitere Informationen:
http://www.medica.de

Weitere Berichte zu: Gemeinschaftsstand Parkinson-Erkrankten

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht COMPAMED 2017 zeigte neue Fertigungsverfahren für individualisierte Produkte
06.12.2017 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

nachricht Schlanke Motorsteuergeräte schaffen Platz im Schaltschrank erweitert RiLine Compact - Portfolio
30.11.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mit Quantenmechanik zu neuen Solarzellen: Forschungspreis für Bayreuther Physikerin

12.12.2017 | Förderungen Preise

Stottern: Stoppsignale im Gehirn verhindern flüssiges Sprechen

12.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

E-Mobilität: Neues Hybridspeicherkonzept soll Reichweite und Leistung erhöhen

12.12.2017 | Energie und Elektrotechnik