Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

MEDICA 2003: DIMDI mit erweitertem Informationsangebot

14.11.2003


Medizininformation in Wort und Bild: Wer sich umfassend über Weiterentwicklungen und Neuheiten in den Bereichen Medizininformation und Datenbankrecherche informieren möchte, hat dazu vom 19. bis 22. November 2003 auf der MEDICA in Düsseldorf in der Halle 17, Stand A21 Gelegenheit. Zahlreiche innovative Angebote und Lösungen präsentieren dort auf einem Gemeinschaftsstand das DIMDI und die Deutsche Zentralbibliothek für Medizin (ZBMed).

... mehr zu:
»Gesundheitswesen »MEDICA »ZBMed

Medizininformation in hoher Qualität für Fachleute wie Laien komfortabel im Internet verfügbar gemacht - diese Nutzerorientierung spiegelt sich in zahlreichen neuen Anwendungen und Datenbanken wider, um die das DIMDI und die ZBMed ihr Angebot erweitert haben. So wurde mit Aufnahme der Karger-Verlagsdatenbank das Angebot von Online-Volltexten auf Artikel aus rd. 1.000 medizinischen Fachzeitschriften ausgebaut.

Auch die intelligente Vernetzung der eigenen Informationsangebote mit den Produkten und Dienstleistungen anderer Anbieter schreitet weiter voran. Ausgehend von der Erkenntnis, dass die Qualität und Wirtschaftlichkeit unseres Gesundheitswesens in Zukunft entscheidend von der Verfügbarkeit von Informationen abhängig sein wird, haben sich führende Praxis-EDV- und Krankenhaus-IT-Hersteller wie die CompuGROUP AG und Siemens Medical Solutions Health Services GmbH für die die Integration des DIMDI-Datenbankangebots in ihre Software-Systeme entschieden. Nutzer des Internet-Dienstleisters T-Online und Kunden des Deutschen Gesundheitsnetzes DGN profitieren bereits schon jetzt von der Möglichkeit eines Direkteinstiegs in die DIMDI-Datenbankrecherche. Die Neuerungen im Einzelnen:


Neue Rechercheoberfläche

Die neue DIMDI SmartSearch ist die neue Generation der Benutzeroberfläche und präsentiert sich nicht nur in neuer Gestaltung, sondern bietet auch zahlreiche neue Funktionen zur schnelleren und einfacheren Suche in den mehr als 70 Datenbanken beim DIMDI. Die Benutzerführung erfolgt intuitiv, alle Funktionen sind schnell verfügbar. Damit wird die Literaturrecherche besonders einfach - auch für Recherche-Einsteiger. Analog zur Benutzeroberfläche wurde die Anwendung der bewährten Kommandosprache ebenfalls überarbeitet und in DIMDI ClassicSearch umbenannt.

MedPilot

Recherche und Literaturbestellung leicht gemacht: Die Virtuelle Fachbibliothek Medizin unter http://www.medpilot.de ist speziell auf die Bedürfnisse von Ärzten, Wissenschaftlern und Medizinstudenten zugeschnitten und ermöglicht die schnelle und einfache Recherche im umfangreichen Informationsangebot von ZBMed und DIMDI über eine einzige Suchoberfläche. Im Anschluss an die Suche ist sowohl die Ausleihe von Büchern als auch die Artikelbestellung bei der ZBMed möglich, außerdem zum Teil der Download elektronischer Volltexte.

Informationssystem Medizinprodukte

Im Rahmen des Medizinprodukte-Informationssystems des DIMDI, das europaweit erstmalig die papierlose Online-Erfassung von Medizinprodukten ermöglicht, stehen auch öffentlich zugängliche Datenbanken über Medizinprodukte und In-vitro-Diagnostika zur Verfügung.

Medizinische Klassifikationen ICD-10 und OPS-301

Zur Abrechnung mit dem neuen Entgeltsystem (G-DRG), das im Jahr 2004 in den Krankenhäusern obligatorisch wird, hat das DIMDI die neuen Versionen der ICD-10-GM und des OPS-301 erstellt. Erstmals bietet das DIMDI auch gedruckte Ausgaben dieser Klassifikationen und den zugehörigen alphabetischen Verzeichnissen an. Die Werke können auf dem Stand eingesehen und bestellt werden. Für Fragen stehen zudem kompetente Ansprechpartner bereit.

Health Technology Assessment

Die DAHTA-Datenbank des DIMDI mit HTA-Berichten zur Bewertung von medizinischen Verfahren und Technologien bietet nun auch die Möglichkeit, entsprechende Berichte thematisch nach ICD-Codes und nach methodischen Arbeiten zu recherchieren. Das Informationssystem Health Technology Assessment (HTA) wurde zudem u.a. um wichtige Datenbanken der Cochrane Library ergänzt.

Virtuelle Videothek

Mit der "Virtuellen Videothek für die Medizin" (http://www.vvfm.de) wird das Informationsangebot des DIMDI jetzt auch um multimediale Inhalte ergänzt. Das Videoportal bietet ein umfangreiches Angebot an Filmen zu einer Vielzahl medizinischer Themen via Internet zum direkten Abruf an. Damit ist inhaltlich qualifiziertes Filmmaterial in hoher Auflösung online jederzeit verfügbar: Videos zu Anatomie, Vorsorge und Früherkennung, Techniken und Verfahren, Diagnose und Therapie, Nachsorge und Pflege sowie spezielle Patienteninformationen.

Arzt und Patient

Neben medizinischen Datenbanken und Informationssystemen für Arzneimittel, Medizinprodukte und HTA bündelt das DIMDI auf seinen Internetseiten außerdem spezielle Informationsangebote, z.B. für Ärzte und Patienten. In der gleichnamigen Rubrik erhalten Mediziner und interessierte Laien direkten Zugriff auf Informationen zu Krankheiten, Diagnosemöglichkeiten, Therapieformen und Arzneimitteln. Zusammenstellungen medizinischer Bild- und Filmarchive, verschiedene medizinisch-pharmazeutische Adresssammlungen und reisemedizinische Informationen komplettieren das Angebot.
Hier ist auch German Medical Science (http://www.egms.de) integriert, das neue Kooperationsprojekt der Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF), der ZBMed und des DIMDI. Das neue eJournal über die gesamten Fachgebiete der Medizin richtet sich an alle, die an und mit wissenschaftlichen Publikationen arbeiten. Das internationale und interdisziplinäre Medizinjournal veröffentlicht ausschließlich online, was den Zeitraum bis zur Publikation eines Beitrags wesentlich verkürzt.

Telematikprojekte im deutschen Gesundheitswesen

Der Bereich "eHealth" auf den Internetseiten des DIMDI dient als Knotenpunkt für aktuelle Informationen zur Telematik im deutschen Gesundheitswesen. Mit der öffentlich und kostenfrei zugänglichen Telematik-Projektdatenbank für das deutsche Gesundheitswesen (TELA) wird Institutionen, Organisationen und Unternehmen die Möglichkeit geboten, über ein Online-Erfassungssystem ihre Aktivitäten und Projekte in einer zentralen Datenbank kostenlos zu präsentieren. Damit stellt das DIMDI eine Informations- und Kommunikationsplattform für das gesamte deutsche Gesundheitswesen zur Verfügung, die Projektbeteiligte, Forschung und Industrie sowie die interessierte Öffentlichkeit einschließt. Darüber hinaus stellt das BMGS aktuelle Informationen rund um die Einführung der elektronischen Gesundheitskarte, des eRezepts und für den Aufbau der Telematik-Infrastruktur bereit. Auch Hintergrundinformationen wie Adressen, Links und Literaturangaben sind hier zu finden.


Ansprechpartner:
Susanne Breuer, Tel. 0221 - 47 24 350, E-Mail: breuer@dimdi.de
Oliver Wesemann, Tel. 0221 - 47 24 487, E-Mail: wesemann@dimdi.de

Susanne Breuer | idw
Weitere Informationen:
http://www.dimdi.de
http://www.zbmed.de
http://www.medpilot.de

Weitere Berichte zu: Gesundheitswesen MEDICA ZBMed

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht EMAG auf der EMO: Elektrische Antriebssysteme und die „Smart Factory“ stehen im Fokus
05.07.2017 | EMAG GmbH & Co. KG

nachricht Biophotonische Innovationen auf der LASER World of PHOTONICS 2017
26.06.2017 | Leibniz-Institut für Photonische Technologien e. V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: 3-D scanning with water

3-D shape acquisition using water displacement as the shape sensor for the reconstruction of complex objects

A global team of computer scientists and engineers have developed an innovative technique that more completely reconstructs challenging 3D objects. An ancient...

Im Focus: Einblicke unter die Oberfläche des Mars

Die Region erstreckt sich über gut 1000 Kilometer entlang des Äquators des Mars. Sie heißt Medusae Fossae Formation und über ihren Ursprung ist bislang wenig bekannt. Der Geologe Prof. Dr. Angelo Pio Rossi von der Jacobs University hat gemeinsam mit Dr. Roberto Orosei vom Nationalen Italienischen Institut für Astrophysik in Bologna und weiteren Wissenschaftlern einen Teilbereich dieses Gebietes, genannt Lucus Planum, näher unter die Lupe genommen – mithilfe von Radarfernerkundung.

Wie bei einem Röntgenbild dringen die Strahlen einige Kilometer tief in die Oberfläche des Planeten ein und liefern Informationen über die Struktur, die...

Im Focus: Molekulares Lego

Sie können ihre Farbe wechseln, ihren Spin verändern oder von fest zu flüssig wechseln: Eine bestimmte Klasse von Polymeren besitzt faszinierende Eigenschaften. Wie sie das schaffen, haben Forscher der Uni Würzburg untersucht.

Bei dieser Arbeit handele es sich um ein „Hot Paper“, das interessante und wichtige Aspekte einer neuen Polymerklasse behandelt, die aufgrund ihrer Vielfalt an...

Im Focus: Das Universum in einem Kristall

Dresdener Forscher haben in Zusammenarbeit mit einem internationalen Forscherteam einen unerwarteten experimentellen Zugang zu einem Problem der Allgemeinen Realitätstheorie gefunden. Im Fachmagazin Nature berichten sie, dass es ihnen in neuartigen Materialien und mit Hilfe von thermoelektrischen Messungen gelungen ist, die Schwerkraft-Quantenanomalie nachzuweisen. Erstmals konnten so Quantenanomalien in simulierten Schwerfeldern an einem realen Kristall untersucht werden.

In der Physik spielen Messgrößen wie Energie, Impuls oder elektrische Ladung, welche ihre Erscheinungsform zwar ändern können, aber niemals verloren gehen oder...

Im Focus: Manipulation des Elektronenspins ohne Informationsverlust

Physiker haben eine neue Technik entwickelt, um auf einem Chip den Elektronenspin mit elektrischen Spannungen zu steuern. Mit der neu entwickelten Methode kann der Zerfall des Spins unterdrückt, die enthaltene Information erhalten und über vergleichsweise grosse Distanzen übermittelt werden. Das zeigt ein Team des Departement Physik der Universität Basel und des Swiss Nanoscience Instituts in einer Veröffentlichung in Physical Review X.

Seit einigen Jahren wird weltweit untersucht, wie sich der Spin des Elektrons zur Speicherung und Übertragung von Information nutzen lässt. Der Spin jedes...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017

24.07.2017 | Veranstaltungen

Von atmosphärischen Teilchen bis hin zu Polymeren aus nachwachsenden Rohstoffen

24.07.2017 | Veranstaltungen

Recherche-Reise zum European XFEL und DESY nach Hamburg

24.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017

24.07.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Von atmosphärischen Teilchen bis hin zu Polymeren aus nachwachsenden Rohstoffen

24.07.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Lupinen beim Trinken zugeschaut – erstmals 3D-Aufnahmen vom Wassertransport zu Wurzeln

24.07.2017 | Biowissenschaften Chemie