Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Avocent verbannt PCs vom Arbeitsplatz

14.11.2003


Avocent, weltweit tätiger Spezialist für Datacenter-Management-Lösungen mit deutscher Niederlassung im westfälischen Steinhagen, stellt seine Cstation jetzt erstmalig einem breiten Publikum auf der Fachmesse Exponet (18. bis 20. November) in Köln vor.

... mehr zu:
»Rechenzentren

Eine Technologie, die den PCI-Bus von Rechnern virtuell auf bis zu 800m verlängert. Die Vorteile: Desktop PCs verschwinden vom Schreibtisch, z.B. an elektronischen Börsenhandelsplätzen oder Leitständen, und werden platzspa-rend in Serverräume verbannt, wo diese zentral gewartet und überwacht werden können. Bedienfehler, unbefugter Zugriff oder Manipulationen am Rechner, die in der Vergangenheit zu kostspieligen Systemausfällen führten, gehören so der Vergan-genheit an. Weiter stehen Live-Präsentationen der neuesten Ge-neration des „Datacenter-Management over IP“ auf dem Avocent Messeprogramm, in der Halle 3.2 am Central Highway 46.

Maximierung der Datensicherheit und Minimierung der Kosten heißen die beiden größten Herausforderungen für viele IT-Spezialisten in Deutschland. Lösungen für beide Bereiche bieten neue Technologien. Hierzu zählen Digitales Servermanagement ebenso wie innova-tive Desktop-Systeme.


Ausfallzeiten reduzieren

Das Stichwort heißt „Digital Desktop“. Bei diesem Prinzip steht der PC nicht mehr unter dem Arbeitsplatz, sondern im Rechenzentrum. Das bringt mehrere positive Effekte mit sich: Manipulationen am Ar-beitsplatz können gänzlich ausgeschlossen, physikalische Einflüsse und Verschleiß deutlich reduziert werden. Bei Problemen spart der Administrator Wege, so verkürzen sich Aufwand und Ausfallzeiten von Rechner und User auf ein absolutes Minimum. Zudem gewinnt der Mitarbeiter mehr Platz am Schreibtisch.

Verlängerter PCI-Bus

Konventionelle und innovative Lösungen im Produktbereich „Professional Desktop“ unterscheiden sich vor allem in Geschwindigkeit, Entfernung und Volumen der Datenübertragung. Beispiel CStation™ von Avocent. Der Weltmarktführer für Servermanagement-Lösungen ist mittels eines Hardwaremoduls in der Lage, die volle Leistung des PCI-Busses einschließlich Vide-ostreaming und die Übertragung von Audiosignalen über eine Entfernung von bis zu 800 Metern zu erhalten. Und das unter Nutzung bestehender CAT-5-Verbindungen oder einer Glasfaser-Infrastruktur. Selbst USB-Schnittstellen finden sich in der Box. Auch ist ein An- und Ausschalten des entfernten PCs möglich.

Support für geteilte Arbeitsplätze

Die neueste Generation von Terminal-Systemen bietet auch der in-ternen Organisation große Potenziale. Durch eine entsprechende Erweiterung ist CStation™ in der Lage, “fliegende Arbeitsplätze“ zu realisieren: Das erlaubt Mitarbeitern in Callcentern oder anderen Großraumbüros dort zu arbeiten, wo gerade ein Arbeitsplatz frei ist. Der Zugang zu ihrem persönlichen Rechner wird einfach umgeroutet. Eine solche Arbeitsplatzteilung kann auch beim Einsatz von Teilzeit-mitarbeitern oder Außendienstlern wichtig sein. Das Verbannen des PCs vom Arbeitsplatz ist nicht nur in Büros spannend: Diese Lösung bietet sich besonders an Arbeitsplätzen in der Industrie an, wo die Belastung mit Staub oder anderen Umwelteinflüssen eine große Rolle spielt.

Vorsorge für Katastrophenfall

Zweite große Herausforderung der Systembetreuer ist die Realisie-rung von Backup-Lösungen für die Rechenzentren. Spätestens seit dem 11. September besitzt das Thema „Datensicherheit im Katastro-phenfall“ höchste Priorität. Komplex macht jede Planung vor allem die berechtigte Forderung nach maximaler Datensicherheit zwischen internem Haupt- und auch physisch ausgelagertem Backup-Rechenzentrum. Auch diese Herausforderung ist mit digitalem Datacentermanagement zu bewältigen: Höchste Sicherheitsanforderungen erfüllen die Servermanagementsysteme der DS-Serie von Avocent. Hierbei wird eine Vielzahl von Servern und seriellen Devices wie auch die komplette Stromversorgung von einem entfernten Arbeits-platz aus überwacht und gesteuert. Diese Technologie nutzt unter Einsatz umfangreicher Verschlüsselungs- und Zugangskontrollfunktionen Standard-IP-Verbindungen, um Rechenzentren miteinander zu verbinden.

Die neuesten Avocent Lösungen werden auf der IT-Fachmesse ex-ponet in Köln vom 18. bis 22 November zu sehen sein. Avocent hat seinen Stand in der Köln-Messe, Halle 3.2, Central Highway 46.

Über Avocent Deutschland

Avocent Deutschland, Tochter der weltweit operierenden US-amerikanischen Avocent Corp., hat ihren Sitz im westfälischen Steinhagen. Hier ist neben den Bereichen Vertrieb, Marketing, Finanzen, Support und Verwaltung auch eine von drei Entwicklungsabteilungen des internationalen Avocent-Konzerns beheimatet. Zusammen mit einer Niederlassung in Mün-chen werden der deutschsprachige und auch weite Teile des europäischen, asiatischen und afrikanischen Marktes betreut.

Über Avocent International

Avocent (Nasdaq: AVCT) ist Innovationsträger und Wegweiser für die ge-samte KVM-Branche. Seit mehr als 20 Jahren unterstützt das Unternehmen die IT-Manger dieser Welt, ihre Rechenzentren, sicher und komfortabel ad-ministrieren zu können. Die Avocent Corporation wurde im Jahr 2000 durch die Fusion der weltweit führenden Unternehmen auf dem Gebiet KVM-Switching, der Apes Inc. und der Cybex Computer Products Corp., gegrün-det. Avocent hat seinen Hauptsitz in Huntsville/ Alabama. Weitere Niederlassungen befinden sich in Redmond, Washington; Austin, Texas; Chelms-ford, Massachusettes; Sunrise, Folrida; London, England; Shannon, Irland; China; Singapur und Tokio, Japan. Die Deutschlandzentrale hat ihren Sitz im westfälischen Steinhagen mit einem weiteren Standort in München.

Jörg Poschen | Avocent
Weitere Informationen:
http://www.avocent.de

Weitere Berichte zu: Rechenzentren

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Medica 2017 – TU Kaiserslautern präsentiert Fortschritte in der Medizintechnologie
20.10.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Biokunststoffe könnten auch in Traktoren die Richtung angeben
18.10.2017 | Hochschule Hannover

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hochfeldmagnet am BER II: Einblick in eine versteckte Ordnung

Seit dreißig Jahren gibt eine bestimmte Uranverbindung der Forschung Rätsel auf. Obwohl die Kristallstruktur einfach ist, versteht niemand, was beim Abkühlen unter eine bestimmte Temperatur genau passiert. Offenbar entsteht eine so genannte „versteckte Ordnung“, deren Natur völlig unklar ist. Nun haben Physiker erstmals diese versteckte Ordnung näher charakterisiert und auf mikroskopischer Skala untersucht. Dazu nutzten sie den Hochfeldmagneten am HZB, der Neutronenexperimente unter extrem hohen magnetischen Feldern ermöglicht.

Kristalle aus den Elementen Uran, Ruthenium, Rhodium und Silizium haben eine geometrisch einfache Struktur und sollten keine Geheimnisse mehr bergen. Doch das...

Im Focus: Schmetterlingsflügel inspiriert Photovoltaik: Absorption lässt sich um bis zu 200 Prozent steigern

Sonnenlicht, das von Solarzellen reflektiert wird, geht als ungenutzte Energie verloren. Die Flügel des Schmetterlings „Gewöhnliche Rose“ (Pachliopta aristolochiae) zeichnen sich durch Nanostrukturen aus, kleinste Löcher, die Licht über ein breites Spektrum deutlich besser absorbieren als glatte Oberflächen. Forschern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es nun gelungen, diese Nanostrukturen auf Solarzellen zu übertragen und deren Licht-Absorptionsrate so um bis zu 200 Prozent zu steigern. Ihre Ergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler nun im Fachmagazin Science Advances. DOI: 10.1126/sciadv.1700232

„Der von uns untersuchte Schmetterling hat eine augenscheinliche Besonderheit: Er ist extrem dunkelschwarz. Das liegt daran, dass er für eine optimale...

Im Focus: Schnelle individualisierte Therapiewahl durch Sortierung von Biomolekülen und Zellen mit Licht

Im Blut zirkulierende Biomoleküle und Zellen sind Träger diagnostischer Information, deren Analyse hochwirksame, individuelle Therapien ermöglichen. Um diese Information zu erschließen, haben Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT ein Mikrochip-basiertes Diagnosegerät entwickelt: Der »AnaLighter« analysiert und sortiert klinisch relevante Biomoleküle und Zellen in einer Blutprobe mit Licht. Dadurch können Frühdiagnosen beispielsweise von Tumor- sowie Herz-Kreislauf-Erkrankungen gestellt und patientenindividuelle Therapien eingeleitet werden. Experten des Fraunhofer ILT stellen diese Technologie vom 13.–16. November auf der COMPAMED 2017 in Düsseldorf vor.

Der »AnaLighter« ist ein kompaktes Diagnosegerät zum Sortieren von Zellen und Biomolekülen. Sein technologischer Kern basiert auf einem optisch schaltbaren...

Im Focus: Neue Möglichkeiten für die Immuntherapie beim Lungenkrebs entdeckt

Eine gemeinsame Studie der Universität Bern und des Inselspitals Bern zeigt, dass spezielle Bindegewebszellen, die in normalen Blutgefässen die Wände abdichten, bei Lungenkrebs nicht mehr richtig funktionieren. Zusätzlich unterdrücken sie die immunologische Bekämpfung des Tumors. Die Resultate legen nahe, dass diese Zellen ein neues Ziel für die Immuntherapie gegen Lungenkarzinome sein könnten.

Lungenkarzinome sind die häufigste Krebsform weltweit. Jährlich werden 1.8 Millionen Neudiagnosen gestellt; und 2016 starben 1.6 Millionen Menschen an der...

Im Focus: Sicheres Bezahlen ohne Datenspur

Ob als Smartphone-App für die Fahrkarte im Nahverkehr, als Geldwertkarten für das Schwimmbad oder in Form einer Bonuskarte für den Supermarkt: Für viele gehören „elektronische Geldbörsen“ längst zum Alltag. Doch vielen Kunden ist nicht klar, dass sie mit der Nutzung dieser Angebote weitestgehend auf ihre Privatsphäre verzichten. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) entsteht ein sicheres und anonymes System, das gleichzeitig Alltagstauglichkeit verspricht. Es wird nun auf der Konferenz ACM CCS 2017 in den USA vorgestellt.

Es ist vor allem das fehlende Problembewusstsein, das den Informatiker Andy Rupp von der Arbeitsgruppe „Kryptographie und Sicherheit“ am KIT immer wieder...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Das Immunsystem in Extremsituationen

19.10.2017 | Veranstaltungen

Die jungen forschungsstarken Unis Europas tagen in Ulm - YERUN Tagung in Ulm

19.10.2017 | Veranstaltungen

Bauphysiktagung der TU Kaiserslautern befasst sich mit energieeffizienten Gebäuden

19.10.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Forscher finden Hinweise auf verknotete Chromosomen im Erbgut

20.10.2017 | Biowissenschaften Chemie

Saugmaschinen machen Waschwässer von Binnenschiffen sauberer

20.10.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Strukturbiologieforschung in Berlin: DFG bewilligt Mittel für neue Hochleistungsmikroskope

20.10.2017 | Förderungen Preise