Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Der personalisierte Computer auf der SYSTEMS 2003

14.10.2003


Der Bayerische Forschungsverbund für Situierung, Individualisierung und Personalisierung in der Mensch-Maschine-Interaktion (FORSIP) präsentiert auf der SYSTEMS vom 20.-24. Oktober in München zwei Prototypen: einen vollautomatischen sprechenden Verkaufsagenten für effizientes E-Procurement mit Emotionserkennung und ein reaktives Beratungssystem zur individualisierten Finanzplanung. Außerdem wird am Messestand eine adaptive Beleuchtungssteuerung zur Regelung des Wohnkomforts vorgestellt.



Nicht nur in Science-Fiction-Filmen gibt es intelligente Computer, die mit dem Menschen reden, auf ihn eingehen, seine Bedürfnisse erkennen und seine Wünsche erfüllen. Im realen Leben arbeiten Wissenschaftler aus neun Teams in vier bayerischen Universitäten daran, Rechner zu Partnern zu machen. Experten aus der Sprach- und Bildverarbeitung, der Systemtechnologie, der künstlichen Intelligenz, aus dem Datenbankbereich und Spezialisten für betriebliche Anwendungen verfolgen einen ganzheitlichen Ansatz in der Mensch-Maschine-Interaktion. Das Ziel ist ein "Baukastensystem" aus Softwarebausteinen und Prototypen, das dem Computer ermöglichen soll, sich "menschlich" zu verhalten.

... mehr zu:
»COSIMA »COSIMAB2B »FORSIP


Unterstützt durch Industriepartner (MAN Roland Druckmaschinen AG, SSI Schäfer, Fachverlag Walch) hat FORSIP mit COSIMAB2B eine Technologie für digitale Verkaufsagenten entwickelt, die vielfältige Aufgaben eines menschlichen Verkäufers vollautomatisch übernimmt. Der menschliche Einkäufer führt bei B2B-Beschaffungen mit der virtuellen Verkäuferin COSIMA einen personalisierten Dialog. Durch den Einsatz innovativer Präferenz-Technologien können Produktbündel flexibel zusammengestellt werden. Typische menschliche Verkaufsstrategien wie up-, down- und cross-selling beherrscht COSIMA ebenso wie interaktive Preisverhandlungen einschließlich personalisierter Rabatte und Lieferbedingungen. COSIMAB2B senkt dadurch deutlich die Verkaufskosten bei B2B-Beschaffungen über das Internet. Darüber hinaus erkennt COSIMA die Mimik des menschlichen Einkäufers über eine Kamera, schließt daraus auf seine Emotionen beim Einkaufsgespräch und reagiert entsprechend.

Der elektronische Berater für eine individualisierte Finanzplanung analysiert den Kunden, bevor er speziell auf dessen Ziele ausgerichtete Produktvorschläge unterbreitet und Angebote aus dem Internet einholt. Die Kundenanalyse beruht einerseits auf quantitativen Kundeninformationen wie dem Nettoeinkommen, berücksichtigt aber auch persönliche Einstellungen wie Risikofreude und die Bereitschaft, sich mit komplexen Lösungen auseinanderzusetzen. Die Software vermerkt sogar Unterschiede in der Selbsteinschätzung des Kunden und der Einschätzung des Beraters.

Sie finden FORSIP auf der SYSTEMS in München vom 20.-24. Oktober 2003 in Halle A3, Stand 438 (Gemeinschaftsstand Bayern Innovativ).

Kontakt:
Dr. Sibylle Peuker
Referentin FORSIP
c/o abayfor
Arcisstr. 21
80333 München
Tel (089) 289 22538
Fax (089) 289 22589

E-Mail info@forsip.de

Christine Kortenbruck | idw
Weitere Informationen:
http://www.forsip.de
http://www.abayfor.de/forsip

Weitere Berichte zu: COSIMA COSIMAB2B FORSIP

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Optisches Messverfahren für Zellanalysen in Echtzeit - Ulmer Physiker auf der Messe "Sensor+Test"
24.05.2017 | Universität Ulm

nachricht Neue Prozesstechnik ermöglicht Produktivitätssteigerung mit dem Laser
18.05.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Im Focus: A quantum walk of photons

Physicists from the University of Würzburg are capable of generating identical looking single light particles at the push of a button. Two new studies now demonstrate the potential this method holds.

The quantum computer has fuelled the imagination of scientists for decades: It is based on fundamentally different phenomena than a conventional computer....

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Im Focus: Turmoil in sluggish electrons’ existence

An international team of physicists has monitored the scattering behaviour of electrons in a non-conducting material in real-time. Their insights could be beneficial for radiotherapy.

We can refer to electrons in non-conducting materials as ‘sluggish’. Typically, they remain fixed in a location, deep inside an atomic composite. It is hence...

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Meeresschutz im Fokus: Das IASS auf der UN-Ozean-Konferenz in New York vom 5.-9. Juni

24.05.2017 | Veranstaltungen

Diabetes Kongress in Hamburg beginnt heute: Rund 6000 Teilnehmer werden erwartet

24.05.2017 | Veranstaltungen

Wissensbuffet: „All you can eat – and learn”

24.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochspannung für den Teilchenbeschleuniger der Zukunft

24.05.2017 | Physik Astronomie

3D-Graphen: Experiment an BESSY II zeigt, dass optische Eigenschaften einstellbar sind

24.05.2017 | Physik Astronomie

Optisches Messverfahren für Zellanalysen in Echtzeit - Ulmer Physiker auf der Messe "Sensor+Test"

24.05.2017 | Messenachrichten