Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Infineon stellt auf der ITU Telecom World 2003 leistungsfähige Halbleiter- und Fiberoptik-Lösungen vor

13.10.2003


Infineon Technologies zeigt auf der ITU Telecom World 2003 in Genf (12. bis 18. Oktober) sein umfassendes Portfolio an technologisch führenden Lösungen für die drahtgebundene Kommunikation. Auf dem Infineon Stand (Halle 4, Stand 4221) werden u.a. neue Produkte, aktuelle Kunden-Designs und Produkt-Demonstrationen präsentiert:

  • Analog-Telephony-Adapter (ATA)-Lösung für eine einfache Erweiterung analoger Telefone für Voice-over-Internet-Protocol (VoIP)-Systeme.



  • Neues Design von Corecess (Korea) - LAN-Access-Produktlinie mit der Switch-On-Chip-Solution (Purple) von Infineon für den Layer 2+ Ethernet-Access.
    ... mehr zu:
    »INCA-IP »ITU »Purple »TSI »Telecom »Vitesse


  • Zusammenarbeit mit Vitesse Semiconductor Corp. zur Sicherung der Interoperabilität von SONET/SDH-Framer- und Time-Slot-Interchange-ICs (TSIs).

  • Triport BIDI von Infineon in einer Fiber-to-the-Premises (FTTP)-Lösung von Optical Solutions (USA).

Die Ankündigungen sind in diesem News Alert kurz zusammengefasst:

Komplett integrierte Voice-over-IP (VoIP)-Lösung für den Wachstumsmarkt der Analog-Telephony-Adapter (ATA)

Dieses neue ATA-Design kombiniert die INCA-IP und VINETIC-Produkte von Infineon für den Übergang von analogen Telefonen in die digitale Welt. Die ATA-Lösung stellt einen Telefon/Ethernet-Adapter dar, der herkömmliche Analogtelefone mit der nächsten Generation von IP-basierten Telefon-Netzwerken verbindet. Das Referenz-Design von Infineon nutzt zwei bewährte Chip-Technologien für ein vollintegriertes VoIP-System. INCA-IP ist eine Einchip-Lösung für die Implementierung von VoIP-Terminals. Mit einem leistungsfähigen Prozessor, Sprachverarbeitungs- und Netzwerk-Funktionen bietet INCA-IP hochwertige digitale Audio-Leistungsfähigkeit für Dreiweg-Konferenzen und Freisprechfunktionen. Die Schnittstelle vom INCA-IP zu herkömmlichen analogen Telefonen wird durch die analogen Sprach-ICs der VINETIC-Familie realisiert, über die Verbindung von standardmäßigen RJ11-POTS-Interfaces mit dem IP-Sprach-Netzwerk.

Corecess stellt eine neue LAN-Access-Produktlinie auf Basis von Infineons Switch-on-Chip-Lösung Purple für den Layer 2+ Ethernet Access vor

Der koreanische Breitband-Access-Anbieter Corecess Inc. wird die Ethernet-Access-Switches seiner neuen Corecess 5200S Familie auf Basis des Purple (PLB2800) Ethernet-Switch-on-Chip von Infineon einführen. Der konfigurierbare Purple verfügt über eine Embedded-CPU und einen Datenpaket-Speicher. Der Chip bietet die doppelte Portdichte im Vergleich zu herkömmlichen Ethernet-Switches und unterstützt bis zu 48 Fast-Ethernet sowie 2 GbE-Uplinks.

Ausgelegt für Multi Tenant/Multi Dweller Units (MTU/MDU) und Applikationen wie Krankenhäuser stellt die Purple-basierte Corecess 5200S Serie einen LAN-Access-Switch mit umfangreicher Funktionalität dar. Über zwei Kupfer/Fibre-GbE-Interfaces kann das System einfach in das schnelle Netzwerk eines Betreibers integriert werden. Auf der Anwenderseite bieten Standard-10/100BaseT-Ethernet-Schnittstellen einen einfachen Anschluss an die meisten Desktop-PCs und Notebooks, ohne zusätzliches CPE-Modem.

Mit dem Purple bietet Infineon eine vollständige Ethernet-Access-Plattform mit hochintegriertem Switch-on-Chip, Softwaretreibern und Referenz-Design-Kits an. Purple unterstützt zahlreiche Sicherheitsfunktionen wie VLAN, gestapeltes VLAN, Protokolle für die Authentifizierung und Aufschaltung sowie Protokoll-Filterung wie NetBios.

Zusammenarbeit mit Vitesse Semiconductor Corp. sichert Interoperabilität von SONET/SDH-Framer- und Time-Slot-Interchange-ICs (TSIs).

Infineon und Vitesse arbeiten zusammen, um Systementwicklern eine komplette Lösung für das sichere Zusammenspiel der Chips in einem SONET/SDH-System anzubieten. Die Interoperabilität zwischen Infineons SONET/SDH-Framer-ICs und den Time-Slot-Interchange-ICs (TSIs) von Vitesse umfasst das Portfolio beider Firmen für SONET/SDH-Systeme mit 160, 320 and 640 Gbit/s. Darüber hinaus werden Referenz-Designs für die schnelle und sichere Entwicklung von Systemen der nächsten Generation angeboten. Ein erstes Ergebnis dieser Zusammenarbeit ist die demonstrierte Interoperabilität zwischen den Tethys SONET/SDH Multi-Rate-Framer-ICs von Infineon und dem VSC9185 TSI von Vitesse. Die Interoperabilität mit dem VSC9185 ist besonders wichtig, da nach Einschätzung von Marktanalysten die TSI-Produktfamilie von Vitesse einen Marktanteil von 30 Prozent hat und damit die meist genutzte TSI-Produktlinie ist.

Triport BIDI erfolgreich in FiberPath-System von Optical Solutions integriert

Die optischen Triport BIDI-Module von Infineon ermöglichen die bidirektionale digitale Kommunikation über eine einzige Glasfaser mit einem zusätzlichen Empfänger für HF-Video-Signale mit analogen und digitalen TV-Kanälen. Die optischen Triplexer-Module ermöglichen damit die gleichzeitige Übertragung von Internet, Telefongesprächen sowie analogen und/oder digitalen TV-Daten über eine einzige Glasfaser-Verbindung.

Bis jetzt wurden Haushalte bei der Bereitstellung dieser Dienste über zwei separate Netzwerke versorgt - mit Kupferkabeln für das Telefon und die Internetverbindung und ein Koax-Kabel für die analoge TV-Anbindung. Das auf der ITU Telecom World 2003 in Genf präsentierte FiberPath 500 System von Optical Solutions ist eine Fiber-to-the-Premises (FTTP)-Lösung auf Basis des Triport-BIDI. FiberPath 500 erfüllt die Breitband-Anforderungen von ganzen Gemeinden, indem Sprache, Daten und analoge oder „switched“ digitale Video-Dienste über ein einziges Access-Netzwerk für private und geschäftliche Anwendungen bereitgestellt werden. Es wird eine standard-basierte Full Service Access Network (FSAN)- und Gigabit Passive Optical Network (GPON)-Technologie eingesetzt, die ATM-Qualität mit Gigabit-Ethernet-Geschwindigkeit verbindet.

| Infineon
Weitere Informationen:
http://´www.innovations-report.de/html/profile/profil-1016.html
http://www.infineon.com/

Weitere Berichte zu: INCA-IP ITU Purple TSI Telecom Vitesse

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Intelligente Filter für innovative Leichtbaukonstruktionen
08.12.2016 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

nachricht Mobile Learning und intelligente Contentlösungen im Fokus
08.12.2016 | time4you GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Elektronenautobahn im Kristall

Physiker der Universität Würzburg haben an einer bestimmten Form topologischer Isolatoren eine überraschende Entdeckung gemacht. Die Erklärung für den Effekt findet sich in der Struktur der verwendeten Materialien. Ihre Arbeit haben die Forscher jetzt in Science veröffentlicht.

Sie sind das derzeit „heißeste Eisen“ der Physik, wie die Neue Zürcher Zeitung schreibt: topologische Isolatoren. Ihre Bedeutung wurde erst vor wenigen Wochen...

Im Focus: Electron highway inside crystal

Physicists of the University of Würzburg have made an astonishing discovery in a specific type of topological insulators. The effect is due to the structure of the materials used. The researchers have now published their work in the journal Science.

Topological insulators are currently the hot topic in physics according to the newspaper Neue Zürcher Zeitung. Only a few weeks ago, their importance was...

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochgenaue Versuchsstände für dynamisch belastete Komponenten – Workshop zeigt Potenzial auf

09.12.2016 | Seminare Workshops

Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

09.12.2016 | Physik Astronomie

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie