Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Brennstoffzelle für Schiffe

09.10.2003


Für die Stromversorgung auf Schiffen setzt Siemens auf Brennstoffzellen. Das Unternehmen liefert der HDW Fuel Cell Systems, einer Tochter der Howaldtswerke-Deutsche Werft, eine 160-Kilowatt-Brennstoffzellenanlage, die im Frühjahr 2005 ausgeliefert werden soll. Ein Modell der Anlage wird auf der H2Expo, der Fachmesse für Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnik vom 9. bis 11. Oktober in Hamburg gezeigt.

... mehr zu:
»Brennstoffzelle »HDW

Die Anlage ist in einem Container untergebracht, kann in Schiffe eingebaut und in wenigen Schritten mit dessen Stromnetz verbunden werden. Der Demonstrator wird im praktischen Einsatz erprobt und auf seine Alltagstauglichkeit getestet. Brennstoffzellen erzeugen Strom aus einer elektrochemischen Reaktion zwischen Wasserstoff und dem Sauerstoff der Luft. Dabei entstehen keine Emissionen, sondern nur Wasser. Denkbar ist die Anwendung der leisen Brennstoffzellen in Häfen und ökologisch empfindlichen Gewässern, in denen aus Umweltgründen das Dieselaggregat des Antriebs nicht laufen darf.

Die Brennstoffzelle auf Basis von Polymerelektrolyten (PEM) stammt von Siemens in Erlangen. Um die vier Zellen mit jeweils 40 Kilowatt auf See betreiben zu können, wird die Seeluft entsprechend gereinigt. Die Entwickler liefern neben dem eigentlichen Strom erzeugenden System die gesamte elektrische Anlage sowie die Hard- und Software für die Steuerung. In die Abnahme der Anlage ist der Germanische Lloyd, eine Art Schiffs-TÜV, einbezogen.


Eine Besonderheit ist der Einsatz von PEM-Brennstoffzellen in dieselbetriebenen U-Booten, die damit bis zu fünf Mal länger tauchen können und besonders schwierig zu orten sind. Während nuklearbetriebene U-Boote ihre Energie unabhängig von der Außenluft erzeugen können, müssen Diesel-U-Boote öfters auftauchen. In dieser Zeit sind sie besonders leicht zu orten. Inzwischen haben die Nato-Staaten Deutschland, Italien und Griechenland sowie Südkorea U-Boote mit Brennstoffzellen mit Siemens-Technik bei der HDW bestellt.

Dr. Norbert Aschenbrenner | Siemens AG
Weitere Informationen:
http://www.siemens.de

Weitere Berichte zu: Brennstoffzelle HDW

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Verbessertes Sprachverstehen und automatische Spracherkennung für Call- und Servicecenter
15.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT

nachricht Ortsübergreifende Produktion durch flexibles Transportsystem - DFKI/SmartFactoryKL auf der HMI 2017
14.02.2017 | Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH, DFKI

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung